Freitag, Juli 27, 2018

Schmortopf

Es ist heiss. Das ist nix Neues und hier unten auch nix Unerwartetes. Anders als in Mittel/Norddeutschland sind hier Temperaturen um die 40 Grad und kein Regen im Sommer eher die Regel als die Ausnahme und der Jahrhundertsommer von 2003, wo wir Ende August unsere zivile Trauung romantisch am Rheinufer mit Sekt-Apero feiern wollten und dann inmitten verwesender Fische und praktisch keinem Wasser im Rhein standen, ist noch lang nicht erreicht. Der Rhein hat Niedrigwasser, allerdings wird das gewissermassen kontrolliert, damit in Basel die Fahrrinne saniert werden kann.
Die Werkhofmitarbeiter hier im Dorf fahren ihre Runden mit Unimogs mit Wassercontainern auf der Ladefläche und wässern die tropische Blumenpracht auf öffentlichen Grünflächen (Das Gras ist braun, aber die Kreisel, Rabatten, Baumscheiben borden über mit üppigster Beblumung).


Wir haben den Tag mit Wochengrosseinkauf gestartet (die Kinder mit deutlichem Augenmerk auf Fresspäcklibefüllung fürs morgen startende Sola), ich hatte einen dringend nötigen Nageltermin (das letzte Mal hat das ein Neuer gemacht und ... tja. Also...das war nix) und ausserdem musste ich eine Blitzentscheidung treffen: es gab nämlich als Aktion "Bulmers Crushed Red Berries and Lime". Und während ich normal bei allem mit "Red Berries" die Flucht ergreife, habe ich mich dismal entschieden, eine recht grosse Menge davon einzukaufen, weil Bulmers Cider einfach grossartig ist. Den gab es vor .... 3 Jahren oder so in einer Aktion beim selben Supermarkt und ich habe endlich einen Cidre/Cider entdeckt, der mir schmeckt. Die meisten sind mir viel zu süss und künstlich (Endgegner bis diesen Sommer: Sommersby, seit diesem Sommer: Sommersby blackberry und Sommersby prickly citrus, das schmeckt wie billiges Apfelshampoo mit Klostein), aber Bulmers ist super. Tja. Eine Flasche zum Probieren wäre auf den ersten Blick eine kluge Idee gewesen, aber was, wenn es voll lecker wäre, und bis ich das nächste Mal da wäre, wäre alles ausverkauft? Nun ja, was soll ich sagen? Es ist NICHT voll lecker, aber dafür habe ich jetzt voll viel davon.


Sonst so:
Sola Rucksäcke gepackt, bzw. das Packen der Kinder überwacht
Re-Union mit L.s bestem Freund resultierte dann in erhöhtem Scheisselkramaufkommen und ich musste dann doch mal mittelkurz laut werden ("Holt euch was, aber macht nicht alles nass, es ist Frisch geputzt" heist nicht: "Lauft mit nassen, erdigen Füssen durchs Wohnzimmer und tropft die ganze Küche voll" und aus verschiedenen Gründen finde ich Bottleflip-Training mit Glasflaschen draussen barfuss im Planschbecken nicht so toll. Und Dosen zu einem scharfkantigen Monster verfetzen auch nicht).
Danach gings dann wieder. Gazpacho und Eis und Johannisbeerschorle sei Dank.
Einiges für die demnächst hier fälligen Geburtstage (ich habe es bestimmt schon erwähnt: drei meiner Schwestern haben binnen 4 Wochen, der Hübsche und Q. auch noch, es ist echt ganz schön eng gepackt!) erledigt
Und weil es hier grad so hübsch warm ist, habe ich mich von meiner kleinen Schwester inspirieren lassen und die für die Herbstferien angedachte Dublinreise spontan durch Malta ersetzt. L. hat den Wunsch geäussert, mal wieder an ein warmes Meer zu fahren, der Hübsche ist für GoT-Schauplätze zu haben, Q. auch sehr, ich für einen Städtetrip und Meer und Wandern in nicht so irrer Hitze. Wenn Sie also Ideen haben, ich würde mich tatsächlich mal über Vorschläge freuen! (Wir fahren Anfang Oktober, eine Woche, planen in Valetta zu übernachten und wenigstens für ein paar Tage dank Mietauto mobil zu sein)
Die Katzen sind sehr niedlich und sitzen jetzt gerne am offenen (dank Fliegengitter ausbruchsicheren) Fenster und flirten vorbeikommende Nachbarn an. Ich führe eine Liste für potentielle Fütterer ("Sie fanden die doch im Sommer so süss...."). Es gab schon eine nur durch ebenjenes Fliegengitter getrennte Begegnung mit dem Nachbarskater, bei der Jon leider dringende Geschäfte in der nicht einzusehenden Garderobe zu erledigen hatte, aber Sansa fuhr ihren Langhaarschwanz auf  Eichhörnchengrösse aus und so trollte sich der 6kg-Nachbarskater beeindruckt.


