Freitag, Februar 05, 2016

WMDEDGT 02/16

You know the drill? Willkommen zum fröhlichen Tagebuchbloggen im Februar! Die Liste zum Eintragenist unten.

Freitag ist im aktuellen Alltag ein bisschen mein Crazy Day. Wegen kein Parkplatz bei der Arbeit fällt der Wochengrosseinkauf nach der Arbeit jetzt ja weg, ich bin nicht bereit, mehrere Stunden am Samstag dafür zu opfern, mich erst in den überfüllten Supermarkt zu drängen und dann Stunden am Grenzübergang zu stehen (und nein, ich bin immer noch nicht bereit, den Grosseinkauf beim doppelt so teuren Schweizer Supermarkt vor der Haustür zu machen). Aktuell sieht der Freitag morgen so aus:
Mein Wecker klingelt um 6:00h, bis 20 nach sechs habe ich das Bad für mich, für fertig machen, schminken, tralalala, dann schüttle ich Little Q. aus dem Bett, der Freitag schon um 7:40h Schule hat. Little L. kann (und hat heute) noch weiterschlafen. Während Little Q. sich anzieht, starte ich unten das Laptop, logge mich ins Firmennetzwerk ein, beantworte schon ein paar Mails, die über Nacht kamen (das ist das Grossartige bei der Arbeit mit asiatischen und amerikanischen Kollegen, es gibt rund um die Uhr was zu tun….) mache ich uns Frühstück, packe die Znüniboxen in die Schultaschen, mache alles parat, dass der Roomba saugen kann, dann frühstücken wir in trauter Zweisamkeit. Um sieben läutet oben der Wecker und die zweite Schicht steht auf. Q. und ich verlassen um 20 nach sieben das Haus, er in die Schule, ich zum Einkaufen. Das geht morgens (nur die Rentner mit seniler Bettflucht und ich. Ein Traum) und ohne Kinder ratzfatz (Die Diskussionen um Ü-Ei ja oder nein fallen direkt vor der Kasse weg, werden aber dann daheim geführt, weil „Mami, ich hatte es extra auf den Einkaufszettel geschrieben!“). Inclusive Drogerieeinkauf (das sammle ich so immer für einen Monat oder so) war ich um 9:00h wieder zu Hause. Der Roomba hat brav gesaugt, ich nehme also die Stühle wieder vom Tisch und logge mich wieder ins Firmennetzwerk zum Arbeiten ein. Ich muss einerseits ein Kick-off-Meeting für ein standortübergreifendes Team nächste Woche terminieren (incl Videokonferenzraum im neuen Elfenbeinturm, mal sehen, wie das so klappt…) und muss aus gegebenem Anlasse extragut kontrollieren, dass ich „Kick-off“ und nicht „Dick-off“ in die Einladung schreibe. Dann sind für alle unsere Produkte im April sogenannte Strategiepläne fällig, die sich aus Input der einzelnen Funktionen zusammensetzen. So muss jede Funktion ihren eigenen Plan für ihren Teil des Produkts abliefern. Und weil ja alles schön abgestimmt werden soll, kaskadiert sich eine lustige Runde aus Deadlines von der endgültigen im April zu einer ersten nächste Woche, wo die Pläne von Wirkstoffseite (ichichich), Galenik/Verpackung und Qualität schon abgestimmt sein sollen. Das Ganze für vier Produkte logischerweise mal vier, das ist …. einiges. Zwischendrin telefoniere ich mit meinem Kollegen im Büro, der das Gleiche für seine Produkte machen muss und ein paar Tipps über wiewaswoundwoher braucht.
 
Um halb 12 werfe ich den Backofen mit Pizzastahl (Werbelink) an, der muss ja eine gewisse Zeit vorheizen. Dann werkle ich weiter, bis um viertel nach 12 Little Q. heimkommt. Während er seine Schultasche auspackt, belege ich uns schnell zwei Flammkuchenböden, einen langweilig kindertauglich mit Quark, Speck, Käse und keinen Zwiebeln und einen mit Quark, Aprikosensenf, Radicchio, Kürbiskernen, Meersalz, geräuchertem Scamorza und Preiselbeerbalsamico. (Der Furby würde sagen „Kannmanessenkannmanessen!!!!!!“).
 
