Dienstag, Juli 22, 2014

Gut Gebrüllt Reloaded 2: Frau Brüllen hat Meinung

Falls Sie zu den wenigen Lesern hier gehören, die nicht von Anfang an dabei sind oder wenigstens (ein bisschen Commitment erwarte ich schon von meinen Lesern) bis zu Tag 1 zurückgelesen haben, habe ich in so einer Art Readers Digest ein paar Themen für Sie zusammengestellt.
Heute: Frau Brüllen hat eine Meinung zu

dem Satz "Wie schaffst Du das alles bloss?"
Alkohol im Essen
All-Age-Literatur
Sonnencreme
Apfelbäumen (bzw. dem Zeichnen davon)
"The Wire"
früher Einschulung

Kannten Sie alles schon? Brav.

zum nichtvergessen

Keine ahnung, wie ich das daheim dann mache, wenn ich gescheit fotos und links einfügen kann, vllt. hübsche ich dann die artikel noch mal auf, oder es gibt eine bilderlastige zusammenfassung.
Ein paar sachen möchte ich aber doch direkt festhalten:

  • Island ist einfach überwältigend. Man kennt das land ja von bildern und aus filmen und es sieht einfach genau so aus. Und zwar nicht nur beim richtigen licht und mit photoshop und aus einem speziellen winkel, nein, über hunderte kilometer fährt man und wähnt sich in einem einzigen grossen bildband.
  • Die szenerie wechselt im handumdrehen. Grad noch fuhr man an einem riesen seengebiet (myvatn = mückenwasser :-/) entlang, zack, hinter der nächsten biegung beginnt eine mondlandschaft mit kahlen geröllfeldern, dampfenden heissen quellen, stinkenden schwefelschlammtöpfen (mein lieblibgswarnschild: "bleiben sie auf den markierten wegen, sie könnten sonst durch die erdkruste brechen) und mittendrin ist ein naturbad mit türkisfarbigem milchigen ca 38°c heissem wasser.
  • Die tage sind lang. Und voll. Aber das passt super, weil unser reiseplan extrem ausführlich und vollgestopft ist und natürlich einiges an kilometern zurückzulegen ist. Heute morgen haben wir erst sowas wie ausgeschlafen, d.h. wir sind erst um kurz vor neun aufgebrochen, dann waren wir erst noch in akureyri einkaufen (in richtig guten urlauben bekomme ich ja so shoppinggelüste, wie um mich kleidungstechnisch dem urlaubsort anzugleichen. In unserem letzten kalifornienurlaub hätte ich am liebsten nur noch flipflops, hippiekleidchen, hoodie und häkelbikini getragen, hier ist das genauso. Natürlich nicht mit häkelbikini, auch nicht mit den klassischen islandpullis (ich krieg ganz schnell so wollkrätze), dafür aber mit cooler outdoorkleidung. Googeln sie mal 66° north. Naja, ist ein bisschen teurer als ein häkelbikini, und ich bin ja auch ein vernünftiger mensch, aber little l. brauchte wirklich einen neue regenjacke.), dann brauchten wir noch reiseproviant (zimtschnecken und kümmelbrot, wobei das zwar lecker, aber keine absicht war), also supermarkt, danach hatte das nonnahus endlich auf. Ich habe die nonni-bücher als kind ja alle gelesen, dann den jungs nochmal vor dem urlaub vorgelesen und fand sie beide male recht .... naja.... langweilig. Aber die jungs sind begeistert, haben sich heute in nonnis haus eine halbe stunde lang beschäftigt, wir haben akureyri schon auf nonnis spuren durchquert und die jungs fiebern auf unsere whalewatching tour hin, weil wir da mit einem historischen schoner fahren und sie hoffen, es wäre die "waldemar popp". Danach gab es dann (wir haben hier jetzt auch hitzewelle, die wetter-app sagt 16°c, es fühlte sich aber mind. Nach 22°c an) ein eis und danach konnten wir immer noch nicht los, weil wir das auto umtauschen mussten. Bei unserem eigentlichen geht nämlich die klimaanlage nicht, was ja zunächst nach keinem grossen dram klingt, aber sie geht so nicht, dass die heizung nie geht. Das ist einmal unangenehm, wenn man nassgeregnet im kalten auto sitzt , und zweimal gefährlich, wenn bei regen und nebelsuppe die scheiben von innen so beschlagen, dass man nichts mehr sieht. Wir haben jetzt also das gleiche auto in schlammgrün mit heizung und konnten erst um 12 zu unserer tour aufbrschen. Aber hey: wir hatten es toll und ich habe gemerkt, dass der himmel gar nicht ueber einem zusammenstürzt, wenn man das vorgeschlagene programm ändert oder verkürzt. So haben wir heute schon gođafoss angeschaut, dafür die südseite von myvatn weggelassen und auch direkt nachden schwefelt9pfen umgedreht und das krafla-kraftwerk nicht mehr angeschaut. (Ich hatte ehrlich gesagt angst, die kinder kotzen mir ins frisch umgetauschte auto, wenn sie nicht schnell frische luft kriegen). 
  • Und noch zu guter letzt: könnten bitte alle schwimmbäder dieser welt mit minizentrifugen zum badekleidertrockenschleudern ausgestattet werden? Danke.

