Donnerstag, Juli 05, 2012

Schizophren

Heute hat Little Q. seinen letzten richtigen Kindergartentag (morgen ist Sternwanderung mit allen Schülern) und so habe ich beschlossen, dass ich mein in den letzten 4 Monaten schon ordentlich angewachsenes Überstundenkonto ein bisschen plündere und ihn (und die gebastelten Werke der letzten 2 Jahre, Malkittel, Ersatzklamotten etc.) mittags abhole und wir uns dann einen gemütlichen Nachmittag zu zweit machen (incl Pizzaessengehen, Schulhausschuhe kaufen, Grosseinkauf, Eisessen und vielleicht noch den Kratzer in der Werkstatt anschauen lassen).
Und weil ich ja dann heute schon um halb 12 nach Hause gehe, habe ich den Kinderdienst heute morgen voll an den Hübschen delegiert und war schon um zwanzig vor sieben im Büro...
(Arbeit und so: immer noch grossartig. Ich bin diese Woche von meinem vorläufigen Büroplatz auf meinen endgültigen umgezogen und habe nun zum ersten Mal in meiner Karriere einen Teppichboden im Büro (und zwei Bürokollegen und nur wenig Platz, aber. Eben. Im Gegensatz zu dem Büroplatz vorher sehe ich nun nicht mehr über eine enge Gebäudeschlucht auf eine düstere Produktionsgebäudefassade Industrieromantik, nein, dadurch, dass ich nach oben und ums Eck gezogen bin, sehe ich über dem Nachbarhaus und unter der Rohrbrücke durch nun den (heute strahlend blauen) Himmel! Juhuuu! Dafür habe ich rausgefunden, dass die Klimanlage im Büro vorher nicht für die Mitarbeiter war, sondern für die Messgeräte im Nachbarraum. Jetzt haben wir nämlich keine, also Klimaanlage und auch Messgeräte. Aber irgendwas ist ja immer)