Samstag, Januar 16, 2021

160121: Wie früher

Es hat aufgehört zu schneien, ist aber kalt genug, dass auch bei uns unten noch alles liegengeblieben ist. Das passiert hier ungefähr alle 100 Jahre, ok: 2006, 2010 und 2012 die letzten Male. 
  • 2006 war Q. noch winzig und wir hatten nicht mal Schuhe für ihn.
  • 2010 hatten wir uns zu Weihnachten eine Rückenlehne für den Holzschlitten gewünscht, deshalb nicht selber besorgt, nicht bekommen, und deshalb hatten wir keine, als Weihnachten der Schnee da war. Die Bilder von dem Winterspaziergang sind wunderschön und bilden nicht ansatzweise ab, wie scheisse das währenddessen war: L. wollte und konnte nicht ohne Lehne auf dem Schlitten sitzen, er wollte nicht drauf liegen, er wollte nicht vor Q. draufsitzen und festgehalten werden. Er wollte von mir auf dem Arm getragen werden. Im Schneeanzug. LOL.
  • 2012 haben wir alles ausgenutzt, bis wir Grippe bekommen haben (und auch noch einen oder zwei Tage länger), dann waren wir 4 Wochen ausser Gefecht (hehehe, wie schön, dass ich mich damals schon auf das Produkt gefreut habe, das ich 9 Jahre später immer noch betreue :-)) und dann war es auch vorbei mit Schnee.

Jetzt aber!
Die Schlittelstrecke auf der Wasserfallen ist gesperrt, weil die Bäume im Wald unter der Schneelast zusammenbrechen, auch bei uns war der Weg durch den Wald nach oben nicht das allerklügste, es war beeindruckend, wieviele auch sehr dicke Bäume umgestürzt waren. 
Oben auf dem freien Feld dann Schlitteln, so wie wir das früher als Kinder gemacht haben: runterfahren, rauflaufen. Unsere skigebietsverwöhnten Kinder waren überrascht, WIE anstrengend das ist!
Wieder daheim gab es Fasnachtschüechli, ich wollte rausfinden, wie die gleichmässigen Wellen reinkommen, aber auch das offizielle Migros-Video klärt das nicht (Die Kinder haben nach dem vierten Mal schauen genervt gemeint: "BEIM FRITTIEREN!", aber die 16 genau gleichen Wellen in jedem Kuchen, da muss irgendeine Form im SPiel sein und das habe ich nicht erkennen können.)
Danach: Haareschneiden (ich wäre jetzt bundesligachic), der Hübsche hat mit der Rasiermaschine die Seiten bis rauf zur Wolle geschoren (ich hatte nach ....24 Jahren erstmals wieder grössere Mengen abgeschnittene Haare mit meiner Naturhaarfarbe in der Hand, btw immer noch kein grau!), nach der Sauna habe ich islandfarben blondiert, den Restgelbstich mit Lilashampoo rausgenommen und morgen kommt noch der fancy Teil mit den bunten Strähnen. Stay tuned.

Zum Abendessen gab es auch Kindheitsessen (naja, so ein bisschen abgewandelt): Kartoffelbrei, Fleischpflanzl (aus Vegihack) und Dörrbohnen und Gurkensalat. Das hat richtig gut gepasst!












Der Hübsche hat mal wieder die Drohne fliegen lassen (sogar Jonny auf dem Werksgelände entdeckt, der kann sich ja aktuell überhaupt nicht tarnen) und coole Bilder gemacht (Videos gibt es hier):





 Zu guter Letzt: Normalerweise habe ich in diesen Hängetöpfen Küchenkräuter kopfüber wachsen, aber aktuell gibt es im coop keine Kräutertöpfe und in den Hieber auf der anderen Grenzseite, wo es die genau richtig grossen Kräuterbüschel mit Wurzeln aus dem Brutschrank gibt, komme ich grad nicht, also habenw ir es mal mit einer Miniorchidee versucht ("Gegenstände des täglichen Bedarfs")