Freitag, März 23, 2012

Verdient

haben werde ich mir die Osterfeiertage in zwei Wochen.
Ich kann nämlich nicht mehr genau nachvollziehen, was mich geritten hat, die Schichtwoche genau nächste Woche zu legen (vermutlich, weil dann die Osterwoche ist, dann eine Woche mit Spitaltermin für Little L., dann die Woche, wo mein Vater uns besucht etc., und dann bin ich ja nicht mehr neu und ich will es endlich rum haben und normal schaffen können. Ich habe eh das Gefühl, in Sachen Einarbeitungsprogramm ein rechtes Tempo vorzulegen. An sich ist es für ein Jahr ausgelegt, aber mein Chef hat mich damit geteast, dass ich erst wenn ich alles durch habe, rechtskräftig visieren darf und gemeint, ich könne ja mal ein bisschen schneller ins Auge fassen. Und ich wäre kein Trekkie, wenn ich nicht sofort an "Wir brauchen zwei Stunden."" Ihr habt eine" "Wir schaffen es in einer halben" gedacht hätte udn so bin ich nach drei Wochen mit 85 SOPs, 94 SGU-Weisungen und 15 Corporate Guidelines durch, von meinen gefühlt 4000 Gesprächsterminen habe ich schon ca. 8, ich habe mich für den externen GMP-Kurs angemeldet, Feuerlöschen gehe ich nach Ostern, ich bin dank e-learning der Windows-7-, Compliance-, Kartellrecht- und OEE-Checker).
Nächste Woche also Schicht. Das bedeutet, dass ich Montag morgen um halb sechs in geliehenen olivgrünen Schutzkleidern zur Schichtübergabe auflaufe und, das ist der Plan, richtig schaffen werde. Mit fremdbelüftetem Vollschutzanzug zum Teil, was wohl aber angenehmer als das hier sein soll, allerdings geht es nciht um poplige 100 Kile schaufeln, nein, eher um zwei Tonnen..... (Mir konnte bisher übrigens niemand sagen, wo es Damenduschen gibt, aber entweder finde ich das noch raus oder ich stinke halt bis daheim). An sich jetzt schon nicht genau das, was ich mir unter einem entspannten Montagmorgen vorstelle, aber das gewisse Etwas bekommt er dann noch dadurch, dass ich am Tag vorher nicht etwa entspannt in der Frühlingssonne rumhängen werde, sondern mit Little L. und seinen 3 besten Freunden incl. deren Eltern und fünf Geschwistern Kindergeburtstag feiern werden, am Abend noch den Kuchen für die Kinderkrippe backen und mich dann darüber freuen werde, dass am WE  auch noch Zeitiumstellung ist und halb sechs Arbeitsbeginn eigentlich halb fünf ist.
Naja, immerhin ist dann um zwei Schluss.... getoppt wird das Ganze dann durch die Nachtschicht von Freitag aus Samstag, was eh schon doof ist, aber ich habe in meiner Freude über "Das passt ja perfekt mit der Kinderbetreuung, der Hübsche ist in der Nacht eh daheim und ich kann sogar um sieben am Abend noch auf den Elternabend der Kinderkrippe gehen und dann entspannt um 22:00h anfangen zu arbeiten" ganz vergessen, dass ich, wenn ich an diesem Tag dann arbeiten gehen werde, schon seit ca. 7:00h auf den Beinen sein werde.... so richtig durchgemacht habe ich schon lang nicht mehr, wir werden mal sehen, wie das so wird.

Kommentare:

kaanu hat gesagt…

Ach Frau Brüllen... Das ist extrem. Aber, wie ich Dich "kenne" wird das am Ende der Woche mit etwas Abstand sich sogar gut angefühlt haben ;-)

Wo machst Du denn den GMP-Kurs?

Frau Brüllen hat gesagt…

JA, ich hoffe auch, dass das Stoff für Heldengeschichten geben wird ;-).
Den Kurs mach ich in Heidelberg, aber erst im Juni.

Anonym hat gesagt…

wieso macht mann denn einen externen GMP Kurs, wenn die ganze Firma vor internen GMP-Schulungen umkommt?

Gruss Sabine

Nordtirolerin hat gesagt…

Mein Mann schichtelt bei der Chemiefirma in Kun.dl. Der hat ein Rad von 2 früh (4 Uhr bis 12 Uhr), 2 Nacht (20 Uhr bis 4 Uhr) und dann 2 Nachmittag (12 Uhr bis 20 Uhr). Anschließend 2 Tage frei.
Heut zB ist er mit uns um 6 Uhr auf und ist jetzt arbeiten gegangen. Ich frag mich manchmal, wie er das schafft.
Ich find, sie machen das ganz toll :-)

My hat gesagt…

Ab 30 ist "durchmachen" nicht mehr lustig.
Also ich schaff es nicht mehr - jedenfalls nicht ohne im komatösen Zustand zu sein ;-)

Ich wünsche dir für diese Woche eine extra Portion Energie.

liebe Grüße
my

tilema hat gesagt…

Puh. Da wird's einem nicht langweilig. Für die Jungs ist die Mama im Vollschutzanzug bestimmt DIE Attraktion.
Vielleicht laufen wir uns im Juni über den Weg, wir wohnen in HD ;-)

Liebe Grüße!

Anonym hat gesagt…

ÄH, nur mal so als Verständnisfrage: Wo genau war doch gleich der "Traum"-faktor an diesem Job?????
lg
rain