Freitag, September 28, 2007

Och nöööööö

Da freut man sich wie ein Schnitzel auf den ja schon mal verschobenen Besuch, kauft ein (nicht nur die Znüniböxli, nein Wochenendessen für 4 Erwachsene und drei Kinder, Federweissen), lässt sich vom Chef erklären, wie der legendäre Elsässer Flammkuchen wirklich gut wird, putzt Besteckkästen, organisiert geistig Schlaf- und Sitzplätze, bringt dem Kind das Durchschlafen bei, freut sich wie ein Schnitzel, und dann kommt 16 Stunden vor der anvisierten Ankunft der Anruf: Mittelohrentzüdung bei der Kleinen, Erkältung bei der Grossen, Besuch dann evtl. über Allerheiligen (nein, liebe Münchner Freunde, das ist hier in Zwingliland kein Feiertag.)
Hach, hättet ihr eure Kinder doch einfach impfen lassen..... jetzt müssen der Hübsche und ich morgen zwei Liter Federweissen alleine vernichten. Autsch.

Kommentare:

Canzonett hat gesagt…

Gemein, gemein, gemein. Ich würde mich ja gerne ersatzweise einladen, aber (1) bin ich auf Dienstreise und (2) nur in Straßburg, und das ist ja doch noch eine ganze Ecke weit weg von Euch ...

Aber: Jetzt erst recht genießen.

Ines hat gesagt…

Ooooch, das geht schoooooon. Das mit den zwei Litern alleine, meine ich... *träller*

rage hat gesagt…

sollen wir kommen? die böxli nehmen wir auch, die guetzli isst der kleine auch, obwohl kein mädchen, und einen platz zum schlafen finden wir sicher auch.

einzige bedingung: der eb darf die ganze nacht an den computer. er kümmert sich dafür um little q., wenn der wach wird. :-)))))

scherz.

Das kleine Brüllen hat gesagt…

@rage: ihr könnt gerne kommen. Ohne Scherz.
@Ines: ja, ich musste an deinen Kopfweh-Post denken
@Canzonett: ja, ist doch ein eckerl..nicht auf der Wiesn?

Frau Antonmann hat gesagt…

Dafür hast du jetzt saubere Besteckkästen. Immer positiv denken. (Für Federweissen würde ich auch kommen ;))

Pampersfront hat gesagt…

Da musste ich Ösi-Frau mal Mr. Google fragen, was eine Federweissn ist - ja mei liebe Karin, warum schreibst denn nicht "Sturm" wie das bei uns heißt??? Und die müssen natürlich weg morgen, sonst wird das gute Zeugs ja schlecht ;-)

Canzonett hat gesagt…

Wiesn? Nö. Ab heute abend Dienstreise ins Elsaß, um mir in der Bibliothek eine Bücherstaublunge zu holen, und von Freitag bis heute Chorwochenende irgendwo im Isartal, wo Fuchs und Hase und insbesondere zwei verfressene Eichhörnchen sich Gute Nacht sagen, wo man sich sagenhaft gut im Unterholz verirren kann und mehr oder minder harmonische Klangäußerungen in großer Lautstärke produzieren kann, ohne jemandem damit auf den Wecker zu fallen. Hätte ja schon Lust gehabt, mal über die Wiesn zu schlendern bei dem traumhaften Wetter heute. Aber wirklich nur aufs Schlendern. In so ein Bierzelt bringen mich keine dreißig Moschusochsen rein. Mir reicht der Anblick beim Vorbeiradeln. Und da man zur Zeit überall über Lederhosen-Burschn und dirndlartiges-Dingsda-tragende Madln stolpert, partizipier ich wenigstens an der allgemeinen Oktoberfestatmosphäre in der Stadt. Mehr muß aber derzeit nicht sein.

rage hat gesagt…

es war eben ein scherz, weil wir total ausgebucht waren, es hätte keine möglichkeit für einen abstecher ins aargauische gegeben.

abgesehen davon kriegt der eb derzeit den koller, wenn er hört, dass er irgendwo hinmuss, das weiter entfernt als die migros im ort liegt. sie verstehen :-))

aber nächstes jahr kommen wir gern. :-)