Donnerstag, Januar 05, 2017

WMDEDGT? 01/17

Es ist schon wieder soweit:der Freundeskreis Tagebuchbloggen findet sich hier zusammen, um rauszufinden: "Was machst Du eigentlich den ganzen Tag?"
Egal, ob Sie noch Ferien haben oder schon wieder vollam Arbeiten sind: nehmen Sie sich doch die Zeit und überlegen Sie, was Sie heute so alles machen und lassen Sie uns teilhaben. Unten findet sich eine Liste an Gleichgesinnten!

Hier haben wir (alle ausser dem Hübschen) ja noch frei bis Freitag, also haben wir ausgeschlafen. L. ist um acht, Q. und ich so gegen halb neuen aufgestanden. Noch vor dem Frühstück habe ich (fast) vorbildlich die 3cm Schnee, die über Nacht gefallen waren, von unserem Stückchen Weg weggeschaufelt (mit der Kinderschaufel, die grosse ist in der Garage und das hat das Raufholen praktisch nicht gelohnt).
Nach einem gemütlichen Frühstück haben die Jungs sich angezogen (ich war ja schon, Schneeschaufeln, you know :-)), ich habe eine Flasche Wasser eingepackt und wir sind mit des Hübschen Zweithandy und Powerbank ausgerüstet mit dem Zug nach Basel gefahren. Es schneite in dicken Flocken.


In Basel haben wir dann auf dem Weg zu Naturhistorischen Museum schon die ersten Pokemöner gefangen und vor allem unsere Beutel aufgefüllt. Im Naturhistorischen Museum haben wir neben den Klassikern auf dem Weg nach oben vor allem die Sonderausstellung "Mumien: Rätsel der Zeit" angeschaut.
Ich mag das Naturhistorische Museum ja eh und die Sonderaustellungen im Speziellen. Diese hier ist aber wirklich ganz grossartig gemacht. Es werden die verschiedenen Arten der (natürlichen und künstlichen) Mumifizierung vorgestellt. Die Räume sind den Bedingungen nachempfunden, so ist der Ötzi-Leuchttisch in einer Art Eishöhle aufgebaut, die Wüstenmumien in einer sandbeigen Umgebung, die Moormumien dementsprechend düster. Sehr grossartig fand ich den Raum mit den Mumien aus einer ungarischen Krypta (da musste L. fast weinen, es ist nämlich eine Mutter mit Neugeborenem, die im Kindbett gestorben ist) und aus der Basler Barfüsserkirche. Gerade vom kuratorischen her interessant war der Raum mit Mumien aus Südamerika, wo nie ganz klar war, was historisch so war und was aus "Marketinggründen" von den Sammlern noch nachbearbeitet wurde. Der obligatorische Raum zu den ägyptischen Mumien war dann schon fast erstaunlich .. weiss nicht ... normal, unspektakulär, aber vermutlich einfach deswegen, weil man darüber eh schon viel weiss (der Begriff der "Auswickelparty" war mir jedoch neu.)








Danach ging es dann zur Stärkung erst in eine Bäckerei und dann sehr fotogen aber auch unglaublich lecker in den Cupcake-Laden, der gar nicht so neu ist, wie ich mal dachte.




Anschliessend wollten wir noch zwei Geburtstagsgeschenke besorgen, aber der lokale Buchladen hatte "Der große Glander" (Affiliatelink) nicht vorrätig, und da wir ihn eh erst nächste Woche brauchen, bestelle ich ihn halt für deutlich weniger Geld bei Amazon.
Für die Geburtstagsfeier dieses Wochenende haben wir dann bei Lush geshoppt und ja, ich mag den Laden, ich mag den Duft, ich mag die Freundlichkeit der Mitarbeiter und weil die Jungs das auch mögen, durften sie sich jeweils auch noch eine Badebombe auswählen. Wohlriechend ging es dann mit der Bahn zurück. Das Highlight für L.: wir wurden kontrolliert und während ich nach den Juniorkarten der Kinder kramte (das ist eine so grossartige Einrichtung: für 30CHF im Jahr fahren Kinder mit ihren Eltern umsonst Bus und Bahn in der gesamten Schweiz (und mit vielen Bergbahnen zumindest ermässigt)), bekam Little L. schon ein Kinderticket vom Kontrolleur, das man sogar in den echten Automaten abstempeln kann.

Daheim haben wir kurz Einkäufe abgeladen, uns mit warmer Schoggi bzw Kaffee gestärkt, Schneeklamotten angezogen und (man muss den Schnee hier ausnutzen, solange er liegt, das ist meist nur sehr kurz) sind zum lokalen Schlittelhügel gepilgert.