Heute Mittag essen nur Little Q. und ich zusammen, Little L. hat Waldtag und kommt erst um kurz nach eins nach Hause, mittaggegessen hat er im Wald. Q. muss nochmal los und seine Mappe mit einem zu unterschreibenden Test abholen, die er in der Schule hat liegen lassen. Scheints gibt es eine Strafaufgabe, wenn man den Test nicht unterschrieben am nächsten Schultag wieder anbringt….
Während Little L. den Waldtag abduscht und Little Q. noch ein paar Mal mit sinkender Laune zwischen Schule und daheim hin und her fährt, weil die Tür zu und der Hausmeister, ach, egal, die Sache mit Hirn und Beinen, man kennt das, arbeite ich noch ein bisschen weiter.
 
Als endlich klar ist: das wird heute nix mehr mit dem Test, weil kein Abwart, kein Lehrer mit dem richtigen Schlüssel zu finden ist, schreibe ich also einen Entschuldigungsbrief für keine Unterschrift und wir hoffen, dass das für keine Strafarbeit reicht.
 
Draussen fühlt es sich bei strahlendem Sonnenschein und über 15Grad so sehr nach Frühling an, dass sich die Kinder mit ihren Büchereibüchern erstmal raus in die Sonne setzen, dann mit Nachbarskindern um die Häuser toben und ich mich weiter, genau, den Risikobetrachtungen widmen kann.
Irgendwann reiche ich Apfelschnitze und Fasnachtschüechli nach draussen, gönne mir einen Milchkaffee und auch ein bisschen Obst und Knabberei.
Als die Sonne weg ist, wird es kühl und die Jungsmannschaft drängt ins Haus zurück, Richtung Minecraft.

Um kurz vor fünf bringe ich Little Q. zum Unihockeytraining in die Schulturnhalle, wo sich Freitag abend gefühlt das ganze Dorf trifft. Bei parallel Fussball-, Unihockey- und noch irgendwas Training ist für jeden was dabei.
Daheim heize ich (schon wieder!) den Pizzastahl vor, diesmal aber wirklich für Pizza. Dann nähe ich noch schnell ein gestern abend besticktes Shirt für mich zusammen (Bilder gibt’s noch nicht, aber es ist wirklich gut geworden), fange an, das Pizzazeug zu schnippeln, dazu gibt es ein „Hoch die Hände, Wochenende“-Glas Rotwein.
Um halb sieben holt der Hübsche Little L. ab und wir geniessen die „BESTE PIZZA FÜR IMMER!!!!“.
Es zieht sich alles ein bisschen und es ist halb neun, bis die Jungmannschaft im Bett ist, ich Pippi Langstrumpf vorgelesen habe und Q. feststellt, dass er "noch Shampoo in den Haaren" hat. Also nochmal unters Wasser, föhnen, nochmal ins Bett.
 
Ich verschwinde um viertel nach neun mit Buch in die lang ersehnte heisse Wanne, danach gehts auf die Couch, eine, zwei, viele Folgen "Fargo (2. Staffel)" auf Netflix schauen.








Kommentare:

Heike hat gesagt…

Huch, kann ja erst später verlinken!
Lieben Gruß Heike

asty hat gesagt…

Merci wie immer für das "Ver"teilen :-)
Sehe ich es richtig, dass wir erst um 11 pm unsere links hier einschreiben können?

Liebe Grüsse
asty

stahldame hat gesagt…

*meld*
https://stahldame.wordpress.com/2016/02/05/wmdedgt-februar/

Frau Brüllen hat gesagt…

Sorry, war heute morgen noch nicht ganz wach, jetzt klappt das verlinken aber wieder.
@stahldame: du kannst dich auch gern in die Liste eintragen ;-))

stahldame hat gesagt…

Jetzt hab ichs auch verstanden ;-)

Sandra Dietzel hat gesagt…

Ein fröhliches Hallo. Danke für deine Aktion, an der habe ich mich heute das erste Mal beteiligt. Ich werde dir jetzt gleich über GFC folgen. Hab ein schönes We. Liebe Grüße Sandra