Montag, Juli 21, 2014

"Quenty Jones: Jäger des verlorenen Schatzes" (Gut Gebrüllt Reloaded 1)

Ist das Motto des diesjährigen Q.-Geburtstages.
Es wird eine Schnitzeljagd durch den Gemeindewald geben, Abschluss ist dann oben an der Waldhütte mit Feuer und Grillen und so.
Wir haben grosse Pläne, bisher erstaunlich wenig vorbereitet, aber meine kleine Schwester kommt helfen und da spriessen die Ideen ja nur so, man kennt das.

Wer übrigens mal schauen will, was hier kindergeburtstagstechnisch bisher so lief: Bitte sehr:

Little Q.:
1
2
3
4 (Piraten)
5 (Wo die wilden Kerle wohnen)
6 (Ninjago)
7 (StarWars)
8 (Zoo)

Little L:
1
2
3
4 (Space)
5 (Harry Potter)

Sonntag, Juli 20, 2014

Wolle gucke?

Heute abend sollten wir hier landen.
Gestern stand auf dem perfekt ausgearbeiteten reiseplan eine umrundung derr halbinsel snæsfellnes, mit abstechern und pipapo 320km. Nun ja, die kinder sind immer noch in heimatzeit, also sassen wir schon um 7:00h am frühstückstisch und machten uns so gegen acht auf den weg. Das wetter war so mittel, will heissen spritzelregen und je weiter wir auf die halbinsel kamen, desto nebliger wurde alles. Die kinder wurden mit der zeit ein bisschen unleidlich. Dass ich das "wer die meisten islandponies von seiner farbe sieht, hat gewonnen"-spiel haushoch verloren hatte (wenn sie das mal machen: nehmen sie weiss. Da verlieren sie sicher. Braun ist sicherer gewinner, schwarz solider zweiter), half nur kurz.
Da passte es ganz gut, dass der ergiebige regen zu mittelstarkem nieseln abgeschwächt hatte, als wir in arnastapir angekommen waren. Der lonely planet reiseführer empfahl die 40min.- wanderung nach hellnar extra für schlechtes wetter, die "nordic tours" beachreibung sprach gleich nur von einem "3min. Spaziergang".
Lassen sie es mich kurz machen: für den hinweg haben wir 2h und ein bisschen gebraucht, aber da haben wir auch viel zeit mit vogelfelsen- und gegendanschauen verplempert, den rückweg haben wir nach stärkung mit waffeln und so auf der terrasse (im regen natürlich) in einer stunde geschafft. Und ja, ich weiss, es gibt kein schlechtes wetter, nur schlechte kleidung und meine jeans (immerhin mit strumpfhose drunter) war sehr schlecht. Auf dem rückweg haben wir dann ca. 140km abgekürzt, aber das war okay, weil erstens die heizung im mietauto nicht geht und wir zweitens noch vor ladenschluss in bogarnes vorbeikamen, wo ich eine regenhose gekauft habe. Wehe, morgen kommt die sonne raus.....

