Donnerstag, November 01, 2007

Entspannung

Nachdem das Kind nach einer halben Stunde glühend und brüllend aufgewacht ist ("Nit Mami, Papi heiko, nit schaffe"), ich ihn mit viel Mühe und einer warmen Milch wieder zum Schlafen gebracht habe, die Seifenpäckchen nun fertig gepackt und adressiert sind. (Frau Platypus, wenn sie Ihres noch vor den Flitterwochen wollen, bräuchte ich eine Adresse!!!!!), die Geschäftsmails beantwortet sind und das Haus vorsichtshalber mal notdürftig geputzt ist (wer weiss, vielleicht ist der Kleine morgen wieder gesund und der Besuch wird doch was), werde ich mir jetzt eine Bionade und die zweite Hälfte von Greys von gestern gönnen. Das Abendprogramm gestern hatte ja ein abruptes Ende, als Little Q. beschloss, krank zu sein, genau zu dem Moment, als ich mir in der ersten Werbepause den Weisswein geöffnet hatte. (Den werde ich aber erst heute abend in Angriff nehmen).