Freitag, Januar 09, 2015

Heile-Welt-Familien-Bloggerei


Als ich letztes Jahr mit Frau...äh...Mutti auf der  re:publica weilte und neben den Errungenschaften der modernen Architektur auch von dem Flair und dem Zusammengehörigkeitsgefühl und überhaupt begeistert war, da haben wir beide ja geplant, nächstes Jahr 2015 einen Vortrag zu halten und zwar zum Thema "Kommentar-Bullshit-Bingo. Wie man als Familienblogger einfach immer alles falsch macht".
Ich glaube immer noch, dass wir da einen richtig witzigen (und wahren) Vortrag hätten machen können, aber irgendwie kam uns beiden zu viel wahres Leben und Genervtheit vom Internet dazu, als dass wir das wirklich in Angriff genommen hätten. Frau...äh...Mutti wird ja von ihrer Familie trotzdem zur re:publica geschickt, ich werde mit Absicht nicht gehen, und das ist auch okay so.

Einen Teil meiner gesammelten Trollkommentare habe ich Ihnen ja hier schon mal gezeigt, und das waren nur die von Leuten, die ganz offensichtlich einen an der Klatsche haben. Dazu kommen scheinbar (ja, ich kenne den Unterschied zwischen "scheinbar" und "anscheinend") nett gemeinten, die aber mehr oder weniger subtil darauf aus sind, meine Kinder, mein Leben und mich als Person runterzumachen. Dazu kommen Kommentare, Mails, Tweets, in denen sich angemasst wird, den Inhalt und das Konzept meines Blogs in Frage zu stellen, runterzuputzen, zu verunglimpfen.
An guten Tagen lache ich über so was, an normalen Tagen ignoriere ich so was, an schlechten Tagen geht mir sowas nach. (Wenn es zu klein ist: klick aufs Bild sollte es lesbar machen)


Und ja, es gibt vielvielviel mehr nette, aufmunternde, lustige, nachdenklich stimmende Kommentare, Mails, Tweets, aber Sie kennen das sicher auch: negatives wirkt ungleich stärker.


Wie übergriffig das in der Summe wird und wirkt, wird im heutigen Blogpost von "Frische Brise" deutlich. Das Traurige / Erschreckende ist: solche Kommentare etc. kommen nicht (nur) auf Blogartikel, die bewusst kontrovers geschrieben sind oder kontrovers diskutierbare Themen behandeln, nein, dieses dumme Geschwätz kommt als Kommentar zu "So war unser Weihnachten" und "Unser Wochenende in Bildern" oder "Besuch von Oma".


Gottseidank überwiegen die positiven Rückmeldungen und ich bin auch viel zu sehr Rampensau, um die Kommentarfunktion zu deaktivieren, aber eben: wenn man solchem Mist über Jahre hinweg ausgesetzt ist, dann erklärt das vielleicht, warum manche vielleicht konstruktiv gemeinte, aber ungeschickt formulierte Kritik in den falschen Hals rutscht und "Hier braucht keiner zu lesen, dem es hier nicht taugt" als Antwort bekommt. An schlechten Tagen. S.o.


Heute (eigentlich immer, aber nicht immer ist es so offensichtlich) gibt es aber viel, viel Schlimmeres in der Welt und deswegen dürfen Sie herzhaft über die Leute lachen, die im Leben nichts besseres zu tun haben, als in meinem Blog saudumme Kommentare  abzulassen.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Oh, Gott, sind die alle doof?
Trau mich gar nicht einen Kommentar zu hinterlassen.
Schreibe spontan.
Liebe Gruesse
Sandra

sabigleinchen hat gesagt…

etwa die Hälfte dieses überflüssigen Kommentare scheint von einer einzigen Person zu stammen. Schon traurig, wenn man sonst nichts zu tun hat als hier überflüssige Kommentare zum Leben von anderen abzugeben...

