Freitag, Februar 25, 2011

Manche Entscheidungen

tun gut. Sehr gut. Und es ist ja auch mal schön, wenn sich ein so konfliktscheues, harmoniesüchtes, für Selbstzweifel und Schuldgefühle anfälliges Hirn wie meines mal weder finanziell noch aus rationalen (die künftige Karriere betreffenden) Gründen noch aus Loyalität etc. schlucken und kleinbeigeben muss, sondern einfach frei von der Leber und ohne jedes schlechte Gewissen (und das will bei mir was heissen) sagen kann: "Ich bin raus." und, diesen Satz wollte ich schon lang mal sagen "Für kein Geld dieser Welt mache ich weiter"
Und auch nach einmal Schlafen fühlt sich diese Entscheidung einfach richtig an und mir ist es sogar egal, ob ich die einzige aus dem Team bin, die diese Konsequenz zieht... Ich bin (bald wieder) frei!

EDIT: ach, meine Damen..... ich würde doch nie im Leben meinen Job so lockerflockig hinschmeissen! Nein, nein, da gehts um was anderes. Tipp: fängt mit P an.(Job: nach wie vor Happy happy, joy joy joy, sozusagen ;-))