Sonntag, Februar 10, 2008

Wat ick au'pukt?

frägt Little Q. nachdem er sich nach seiner Abendmilch erhoben hat, sich in die Mitte des Wohnzimmers gestellt hat und in zwei Schwällen perfekte Hyperbeln gekotzt hat, welche jeden Exorzisten ins Schwärmen gebracht hätten.
Das heisst also, dass nun zwei Drittel der Brüllenfamilie zu Schwererbrechern geworden sind.
Ich hab erst mal drei Bullrich genommen um den pH-Wert im Magen zu erhöhen, damit es bei etwaigem Erbrechen nicht so brennt und anschliessend mit einer Portion Ouzo den Magen von Innen gereinigt und von aussen auf Sakrotan zurückgegriffen, nachdem ich Q's Inhalt entsorgt habe.
Nun denn, verspricht eine spannende Nacht zu werden. Q's Bett ist präpariert (jede Menge Handtücher und ne Schüssel, das des kleinen Brüllens ebenso (hier ist die Schüssel extragross) und ich harre da nun irgendwie dem nächsten Streich.
Wir sind gespannt wie es weitergeht. Stay tuned!