Stressleveldurchschnitt gestern 16
Selbstbeweihräucherung: nur kurz ausgeflippt

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Haben Sie statt Cider schon Apfelwein mit Mineralwasser probiert? Also hier einen Sauergespritzten Äppler? Nur echt im Gerippten ausm Bembel, aber auch inzwischen in der Dose erhältlich...
Grüße aus Südhessen!

Ilka Dingens hat gesagt…

In Bulmers habe ich mich im Londonurlaub verliebt und bin schwer begeistert, dass es ihn hier seit letztem Jahr dauerhaft und zum vernünftigen Preis zu kaufen gibt. Am liebsten mag ich Pear, aber Red Berries ist auch sehr o.K., muß halt sehr kalt am besten auf Eis sein.

Frau Brüllen hat gesagt…

@Ilka: ich persönlich werde nie wieder den Fehler begehen, einen anderen als nur den uren zu kaufen. Wenn ich künstliche Aromastoffe und ein Zuckerinferno möchte, kaufe ich mir eine billige Limo, da kriege ich wenigstens kein Kopfweh :-)
@anonym: manche äpplersorten gehen tatsächlich, aber den gibts hier unten noch weniger als Bulmers

Melli hat gesagt…

Liebe Frau Brüllen,

ich war Pfingsten eine Woche in Malta, und es war traumhaft!
Wir wohnten auch in Valletta, haben auf einen Mietwagen verzichtet und haben die Insel mit dem sehr gut ausgebauten Bussystem erkundet. Ist alles sehr gut machbar, wenn auch die Wege nach Gozo dann zum Beispiel sehr lang werden. Hier lohnt dann sicherlich ein Mietwagen, das haben wir mit Bus und Schiff nicht gemacht.
Unsere Highlights waren neben der Erkundung von Valletta das Hafenstädtchen Marsaxlokk mit Wanderung zur Zyklopenbucht (wir hatten den Rother Wanderführer Malta Gozo dabei und haben viele Touren draus gemacht), Mdina, Wanderung zu den Dingli Klippen sowie die megalithischen Tempel Mnajdra und Hagar Qim.

Da freu ich mich schon auf Oktober, wenn ich Ihnen beim Maltabesuch über die Schulter gucken kann.

Beste Grüße,
Melli

josefieni hat gesagt…

Wenn man auf Sommersby-Flaschen schaut, woher sie kommen und produziert werden, weiss man eigentlich schon alles und läßt die Hände davon. Habe ich leider nicht. Ich hoffe, die 2 restlu gern Flaschen beim nächsten Strassenfest unter die Leute zu bei gern.
Der Vergleich mit der Toilette stimmt!@ .

Antje Säuberlich hat gesagt…

Hallo liebe Frau Brüllen,

Unser Maltabesuch ist schon ein paar Jahre her (2010), aber es war sehr schön dort!

