Dienstag, Juli 29, 2014

Schmeissfliege deluxe

Letztens kam ich auf meinem Radweg zur Arbeit an einer ländlichen Autowerkstatt vorbei und sah dort einen Golf in lila-türkis-grün-changierend lackiert stehen. Sah genauso aus, wie man sich das vorstellt, und ich musste an meinen ersten Arbeitgeber denken.
Dort wurden (werden immer noch, auch wenn die Firma jetzt anders heisst) Pigmente unter anderem für Autolacke hergestellt, man brüstete sich intern mit Ferrari-Rot, wobei ich nicht weiss, ob das stimmt, und irgendwann war man ganz stolz darauf, dass man jetzt in die Zukunft investiert hätte und eine Firma in irgendeinem östlichen Land (ich weiss nicht mehr, Korea? Vietnam? Japan? Ich glaube, es war Südkorea) gekauft hätte, die unglaublich gut in der Herstellung von Effektpigmenten sei, und das wäre ja der neueste heisse Scheiss (also: in naturwissenschaftlich angehauchtem Marketingsprech ausgedrückt) bei Autolacken. Effektpigmente sind jetzt genau so was, wie auf diesem Golf letztens drauf war: Farben, die je nach Blickwinkel, Lichteinfall etc. eben anders aussehen. Und nein, auch wenn ich schon alt bin und brutal viel Berufserfahrung habe, das war alles nicht in den 80ern, wo man sich ("Disco, Baby") vielleicht noch hätte vorstellen können, dass wirklich in einem Autokatalog steht "Türkislilagrün ist das neue Schwarz" oder die Farben, in denen der Golf ohne Aufpreis zu haben ist, nicht mehr drachengrün, ibisweiss und wie hiess das dunkelblau? sind, sondern eben apricotpinkcyan und hellgrüntürkisgold.. Nein, das war irgendwann so um 2005 oder so. Tja, ich habe das dann auch nicht so richtig weiterverfolgt, die Lack-Jungs waren nicht der gleichen Business-Unit zugeordnet wie ich, aber der Riesenbrüller sind Effektpigmente im Autosektor nicht geworden, habe ich so vom Schiff aus den Eindruck.
Eine Zeitlang fuhr hier in der Basler Gegend dann auch ein Audi rum, der in eben so einem Apricotpinkcyan lackiert wurde, den habe ich allerdings schon länger nicht mehr gesehen. Und ausser dem Golf, der mir da eben letztens in der Werkstatt auffiel, erinnere ich mich an kein einziges anderes Gefährt dieser Farbe. Naja, Autoscooter-Autos vielleicht noch. Vielleicht hat man da den Scope ein wenig angepasst. Auch bei Nagellacken gibt es ja immer wieder so limited Duochrome-Editions, da liegt vielleicht auch noch was drin. Wo die Superpigmente doch triplechrome könnten.... Man weiss es nicht und Stil / Style und Marketing sind jetzt ja nicht meine Kernkompetenzen, deswegen könnte es gut sein, dass ich einfach keine Ahnung habe und Hipsters tatsächlich gerne changierende Autos hätten.