Sonntag, Januar 05, 2014

WMDEDGT 1/14

Auch im neuen Jahr wird wieder tagebuchgebloggt!
Wer mitmachen will, schreibt den Tag über Tagebuch, trägt sich in die Liste unten ein und schaut, was die anderen Blogger den ganzen Tag so treiben!

So. Letzter Ferientag. Gestartet ist der Tag wie so viele diese Ferien irgendwann zwischen 3 und 4, als ein kleiner, kalter Little L. mit der Begründung „Ich hab schlecht geträumt“ zu mir ins Bett kroch. Leider ging das Schlechtträumen wohl direkt weiter, weil er war ganz schön unruhig. Irgendwie haben wir dann doch die Maus verschlafen (keine Panik, Kinder, wir haben sie mit Teleboy aufgenommen!), ich sogar mein Shoppingdate mit meiner kleinen Schwester (um neun startete eine Limango-Bodyshop-Aktion und wir wollten eigentlich gemeinsam bestellen), aber erstens gab es auch um viertel nach neun noch fast alles und zweitens schläft meine Schwester wohl auch noch….. nun ja. Der Mann schaut ein paar UFC-Kämpfe irgendwo im Internet, Little Q. liest (wir werden ihn wohl heute kaum zu Gesicht bekommen, er würde nämlich heute gerne noch den 7. Harry-Potter-Band fertig lesen, den er am 31. Dez. noch angefangen hat. Little L. spielt themenkonform mit dem Legohogwarts).
Irgendwann dann ist meine Schwester doch wach, wir decken uns mit Bodylotion und Shampoo (ich kein Duschgel. Meine Vorräte reichen vermutlich bis 2025) ein. Gegen 10:30 bin ich dann so hungrig, dass ich den Rest der Meute aus Bett und Kinderzimmer zusammenscheuche und wir ein ausgiebiges Sonntagsfrühstück mit viel Kaffee und Tee (Am Wochenende trinke ich beides parallel) und dem gestern nacht noch gebackenen Zopf starten.
Nach einer kurzen, aber heftigen Verhandlung können der Hübsche und ich beim Kleingemüse die Forderung „Nur, wer angzogen ist und Zähne geputzt hat, kriegt die Maus zu sehen“ durchsetzen.
Während das erledigt wird, nehme ich den zweiten Loop-Schal, den ich in den Weihnachtsferien gestrickt habe, von der Spannrolle ab und bin instantly verliebt! Er ist zwar riesig, aber ich mag die Zipfel und Zacken!




Bis die Jungs ganz fertig sind, lese ich noch ein bissen Harry Potter 6 auf meine Kindle, ich bin nämlich seinerzeit aus Gründen nach dem Orden des Phönix ausgestiegen, aber jetzt, dank Little Q.s Begeisterung bin ich doch wieder ein bisschen angefixt und möchte doch wissen, ob er das überhaupt alles versteht, was der da liest. Und klar, ich habe die Herausforderung angenommen und wir lesen jetzt um die Wette. Ich bin bei 15% von Band 6, er bei 48% von Band 7, mal sehen, wer als erster mit allen fertig ist. (Er liest langsamer, dafür wird er nicht von so unnützem Kram wie Essenkochen, Wäschezusammenlegen und so aufgehalten).
Während der Maus stricke ich ein bisschen an dem Sockenpaar weiter, das wegen erst der beiden Gryffindor-Schals, dann wegen der beiden Loop-Schals und dem Paar Socken aus 8fach-Wolle, die ich mir zum Skifahren unbedingt stricken musste, eine Zeitlang liegengeblieben war.




