Samstag, Februar 11, 2012

Langsam, aber sicher

..kämpfen wir uns hier ins Leben zurück.
Uns hat eine echte wunderbare Grippe erwischt (ja, da rächt es sich, dass ich mich zum ersten Mal seit acht Jahren nicht habe impfen lassen und zwar aus dem superdämlichen Grund, dass das Impfen nicht wie bisher immer auf dem Weg zur Kantine beim Werksärztlichen Dienst erledigt werden konnte, sondern ich extra hätte einen Termin abmachen müssen.... und dafür war ich zu faul. nun ja. Allerdings hat sich der Hübsche brav impfen lassen und ihn hat es mit am schlimmsten erwischt...seltsam) und ich muss sagen, so beschissen ging es mir bisher selten. Ich glaube, nur nach der Klassenfahrt in der 12. Klasse nach Weimar, wo wir die Wahl hatten, einen Nachmittag in der schneematschigen Stadt zu verbringen oder im schneematschigen KZ Buchenwald, war ich ähnlich krank.
Und ich muss echt sagen (auch wenn die Argumentation nicht ganz schlüssig ist, sonst hätte der Hübsche nicht krank werden dürfen, was eh besser gewesen wäre, wir hätten wirklich einen immunen Sklaven "Wasser, Saft, Fieberthermomether, frischen Pyjama!!!" brauchen können), das Verhindern dieser Krankheit durch einen kleinen Pieks, das ist Gold wert. Wirklich, dieser ganze Anthroposophenquatsch von wegen "Weiterentwicklung durch Krankheit", der kann mir echt gestohlen bleiben. So mies, wie es uns ging, als der Hübsche und ich, beide zitternd vor Schüttelfrost, unsere beiden Jungs,, die mit an die 40°C Fieber wimmernd auf dem Sofa lagen, versorgt haben, das sollte niemand durchmachen müssen..... Und ehrlich gesagt: sonderlich gereift wirkt niemand von uns vieren. (Aber vermutlich haben wir aus Anthroposophensicht eh alles falsch gemacht, mit fiebersenkenden Mitteln, Codeintropfen und solchen Sachen).

Nächstes Jahr also: definitiv wieder Impfung, vermutlich auch für die Jungs (und ich arbeite dann ja endlich wieder in einem Konzern, der das auf dem Weg zum Mittagessen anbietet. Und zwar nicht die Impfungen selber herstellt, aber das Gegenmittel. Also, ich mach das dann. Und mehr an der Quelle kann man ja gar nicht sein)