Donnerstag, Februar 17, 2011

Dr. G.

Was mich ja an der ganzen Guttenberg-Geschichte wundert: kann man als superwichtiger Politiker nicht seine Doktorarbeit für die Öffentlichkeit sperren lassen? Hat Helmut Kohl das nicht gemacht?
(Das war nämlich mein Plan, wenn ich mal Verteidigungsminister werde)

Kommentare:

rage hat gesagt…

ich versteh diese aufregung auch nicht. da wollen jetzt viele mitreden, die keine ahnung von dissertationen haben. und weil ich keine ahnung von habe, red ich erst gar nicht mit. ich finde auch, wir haben weiss gott andere probleme als das.

IO hat gesagt…

Kohls Diss ist meines Wissens damals einfach verschwunden, oder?!

(Deine steht ja aber schon im Netz)

Das kleine Brüllen hat gesagt…

@io: echt jetzt? Ich dachte, das macht man so als Politiker... nun ja. Und ja, das war extrem kurzfristig gedacht von mir. Veröffentlichungskosten sparen und schon die Politikkarriere gefährdet...
@rage: ich finde, das hat so was von Sommerloch. Wie das Seehoferbaby, das ihm ja politisch auch nicht geschadet hat...

Anonym hat gesagt…

wie meistens...eine sau muss durchs dorf getrieben werden aka viel rauch um (fast) nichts...

haehtinaeh hat gesagt…

mich würde auch mal interessieren, was dazu das Gremium sagt, welches ihm die Doktorwürde zugesprochen hat. Ansonsten find ich auch: Abschreiben ist nicht die feine englische, aber da gibts weit schlimmeres bei manch anderem unter den Politikern.

Sabine hat gesagt…

das habe ich mir auch gedacht: du schreibst eine doktorarbeit, denkst, das liest kein mensch außer deinem doktorvater, der es vielleicht überfliegt. und kaum ist man verteidigungsminister interessiert sich alle welt für die diss, liest sie und googelt textpassagen

MrsTiger hat gesagt…

Nun ja - wer seine Diss veröffentlicht, der muss damit rechnen, dass sie auch gelesen wird, nech?

Anonym hat gesagt…

Naja, sollte schon.
Ist eine Frechheit und Dummheit.
Und: mal wieder ein Schatten auf unseren Politikern.....