Montag, Februar 25, 2008

Urlaub und was unsere Kollegen darunter verstehen

Heute beim Mittagessen:
"Immerhin sind der Hübsche und ich endlich so weit, dass der Sommerurlaub gebongt ist. Wir fahren nach Elba*."
"Ah ja. Werdet ihr da Mineraliensammeln?"
"Ähhhh, nein?"
"Einfach nur Wandern?"
"Nein, einfach nur Urlaub."

*danke an die Rage-Familie für den phänomenalen Tip. Und nächstes Jahr klappt das dann evtl. doch zusammen.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Ähnliche Diskussionen gab es zuletzt zwischen meiner Schwiegermutter und mir. Wir dürfen uns ja im März für fünf Tage nach Paris verkrümmeln und unsere Kinder (dann 1 und knapp 4) gehen zu meinen Eltern. Wir freuen uns einfach nur auf 5 Tage treiben lassen, trödeln, keine Verpflichtungen. Sie ist aber der Meinung, wenn man in Paris ist MUSS man sich die Sehenswürdigkeiten xyz.... auf jeden Fall ansehen. ;-) Das hängt wohl mit der sehr unterschiedlichen Gestaltung des Alltags-Tagesinhaltes ab... ;-)
Katrin

Anonym hat gesagt…

Hooo, *inErinnerungschwelg* da waren wir 2001 und 2002, Nordküste Biodola, sind die ganze Insel abgefahren - super! Elba kenn ich wie meine Westentasche ;-) Viel Spaß dort! Grüßle, Susel