Dienstag, Oktober 19, 2021

191021 verpasste Chance

 Besser geschlafen, was natürlich keine Kunst war. 

Heute bin ich nach dem Frühstück und einer Stunde in Sportklamotten Emails beantworten, bis alle aus dem Haus waren, mit einer Sporteinheit in den Tag gestartet.

Unsere Putzhilfe kam und erinnerte mich beim Gehen daran, dass sie jetzt zweimal nicht kommt wegen Ferien (schnüff).

Ich hatte einen meetingfreien Vormittag und nutzte den, um konzentriert durch meine (mit trotz durchscreenens und Antworten auf die ungefähr 10 allerdringendsten Mails während der Ferien) mit 452 Emails recht wohlgefüllten Inbox zu fräsen und die beiden Meetings vorzubereiten, die ich am Nachmittag gehostet habe.

Mittag zusammen mit Q., der wegen kalt erstmal kein Kayaktraining hat und deshalb erstmal Dienstag nachmittage frei hat (bis sie bald im Hallenbad weitertrainieren). War auch mal schön, das hatte ich, glaube ich, in der Konstellation noch nie!

Der Nachmittag bis in den Abend war vollgepackt von Meetings, nur kurz unterbrochen von, man glaubt es kaum, schon wieder den "Fassaden von unten Reinigern", die diesmal ohne Präsentation ihre Dienste anpreisen wollten. Ich habe ihn einfach unterbrochen mit "Ich mach überhaupt nie was an der Haustür, adieu", und musste tatsächlich ein bisschen schmunzeln, als ich bei der zweiten Unterbrechung (Kinder zum Muttermalscreening bei der Hautärztin bringen) den Urschweizer Nachbarn gegenüber eiskalt sagen hörte: "Tut mir leid, ich verstehe Sie beim besten Willen nicht, adieu". As if.

So, jetzt aber zum Titel: Das letzte Mal waren ja der Hübsche und ich zusammen beim Muttermalscreening und die Hautärztin kommentierte einen der vielen blauen Flecken, die der Hübsche halt andauernd hat, weil er halt regelmässig Kampfsport macht, mit "Schlägt Sie Ihre Frau?" und dann eine  Story erzählte, wie sie mal von eine Pferd getreten wurde oder eine Kopfnuss bekam, ich weiss es nicht mehr genau und dann alle ihren Mann schräg anschauten. Ich hatte heute morgen, weil ich ja noch dachte, ich würde niemanden Fremden in real treffen und die Webcam ist relativ gnädig, erst recht, weil ich ja eine sehr prominente Brille trage, das immer noch sehr blaue Auge, das mir Jonny verpasst hat, mal nicht überschminkt, weil ich gestern abend auf einmal Angst bekam, dass die Krallenlöchlein sich durch Überschminken mit Concealer und viel Glitzer fies infizieren und ich dann in die Augenklinik muss und erklären, dass ich erstens von einer Katze in die Augenhöhle gekick-kratzt wurde und zweitens mit Colourop-Super-Shock-Shadows eine duochrome-Blutvergiftung hinbekommen hätte. Also, als ich mit den Jungs im Auto sass, fiel mir das blaue Auge ein und ich dachte: "Ach, das passt ganz gut, da kann ich ja launig an die Pferdestory vom letzten Mal anknüpfen, socializing und so". Aber: ist nicht passiert, weil es nciht aufgefallen ist, und vielleicht auch die Erleichterung, endlich mal voll geimpfte, ohne Aufregung Maske tragende Patienten im Sprechzimmer zu haben, sehr gross war. (Alles ok an der Muttermalfront btw)

Sonst: ja, ich hab ja über die Ferien sehr viele Überstunden abgebaut und natürlich nix draus gelernt, und bin zu müde, um auszurechnen, ob ich dieses Jahr noch eine Chance habe, meine Restferien auch nur ansatzweise abzubauen UND nicht über die magische 120h Grenze bei Überstunden zu kommen.

Gegessen:

Hefezopf mit Honig

Avocado mit Lakritzsalz und weissem Balsamico

Salatteller mit gebackenen Pastinaken

eine halbe Mango

Orzo mit Spinat und Pilzen


Gesehen: "Working Moms" beim Strampeln, letzte FOlge von "Midnight Mass" mit dem Hübschen (wenn ich gewusst hätte, dass die "unerklärlichen Ereignisse" so Vampir-Splatter-Horror-Scheiss ist, hätte ich wahrscheinlich ein Veto eingelegt.) (Der Hübsche schaut jetzt mit Q. "Squid Game"; das interessiert mich überhaupt nicht und ich bin froh, dass ich gar nicht erst eingestiegen bin, ich höre nicht hin und allein der Duktus und die "Melodie" der Dialoge nerven mich unendlich.)

Gelesen: "Der Sucher"