Als mir dann irgendwann zu kalt war, ging es zurück, die Jungs sind mit einer ihrer Badebomben und einem Keks-Obstteller in die Wanne verschwunden, während ich schnell eine Ladung Wäsche aus dem Trockner in die Schränke räumte.
Um halb sechs kuscheln sie sich in ihren Onesies aufs Sofa und schauen ein bisschen Netflix (sie lieben im Moment amerikanische Kinder-Sitcoms, mich macht das Konservengelächter ein bisschen irre, aber sie lachen dazu so herzlich, das ist dann wieder cool). Nachdem wir den ganzen Tag unterwegs waren und nichr wirklich was Richtiges gegessen haben, schiebe ich als Soulfood Hähnchenkeulen und Kartoffelspalten in den Ofen (die Hähnchenkeulen reibe ich mit dem Brathähnchengewürz von Herbaria ein, die Kartoffelspalten kommen in den Bräter, auf dem der Rost mit den Hähnchenspalten steht. Elegant werden noch Zitronenspalten drauf verteilt und alles geht genau so lang in den Ofen, wie ich für mein Sportprogramm (Bauchtraining, eine Folge Gilmore Girls auf dem Crosstrainer und Duschen) brauche. Danach bin ich so schrecklich unterzuckert, dass ich erst schnell eine Kaki essen muss, bevor ich einen Salat mache und für die Kinder Gemüsesticks schneide. Ich bin noch so weihnachtlich gestimmt und ausserdem habe ich im Rahmen der Couscous-Aktion so viele Cranberries gekauft, dass ich noch echt viele übrig habe, dass ich im Moment in jeden gemischten Salat welche reinwerfe. Schmeckt lecker!
Der Hübsche hat übrigens auch kurz vorbeigeschaut, sein Arbeitszeug abgestellt und das Sportzeug gepackt. Ich habe eigentlich gedacht, mit 4 ganzen Hähnchenkeulen und zwei Drumsticks wäre für alle genug da, aber ich muss die Kinder dann tatsächlich relativ rüde im Futterrausch stoppen, um dem Hübschen noch eine Keule zu retten.... ich habe echt den Eindruck, da sind zwei Jungs im Wachstum....
Nach dem Essen beziehen wir noch schnell die Betten frisch, ich packe die Sachen zum Schlitteln morgen (die Wassferfallen machen morgen die Schlittelpiste auf), ich lese ein Kapitel "Dr. Proktor" vor und danach verschwinden die Jungs mit ihrer aktuellen Kindle-Lektüre in unser Bett zur Katze und ich mache heute abend was ganz Verrücktes: ich werde NICHT meinen Kleiderschrank ausmisten, ich mache mir jetzt eine Kanne Tee und hole mein Strickzeug und setze mich zu den Gilmore Girls aufs Sofa, bis der Hübsche irgendwann um 11 nach Hause kommt und wir eine Folge "The OA" anschauen.

Das war ein grossartiger Wintertag!









Kommentare:

Christina Gr. hat gesagt…

Halli Hallo! Wollte nur sagen, dass ich diese Mitmachaktion wirklich toll finde. Ich habe nun schon öfters mitgemacht und mir fest vorgenommen dieses Jahr vielleicht alle zwölf Male dabei zu sein. Bitte weiter so! :)
Liebe Grüße
Christina

Anonym hat gesagt…

Oh, ich mag Lush auch so gerne.
Und Dan hervorragender Beratung habe ich hier vor einigen Monaten meine Gesichtsreinigungs- und Pflegeprodukte gefunden, die endlich auch meine sensible Haut mag und mir die beste Haut seit Jahren verschafft!
LG Judith

MonikaZH hat gesagt…

Ich mag dieses wmdedgt ja sehr, stosse da immer wieder auf Bogs die ich nicht kenne und das eine oder andere wandert dann in den Feedly.

Worüber ich dieses Mal sehrsehr grinsen musste bei Ihrer Tagesschilderung liebe Frau Brüllen: 4 Pouletkeulen und zwei Drumsticks für 4 Personen, und das mit einem angehenden und einem werdenden Teenager im Haus. Gniihi.

Jungs fressen einem in einem bestimmten Alter buchstäblich die Haare vom Kopf, können unglaubliche Mengen Essen vertilgen und zwei Stunden später schon wieder vor dem Kühlschrank stehen und aus 10 Eiern und den übrig gebliebenen Kartoffeln (die eigentlich als Grundlage für Bratkartoffelln für's essen morgen gedacht waren) Tortilla backen und immmernoch hungrig sein.

Wohl der Mutter die a. ihren Jungs kochen beigebracht hat und b. auch das aufräumen der Küche :-)

Sehr neugierig auf die weiteren Berichte aus dem Hause Brüllen,

Herzlich
Monika

erzangie hat gesagt…

Unglaublich, fast 100 Teilnehmer. Das ist so toll!

JesSiCa Schonk hat gesagt…

Ahhh, ich bin zu spät.... wie schade....

JesSiCa Schonk hat gesagt…

mistimist ich bin zu spät...