Wir haben in Mellieha übernachtet, daher war der Wagen mindestens tageweise ein muss. Dort ist auch der einzige größere (damals vernünftig erschlossen) Sandstrand, aber da Q & L schwimmen können, sind Sie ja nicht zwingend auf Kinderbadestrände angewiesen.

Ab Valletta fahren sternförmig die Busse, in der Hauptzeit auch zeitlich ausreichend für Ausflüge. Anzugucken sind die alten britischen Busse ja hübsch, aber für meine Alter werdenden Knochen sind die langsam ausgetauschten
Busse mit besserer Federung komfortabler. :)
Am Hauptbahnhof, dort wo die Fahrer sich den Imbiss holen, eines dieser gefüllten Sandwiches holen! Lecker!

Ausflüge: die unterirdische grabhöhlen waren toll (Karten schon vorher buchen! )
Mdina: auf jeden Fall. Im Oktober sind hoffentlich nicht mehr so viele Menschen unterwegs, ansonsten lohnt sich da auch eine Extranacht.

Gozo: traumhaft schön, bis auf das blaue Fenster auch nicht so sehr touristisch. Hier aber auf jeden Fall mit Mietwagen.

Achja. Mietwagen: kleine enge Straßen, Berge hoch und runter. Einwohner, Die die Straßen wohl blind fahren können, so schnell sind sie. Gewöhnungsbedürftig, aber machbar.

Es sind erstaunlich viele Berge auf den kleinen Inseln. :D

Dingli Klippen: ja!

Marsaxlokk: Jo, nett, recht viele touris im Sommer. Baden in den felsenbädern ist netter.

Schnorcheln / Tauchen!! :)

Liebe Grüße
Antje Säuberlich

Antje Säuberlich hat gesagt…

Oh, Und am besten einen großen Bogen um die partymeilen in sliema, St. George & St. Gijian machen...


Habe nochmal nachgesehen: wir waren dann noch in Marsaskala, ruhiger als Marsaxlokk und auch sehr nett inkl. Spaziergang.

Geocachen kann man auch gut auf der Insel - und wird an schöne Flecken geführt.

LG Antje

Katrin hat gesagt…

Liebe Frau Brüllen,

ich war im April (kurz im Rahmen einer Kreuzfahrt) auf Malta. Es lohnt sich tatsächlich - insbesondere für die GoT-Interessierten - einen Ausflug nach Mdina zu machen. Das ist die ehemaliche Hauptstadt von Malta, gefiel den Kreuzrittern aber nicht so gut, da man da keinen Anschluss ans Meer hat. Stattdessen hat man aber von der mittelalterlichen Stadtmauer aus einen tollen Überblick über die ganze Insel. In einem Innenhof befindet sich das Bordell von Littlefinger (also die Außenansicht) und das Stadttor ist das Löwentor von Kingslanding. Die Kathedrale soll wohl auch ganz nett sein, die war aber an dem Tag, als wir da waren, leider geschlossen. Falls Sie eine Hop-On-Hop-Off-Tour von Valletta nach Mdina machen sollten: die Busse fahren nicht alle 20 Minuten. Auch wenn das da steht und die Fahrer einem das mehrfach versichern. Eher so einmal in der Stunde (vielleicht hat sich das aber auch mittlerweile geändert).
Ansonsten hat mir aber auch Valletta sehr gut gefallen. Die Stadt ist aber im Moment ziemlich herausgeputzt, da sie ja in diesem Jahr Kulturhauptstadt von Europa ist - aber das wussten Sie sicherlich schon.
Ich wünsche Ihnen auf jeden Fall eine gute Erholung dort.
Viele Grüße vom linken Niederrhein
Katrin

Unknown hat gesagt…

Wenn man Prähistorisches mag, ist Malta super, besonders https://www.visitmalta.com/en/info/hypogeum, wofür man aber am besten Karten vorher reserviert - ich habe es seinerzeit irgendwie geschafft, einfach so reinzukommen, aber das war ein Glücksfall.
Gozo wandert sich wunderbar!