Donnerstag, Juni 05, 2008

2400 CHF

werden wir im Jahr sparen im Vergleich zur alten Krippe.
Dafür bekommt Little Q. in der Dorfkrippe frisch vor Ort gekochtes Essen anstatt Kantinenfood und kann jedes Quartal einen Tag kostenfrei ausser der Reihe kommen.
Viel wichtiger: pro Krippentag sparen wir uns mindestens eine Stunde Autofahrt im Berufsverkehr.
Und überhaupt sparen wir uns ganz viel Zeit im Auto, weil wir dann endlich beide mit dem Rad zum Arbeiten können.
(heute zweiter Eingewöhnungstag: zweieinhalb Stunden incl Mittagessen. Das wurde aber nicht angerührt, aber das kennen wir ja: wenn es neue Spielsachen gibt, wird auf Essen verzichtet. Ganz der Vater. Mir könnte sowas nicht passieren. Mütterlicher Beistand wieder nicht erforderlich. Einziges Drama: Abgeholtwerden, während die anderen Kinder weiterspielen dürfen.)