Montag, Mai 25, 2015

Whole again

Und so schön es auch ist, fast drei ganze Tage nur für sich selbst verantwortlich zu sein und ein rein erwachsenes Leben zu führen (wir haben ausgeschlafen. Und sind frühstücken gegangen. Und haben lang ferngesehen, zum Teil auch am hellichten Tag und so Zeug), so schön ist es auch, wieder komplett zu sein (vor allem, nachdem der Dreck von den zwei Wöfli abgespült ist und die zwei Waschmaschinenladungen fertig sind).
Wir haben nur zwei getaufte Pfadis (Little L. hat weder geheult, als er vom Lagerfeuer weg zur Taufe "entführt" wurde, noch gespuckt, als der den Tauftrank trinken musste): Little L. heisst jetzt "Capper", was insofern grossartig ist, weil "Cap und Capper" ja Hund und Fuchs sind (musste ich erst googlen), und Little Q. wegen seiner Klugscheisserei seiner Allgemeinbildung ja "Fuchs" heisst. Ausserdem hat Little L. wohl genauso verträumte Augen wie "Capper". Dann also.
Little L. hatte zweimal so Heimweh, dass er kurz weinen musste, aber Little Q. hat ihn getröstet. Auserdem kam einmal der Ibuprofensirup zum Einsatz, weil Little L. in der Nacht Wachstumsschmerzen hatte. Er wurde von den grossen Kollegen sogar zum Baumgiessen in der Nacht vors Zelt begleitet ;-).
Little Q. hat sich zwei kleine Schnitte und einen Mückenstich zugezogen, Little Q. hat sich "weisst Du, Mami, das Sackmesser geht so sauschwer zu, das muss ich immer so auf den Boden und zack, war die Hand dazwischen" einen mittelgrossen Schnitt am Handballen zugezogen, aber den identischen hatte ich seinerzeit auch aus dem gleichen Grund, das kann durchaus mal passieren. Wir haben alle Unterhosen, Regenjacken, -hosen, Socken, Kuscheltiere, Schlafsäcke und Isomatten wieder, Little L. hat "schau mal, wie dünn ich bin!" 6 Portionen Spaghetti Bolo zu Abend gegessen, ich muss Little Q. Leitwolf-Streifen an die Uniform nähen und bin vor lauter Gemütlichkeit und Mutterliebe fast geplatzt, als ich heute mit beiden im Arm nach dem Vorlesen fast eingeschlafen wäre.
Grossartige Pfingsttage waren das, für alle von uns. Und die SoLa-Anmeldung, die ich noch zurückgehalten habe, kann ich für beide bei der nächsten Übung abgeben. (Eine ganze Woche. Ab Zürichsee. Meine Nerven.)