Freitag, November 16, 2012

Advent, Advent

Meine Lieben, ich bin überwältigt von der Kommentarflut zu meinem letzten Post. Schon während des Schreibens bzw. während des schon vorher drüber Nachdenkens dachte ich mir: sowas loswerden können, sowas so schreiben, wie ich das gerne mache, deswegen bin ich so froh, mein Blog zu haben. Und ja, Ihre Kommentare bestätigen mich da dann sehr darin. Danke (Auch fürs Verlinken etc., gestern wurde mit fast 9000 Zugriffen ein neuer Besucherrekord aufgestellt!)

Also, jetzt aber: ich wollte das schon eher losgeworden sein, aber ich war auf einem dreitägigen Seminar und dann abends immer so platt, dass es für nicht mehr viel gereicht hat. Heute (mein ja eigentlich FREIER Freitag ging dafür drauf, danke an den Hübschen fürs Einspringen bei allem, was ich so an enem Freitag mache) war aber letzter Tag, ich wüsste jetzt dann eigentlich auch über sicherheitsrelevante EMSR-Sachen Bescheid, wenn ich nicht kurz vor Schluss wieder einen Hautfitzel-Incident gehabt hätte (ich hatte vorher netterweise noch ein Aspirin genommen, weil ich solche Kopfschmerzen hatte, also: praktisch keine Gerinnung = Blutbad galore ;-)) und aufs Klo geflüchtet wäre, und habe jetzt wieder Zeit für anderes.

zB dafür, Ihnen den schon lange fertigen und bestückten Adventskalender für Little Q. zu zeigen. Wie gesagt boykottieren wir ja dieses Jahr den Lego-Starwars-Kalender, es gibt aber konsequenterweise trotzdem einen Kalender mit Lego Starwars.
Passenderweise gibt es seit gestern abend bei Kunterbuntdesign einen Inthehoop-Adventskalender von Maki, den ich mit Star-Wars-Farben nicht ganz so weihnachtlich interpretiert habe ;-). Ich hatte also 24 unterschiedlich grosse nummerierte Filzstiefelchen.
Der Hübsche und ich haben dann die 4500 Teile des entsprechende Raumschiff nach der Ansleitung in 78 Häufchen sortiert und die dann der Reihenfolgen entsprechend auf die Socken verteilt. Ich hoffe schwer, dass wir uns nicht vertan haben!


Eigentlich wollte ich die Säckchen dann an einen Styroportodesstern hängen, aber dazu kams jetzt halt irgendwie doch nicht und so hängen sie an einem mit schwarzem Satin überzogenen Styroporbrett und warten auf ihren Einsatz!

Wer nicht ganz so themengebunden ist, kann natürlich die Zahlen mit Stoffschätzchen ein wenig abwechslungsreicher gestalten. (ich habe übrigens die Stiefel oben mit der Zackenschere abgeschnitten, so dass das umgekrempelte Teil eben zackig ist, sieht sehr nett aus, erkennt man auf dem Foto aber nicht.)

So, und jetzt geh ich in die Badewanne, mein vom drei Tage langen auf unbequemen Stühlen mehr oder weniger bewegungslos Rumlümmeln verspanntes Kreuz einweichen.

Kommentare:

Claudias rosige Zeiten hat gesagt…

wow, toll, du bist schon fertig !
Tütchen hab ich schon für die Kalender, allerdings müssen sie noch gefüllt werden.
Ich bin mal gespannt wie lange sich dieses Ritual "Adventskalender" noch bei uns hält......denn über einen Kalender freuen sich hier das Studentenkind in Freiburg und der Teenie mit Schuhgröße 45 immer wieder wie kleine Kinder!
Ach übrigens, hier auch immer wieder Spaghetti Bo mit einmal Flasche Rotwein drüber schwenken......

Schönes Wochenende Frau Brüllen !
Claudi

stahldame hat gesagt…

Was für ein Kalender! Ich bin beeindruckt.
(Hier auch jedes Jahr, ein Luxus-Schoki-Kalender für mich und ein Selbstgebastelt-Spezialkalender für den Herrn des Hauses.)