Mittwoch, Februar 09, 2011

Neue Hosen braucht das Kind ;-)

Achtung, jetzt wird ausgeholt: meine kleine Schwester hat uns zu Weihnachten alte Super8-Filme digitalisieren lassen. Neben diversen Aha-Erlebnissen (mal sehen, ob ich das eine oder andere Highlight hier irgendwann mal eingebunden bekomme, das sind optische Schätzchen) ist mir aufgefallen, dass bei uns zu Hause Kleider nicht nur von mir an meine drei kleinen Schwestern weitergegeben wurden, nein, die Kleider, die ich bekam, waren oft schon von zwei Cousins getragen und gingen zwischendurch noch an zwei Cousinen. Es gab also durchaus Kleider, die von 8 Kindern getragen wurden. Und da meine ich jetzt nicht (nur) Kleinstbabykleidchen, die ja nicht abgetragen werden, nein, da sind auch Hosen für zum Draussenrumfetzen dabei....

Bei meinen beiden Jungs (und jetzt nähern wir uns dem eigentlichen Thema) ist es nun ab Grösse 86/92 so, dass auch die für Little Q. damals neu gekauften Kleider (v.a. Hosen) deutliche Abnutzungserscheinungen haben und es manchmal gar nicht in Little L.s Regal schaffen oder dem dann nach einer gewissen Tragezeit vom Leib bröseln. Sehr seltsam. Waren die Kleider damals so viel hochwertiger? Waren wir so viel sorgsamer damit (aus dem Bauch raus: nein.)? Hatten wir so viele Kleider, dass die durch regen Wechsel gar nicht so abgenutzt werden konnten? Liegt es am Wäschetrockner? Dem Ozonloch? Dem Feinstaub?

Wie auch immer: Little L. werden die Hosen knapp. Und so habe ich ganz laut "Hier" geschrieen, als Kathi Probenäher für ihr am Donnerstag bei Farbenmix erscheinendes Latzhosen-Ebook gesucht hat. Ich liebe Latzhosen für kleine Jungs und Little L. zieht sie auch (noch) an. (Q. hat sich da von einem Tag auf den anderen geweigert).


Ein, zwei aufmerksame Leser haben die Hose ja schon auf diesem Bild entdeckt, jetzt also in voller Pracht:



Ich habe die Hose aus Babycord genäht und das Oberteil mit dünnem Baumwollstoff und den Hosenteil mit wärmerem Jersey gefüttert. Das Ebook ist sehr schlicht gehalten, d.h. man kann entweder eine Ratzfatz-Hose nähen oder sich wild austoben mit Pimpen und Verzieren ;-). Ich habe so ein Mittelding gemacht, d.h. die Knie (oder das, was mal die Knie werden werden, wenn Little L.s Beine länger sind) gedoppelt und Captain Peppernose auf die Hose gebannt.

Die Beine sind in einer sehr bequemen Weite. Ich habe unten einen lockeren Gummizug eingebaut, damit ist die Beinlänge recht flexibel.


Liebe Kathi, das Probenähen hat mir sehr viel Spass gemacht und bin richtig froh, dass ich von Anfang an dabei sein durfte! Glückwunsch zu Deinem ersten EBook!