Aber ich verstehe, dass solche Kommentare einem manchmal näher gehen als man möchte. Das bringt leider die Öffentlichkeit so mit sich

Melanie hat gesagt…

Wie krank sind die Menschen eigentlich? Traurig ist das! Unfassbar..

Sunni Schmidt hat gesagt…

Liebe Frau Brüllen, das ist genau der Grund, warum ich nicht bloggen kann. Ich würde es nicht ertragen. Soviel Abschaum, Dreck und Ärger...Können Sie nicht die Kommentarfunktion einschränken? Ich glaube das geht irgendwie, nur für zugelassene Leser, dann fallen die wundervollen Anonymen schon mal raus...Alles Liebe, Sunni

kaltmamsell hat gesagt…

Das war wichtig, danke. Ich hatte tatsächlich keine Ahnung, was du so abbekommst, ging mir bei Frau Brise auch so. Jetzt gruselt mich.

Katarina hat gesagt…

Ich verstehe nicht, wieso man wenn einem ein Blog nicht zusagt man ihn einfach nicht liest? Ich meine im Leben, umgebe ich mich doch auch nicht absichtlich mit Leuten die ich nicht leiden kann, wieso machen das offensichtlich so viele Menschen im Internet?

Anonym hat gesagt…

Naja, aber wer Blogger ist halt auch egozentrisch veranlagt, oder, wie du es schreibst, eine "Rampensau".
Du musst damit Leben dass nicht alle dein Leben toll finden, schließlich blogst du öffentlich, also für alle lesbar. So what.
Deine Entscheidung! Aber andere Menschen haben andere Einstellungen (bessere? schlechtere?) und dürfen sich in einem öffentlichem Blog auch äußern.

Vielleicht findest du es auch "cool" eine Rampensau (wie du schreibst) zu sein ja du brauchst deine verbale Prügel??? Who knows ?

Deine Entscheidung nicht-öffentlich zu posten.
Aber JEDER! darf dann auch seine Meinung dazu sagen! Punkt!

Frau Brüllen hat gesagt…

Ach ja, ich weiss ja, dass das wiede rein anonymer Trollkommentar ist: aber solche Kommentare zeigen einfach, dass da einfach gar nichts verstanden wurde, absolut nichts, auf so vielen Ebenen. Und deswegen nur ganz kurz eine Antwort: Nein. Punkt.

Anonym hat gesagt…

Auch anonyme Leser (die nicht angemeldet sind bei Blogger!) lesen hier gerne mit, ich würde mich freuen, wenn das Blog auch weiterhin offen bleibt und solch geistig dünnen Kommentare wie das Getrolle einfach nicht freigeschaltet werden. Lieben Gruss aus dem grade stürmischen Berlin
K.

kaltmamsell hat gesagt…

Mich lässt das nicht los, ich will es verstehen. Anonym "11. Januar 2015 um 13:12" konstatiert:
a) Frau Bruellen veröffentlicht per Blog Details ihres Lebens.
b) Frau Bruellen muss zur Kenntnis nehmen, was "11. Januar 2015 um 13:12" daran missbilligt.
Ich komme nicht drauf, wie b) aus a) folgt. Könnte mir "11. Januar 2015 um 13:12" das in einfachen Schritten erklären?

weiderella hat gesagt…

Mir geht's wie Katarina.

Ich verstehe wirklich rein gar nicht, warum Leute wie Anonym (13.12 Uhr, zur Klarstellung) sich überhaupt die Zeit nehmen, einen Blog zu lesen, bei dem sie sich ja offensichtlich über einiges aufregen?!

Ich lese auf jeden Fall sehr gerne bei Ihnen, Frau Brüllen.

Viele Grüsse!

littlebinhh hat gesagt…

Wenn ich das hier und auch den post von Frische Briese lese, bin ich echt erschüttert.
(Der bislang einzige Troll auf meinem Blog war der echte meines Lebens...)

Ich finde es gut, dass ihr euch nicht davon beeindrucken lasst. Und ich denke, dass die Mehrzahl der positiven Kommentare auch zeigt, dass es sich lohnt.