(habe ich schon erwähnt: ich habe in den letzten Wochen den totalen Strickjieper. Dank eines Buchs, das ich von meiner Schwiegermutter bekommen habe, bin ich ein bisschen abseits von Socken unterwegs und habe das eine oder andere Loop-Projekt auf dem Schirm. Jetzt aber muss erst mal das Paar Socken fertig werden, ich habe nämlich noch Zauberbälle bestellt, um ein bisschen spät, aber eben immerhin, mit dem Adventskalenderschal 2013 loszulegen.)
Danach geht es ein bisschen nach draussen, die Kinderhirne auslüften, der Hübsche sorgt mit dem Robo-Ball-Ding für angemessene Unterhaltung auf dem Sportplatz.
Wieder daheim verkrümelt sich Little Q. wieder mit seinem Kindle in eine ruhige Ecke, Little L. bespielt das Legouniversum, ich kriege spontan Hunger (ab morgen wird bei uns bei der Arbeit ie Kantine umgebaut, für zwei Jahre oder so. In der Zwischenzeit wird es eine Aushilfskantine in einem stillgelegten Produktionsbau geben, und weil ich mir gar nicht vorstellen kann, wie das für ca 8000 Mitarbeiter am Standort klappen soll, muss ich mir noch ein bisschen was anfuttern) und beschliesse, eins der Weihnachtsgeschenke einzuweihen: ein CupcakeBlech mit Einsatz für zweifarbige Cupcakes.
Nun. Ein schneller Scan meiner Martha Stewart-Cupcake-Bibel zeigt, dass ich alles für Red Velvet Cupcakes daheim habe, also probiere ich mein Glück. Was soll ich sagen….. der Einsatz funktioniert im Prinzip schon, allerdings bleibt jede Menge Teig dran kleben und es ist eine Riesensauerei. Trotz Abkratzen etc. sind es jetzt nur 6 Cupcakes geblieben, aber die schmecken immerhin super.
Als Nächstes verkrümle ich mich mit HarryPotter auf den Crosstrainer (das Kind ein bisschen nervös machen, das dementsprechend auch Lesen geht. Little L. hilft dem Hübschen währenddessen den Inhalt des Whiskeyadventskalenders für ein Nachher-Foto in die richtige Reihenfolge zu bringen:
 Vorher:

Whisky Calendar by Prozac74
Whisky Calendar, a photo by Prozac74 on Flickr.


Nachher
(Klick macht jeweils gross)

Exkurs: ich finde auch mit etwas Abstand immer noch, dass Harry Potter grossartige Kinderliteratur ist. Nicht mehr, nicht weniger. Ich hatte ja zwischendurch ein bisschen Angst, dass Little Q. vielleicht doch ein bisschen damit überfordert wäre, aber nein, das sind Kinder-/Jugendbücher. Ich lese sie zwar gerne, aber auch nur deswegen, weil Little Q. da im Moment so begeistert dran ist und wir jetzt ein bisschen fachsimpeln können. Ich finde durchaus, dass das Bücher sind, die man als Kind/Jugendlicher gelesen haben sollte und die gewissermassen zur Allgemeinbildung gehören, aber das wars dann auch.


Nach der dringend nötigen Dusche habe ich Mann und Kinder das für 2 Wochen Durchspielen eigentlich recht friedlich aussehende Kinderzimmer aufräumen geschickt, selber neben der einen oder anderen Runde Quizduell einen Riesenberg Wäsche zusammengelegt und verteilt, und anschliessend (Sie erinnern sich: eventuell Essensnotstand ab morgen) eine Portion Woknudeln gekocht, von der auch eine ganze Kompanie satt werden würde.
In der Zwischenzeit habe ich noch kurz meine beiden Bürokollegen angewhatsappt, ob sie sich auch schon auf morgen freuen, aber irgendwie dachten die, ich würde das ironisch/sarkastisch meinen…… ich freue mich aber tatsächlich, das war auch schon zu Schulzeiten so: Ferien sind schön und gut, aber danach wieder anfangen, das ist auch toll. Und so freue ich mich wirklich auf morgen, wenn bei uns die Produktion wieder hochgefahren wird. Das einzige, was ich ein bisschen schade finde, ist as Ferienendritual aus Schulzeiten, nämlich das sämtliche Stifte anspitzen. Da bei uns zwar noch erstaunlich viel mit der Hand geschrieben (unterschrieben, v.a.) wird, aber halt nur mit dokumentenechten, validierten, qualifizierten, blauen Kugelschreibern, gibt’s da nicht viel zu spitzen. Aber ich werde morgen früh vielleicht meine Post-it-Vorräte (Verbrauch pro Woche: ca zwei so Blöckchen) rituell aufstocken oder so.
Jetzt (19:30h) sitze ich mit dickem Nudelbauch und einer Tasse Espresso hier, hinter mir bullert die Spülmaschine, die Znüniboxen für die Jungs morgen sind gepackt (ich bereite die immer am Abend vorher vor und lagere sie im Kühlschrank), oben hat der Hübsche die Jungs durchs Bad gescheucht und vorgelesen. Ich muss nur noch die Kleider für morgen raussuchen und bereitlegen, dann geht es in die schon vorheizende Sauna, in den Abkühlphasen werde ich gegen das Kind anlesen und genau um 21:30 werden wir mit der zweiten Folge Sherlock endgültig das Ferienende einläuten.









Kommentare:

Anonym hat gesagt…

.. ich wünsche einen gelungenen Start im Alltag des Jahres 2014.
Es macht so viel Freude hier zu lesen.
Lieben Gruß
Sandra

antje hat gesagt…

Liebe Frau Brüllen,
dürfte ich mal nach dem Titel der erwähnten Strickliteratur fragen?
lG
antje
P.S.: der Bericht zum 5.1.2014 folgt noch...noch heute - versprochen