Freitag, Februar 13, 2015

Alt+J

Der hübsche ist ja bei uns der hippere, was musik angeht, allein schon, weil er einen bruder hat, der mal eine band hatte und auch immer noch praktisch unsere verbindung zum showbiz ist. Ausserdem hat der hübsche ein spotify-abo und einen echt englischen bürokollegen. Aus welcher dieser quellen jetzt der hinweis auf die band alt+j jetzt kam, weiss ich nicht, ich hatte von denen bisher noch nie gehört. Aber seit irgendwann im letzten herbst beschallt mich der hübsche auf jeder autofahrt (noch so ein kapitel: spotify via wilde stecker- und kabelkombinationen auf das autosoundsystem zu kriegen, war eine wissenschaft für sich. Vom grad der verbissenheit und schwierigkeit ungefähr mit der inbetriebnahme der waage zu vergleichen) mit alt+j-sound und kam auf einmal mit konzertkarten für alt+j an. Nachdem das konzert binnen zwei tagen ausverkauft war, liegt der schluss nahe, dass ich die einzige person bin, die die bisher noch nicht kannte.
das konzert ist heute, ich habe also schon im herbst unsere babysitterin für heute gebucht, dann die location gecheckt: ein club in zürich. Zürich ist jetzt ja sozusagen das berlin der schweiz (wobei: berlin im sinn von "arm, aber sexy" gibt es ja in der schweiz nicht, also eher der/die/das prenzlberg der schweiz), d.h. der place to be, wenn man jung, cool und hip ist. Ich habe zu zürich eine ungefähr so enge beziehung wie zu berli , nämlich gar keine, aber immerhin fand ich den club auf google maps und er war auf der richtigen seite von zürich, nämlich auf der westseite, was essentiell ist, wenn man von basel aus zur rushhour-zeit (die ist in und um zürich immer) nach zürich fahren möchte.
Nach einigen wochen trat aber das ein, was laut wikipedia bei alt+j oft passiert und dort als messgrösse für die güte der band angeführt wird: das konzert wurde wegen zu grossem interesse in eine grössere lokalität verlegt (ich finde ja, wenn das andauernd passiert, ist das kein qualitätsmerkmal für die band, sondern ein armutzeugnis für den veranstalter, aber ich habe ja keine ahnung vom showbiz), nämlich nach winterthur. Winterthur ist nun von basel aus auf der ganz falschen seite von zürich, nämlich ein ganzes stück östlich. (eingefleischte basler sagen gerne "Hinter winterthur, da fängt der balkan an"). Aber hey: wir haben tickets, babysitter ist organisiert, da gehen wir jetzt hin.
Vor drei wochen dann wurde das konzert wegen noch mehr andrang nochmal verlegt (ich frage mich ja, wie der andrang noch steigen kann, wenn das konzert doch schon ausverkauft ist, aber eben: showbiz. Keine ahnung), aber nicht wieder auf die richtige seite von zürich (oder gar nach basel), nein, es bleibt in winterthur, jetzt aber in der eishalle. Dazu gab es dann eine ausführliche anleitung, wie man wo nicht parken soll, dass es keine garderoben gibt, aber in der eishalle wäre es normalerweise warm. Öhhhhh, okay? Ich bin jetzt also im lagenlook mit für alle fälle strumpfhose und wollsocken unterwegs und hoffe, dass wir keine schlittschuhe brauchen.
Heieiei, es ist kompliziert.

Nachtrag: irgendwann war ich aufgetaut, der Lagenlook schichtweise abgezogen und es war ganz, gant grossartig!


Ein von @prozac74 gepostetes Video am



Und so klingt das ganze unlive:

Kommentare:

Anne hat gesagt…

Viel Spass am Konzert.
Aber auch Protest! Ich wohne etwas östlich von Winterthur, aber das ist noch sehr stark Schweiz und aus dem Balkan kommt lediglich meine sehr fleissige Putzfrau.
Und selber bin ich halbe Baslerin ;-) und die andere hälfte Französin.
Und ausserdem sind bei uns die Steuern sehr tief, ätsch.

hustelinchen hat gesagt…

Viel Spaß! Alt-J gehören zu meinen absoluten Lieblingsbands, vor allem die erste Platte ist unglaublich gut.

Anonym hat gesagt…

Hey, nichts gegen Winterthur! Die schönste Stadt der Deutschschweiz. hier spielt sich das wahre Leben ab, hier ists nicht so elitär und teuer wie in Zürich (und Basel). Und wenn die Basler sagen, dass hinter Winterthur der Balkan anfängt... na ja St. Gallen oder Konstanz oder den ganzen Bodensee zum Balkan zu zählen spricht nicht wirklich für Orts- und Geschichtskenntnisse der Basler. Nix für ungut, ihr seid ja Aargauer, das Ostfriesland der Schweiz (pruust, brüll, lach)! Also, viel Spass in Winti
LG

Rena hat gesagt…

Viel Spaß beim Konzert. Ich war auch mal in einer Eishalle bei einem Konzert. Es war nicht kalt. Bei einigen Tausend Zuschauern kann es nicht kalt werden. Alternativ kann man/frau sich auch warmtanzen.

Frau Brüllen hat gesagt…

Wow, da habe ich gar nicht damit gerechnet, dass ich so viele Ostschweizer Leser habe und dass man mit einem flapsig, ironischen, den Kantönligeist und die Schweizer Angst vor der Überfremdung aus dem Balkan und den Namen mit -ic am Ende aufs Korn nehmenden Kommentar so einen Nerv treffen würde ;-). qed. so ein bisschen ;-)
Keine Sorge, sowohl meine Kollegen als auch ich wissen, dass der Bodensee nicht auf dem Balkan liegt (btw: auch das ganze Österreich, was hinten dran kommt, auch noch nicht) udn Winterthur ist bestimmt eine ganz tolle Stadt.
Heieiei. Aber hey: das Konzert war grossartig und deswegen hänge ich noch einen kurzen Videoclip an.