Samstag, Juli 19, 2014

Wolle gucke?

Mittlerweile sind wir in der Nähe von hier angekommen. Dort waren wir gestern übrigens auf einem ausflug und haben erstens tolle wasserfälle gesehen (hraunfossar), die grösste heisse quelle von island (deildartunguhver) und den direkt geheizten gewächshäusern gesehen, waren bei strömendem regen in einem natürlich heissen freibad, sind sehr froh um unser allradupgrade gewesen (schotterpisten mit schlaglöchern wie swimming pools), haben dann noch sehr leckeren kuchen gespeist und als wir nach einem 10stündigen ausflug im ferienhaus ankamen, und gegen halb acht dezent angedeutet wurde, dass es jetzt bald abendessen geben würde, danach noch eine runde in den hotpot und dann wäre es auch wirklich zeit fürs bett, da meinte little l. (Wegen mini-jetlag dank zeitverschiebung von zwei stunden wach seit 5:28h ortszeit):" wie, mittagsschlaf, oder was?"
Habe ich schon erwähnt, dass das konzept mitternachtssonne der hammer ist? Man kriegt so viel in einen tag, der 21h tageslicht hat.
So. Ich hätte gern noch bilder gezeigt jenseits von instagram, aber das ist zuviel fuers mobildingens und deshalb muss das warten bis daheim.

Freitag, Juli 18, 2014

Happy Birthday, kleine Schwester!

Meine liebe kleine, grösste Schwester,
wir wünschen Dir aus dem hohen Norden heute einen wunderbaren Geburtstag! Lass Dich feiern, bleib so, wie Du bist, wir hätten Dich gerne genau so.
Ich hoffe, das Päckchen ist heil angekommen (wenn es schmierig war, dann weil es mit dem Schneckenpaket zusammen transportiert wurde, aber die Schnecke war schon vorher halbtot.) und es passt.
Wir wünschen Dir wunderbare Sommerferien, erhol Dich von Deinen Schülern, damit Du in zwei Wochen fit bist für unsere Jungs ;-)!


Donnerstag, Juli 17, 2014

Ready for take-off

So, parkhausupgrade bekommen, problemlos alles incl. Autositze eingecheckt, was zu essen bekommen, sicherheitskontrolle getestet.(ich, die machen das sehr gründlich, toll, so was) fleecejacken griffbereit, was schwierig ist, bei temperaturen in zürich von ca 30°C, Flugzeug ist da und im spartenbereich (el al, bulgaria airlines und halt iceland air) ist es recht übersichtlich.
Bleiben sie mir treu, ich habe fuer das blog ein bisschen was vorbereitet, weil ich nicht weiss, wie wir im hohen norden online sein können. Genau deshalb wird das kommentarfreischalten auch dauern. Auf instagram werden wir unter dem hashtag #island2014 bilder zeigen, wenn wir irgendwie online kommen.
Bis bald und geniessen sie den sommer

Mittwoch, Juli 16, 2014

Premiere

Ich habe Hals, und zwar nicht im übertragenen Sinn (wir haben die letzten beiden Abende je einen "Kill Bill"-Film angeschaut, das erdet. Sehr.), sondern im Sinn von eingeklemmtem Nerv. Lustigerweise nicht seitlich wie sonst immer, sondern mittig hinten, was dazu führt, dass ich mit extrem aufrechter Haltung, man könnte schon fast sagen, hochnäsig durch den Tag stakse.
Beste Voraussetzungen für Flugzugluft (so viele uuuus.)