Dienstag, August 12, 2008

Doppelgeburtstag

Endlich fallen die Geburtstage von Little Q. und Au-el mal (fast) aufs Wochenende. Dementsprechend wird gemeinsam gefeiert. Ursprünglich hatten wir ein Fest in der Grün 80 angedacht (= keiner hat daheim das Chaos und den Saustall), beim Rekognoszieren des Geländes allerdings waren wir erstens zu .... seien wir ehrlich: dämlich, die Grillplätze zu finden, zweitens ist es an schönen Samstagen mit Parkplätzen da eh immer so eine Sache und überhaupt.
Kurz hin und her überlegt und schon findet am Samstag bei UNS ein klitzekleines Geburtstagsfest mit 13 Erwachsenen und 9 Kindern statt.
Klingt furchtbar? Auf dem ersten Blick ja. Auf den zweiten Blick aber hat die Au-el-Mama nicht nur schon den Geburtstagskuchen für beide zusammen ("Mit Kerzen, beiden Namen und Smarties und viel Schokolade") bei der Au-el-Oma in Auftrag gegeben, nein, sie backt selber noch zwei Kuchen, die ganze Familie kommt schon frühzeitig zum Aufbauen und Warmfeiern, sie bringen Bierbänke und Geschirr mit und, ganz wichtig, sie hat in die Einladung geschrieben, dass es sich um ein "Kaffee- und Kuchenevent" handelt, d.h., dass alle Gäste (hoffentlich) spätestens um halb sechs wieder verschwinden.

Ich muss nun noch

  • überlegen, welchen OhCnythiaKuchen ich backe (mich lacht ja der Chocolateespressocheesecake schon lange an: Erfahrungswerte anyone?)
  • Getränke organisieren
  • Papiertischdecken besorgen
  • "Bhaltis" für die Gastkinder (schon wieder Tierseifen?)
  • das Grillzeug für das entspannte "Juhuu, die Gäste sind weg"-Grillen der beiden Geburtstagsfamilien besorgen.

Das geht eigentlich.

Und ja: natürlich freue ich mich, dass Little Q. Geburtstag hat. Auch auf das Fest. Ehrlich.