Donnerstag, August 27, 2009

Kleines Stückchen

Vielen Dank, meine Lieben, für Ihre Basteltipps und Genesungswünsche.
Im warmen Wasser verfärbte sich das gesamte Cocktailwürstchen in ein hübsches Lila und das Heimfahren war nicht so richtig spassig. (Gottseidank gibt es Flipflops). Auf dem Heimweg vom Schwimmbad kommen wir ja am Kantonsspital des Nachbarkantons vorbei, also haben wir dort kurz die Notaufnahme ausgecheckt. Wenn Sie mal einen Einteilungsmann ganz hektisch werden sehen wollen, dann kommen Sie mit einem Kind im Piratenwahn und -verkleidung. Der Mediziner sieht nur die Augenklappe und ahnt Böses..... War richtig peinlich, ihn dann auf mein blaues Würstl zu verweisen.
Behandelt wurde ich, und jetzt wirds interessant, vom anscheinend einzigen Assistenzarzt, den die Gegend um Basel aufzubieten hat, wenn Frau Brüllen mal notfallmässig was hat. Es war nämlich der erste (und netteste) von den vielen Urologen, den ich im Laufe meiner Nierengeschichte zu sehen bekam. (Liegt vielleicht daran, dass ich da noch im Opiatrausch war und alle Leute nett fand) Diesmal war er also an einem anderen Krankenhaus Notfallmediziner. Röntgen zeigt: ein minifuzziklaanes Stückchen vom vordersten Zehenglied ist abgesplittert, aber ordentlich an Ort und Stelle (die S-Form ist bei mir wohl normal), so dass ein Dachziegelverband (Frau...äh...Mutti, das hätten Sie auch hinbekommen. Danke für die Anleitung zum Nachbauen morgen, duschfest ist das ganze nämlich nicht) und ein Schmerzmittelrezept, von dem ich stilltechnisch nur das Dafalgan (=Paracetamol) holen werde, ausreichen.

So. Und nun werde ich mich schonen. Der Blick auf meine zwei Knubbelzehen, die mit einem unordentlichen Haufen Tesafilm zusammengefrickelt sind, ist zwar etwas ... unspektakulär, aber hey, ich habe fast 33 Jahre gebraucht, um mir endlich überhaupt mal was zu brechen, da muss man das zelebrieren. Auch wenn es nur was minifuzziklaanes ist, mit dem zB meine kleine Schwester vermutlich noch ein ganzes Handballturnier mit anschliessender Party bestreiten würde.

Kommentare:

soulsilence hat gesagt…

Dank zweier kleiner gebrochener Zehen in den letzten zwei Sommern bin ich auch schon Dachziegelvebandsexpertin. Mein Tipp: Bei Überreizung der Haut irgendwann umsteigen auf das hautfreundliche Leukoplast. Das normale dann drüber, damit´s besser hält und feddisch. ;) Gute Besserung!

berliner luft und ostseewelle hat gesagt…

Oh,gute Besserung!
Bei mir war es auch ein Stuhl.
Bis dahin kannte ich noch keinen Dachziegelverband....

Frau Antonmann hat gesagt…

Wie? Gibt's kein Photo?

julia hat gesagt…

Also, gebrochene zehen kommen zu mri immer wieder in die Ambulanz, einige kann man gut reponieren, wenn sie schief sind oder gar ausgekugelt. Das gibt dann immer einen kleinen kurzen Schrei beim Patienten mit anschließender Erleichterung. Dachziegelverband und sonst das übliche halt gegen die Schwellung : Hochlagern, Schonen , Kühlen.

Ich hatte mir während meines Sportstudiums mal den kleinen Zeh gebrochen - galt nicht als Entschuldigung für die am nächstren tag anstehende "Volleyball Vertiefungsprüfung" - 2 Paracetamoltabletten habens gerichtet.

Gute Besserung !

Das kleine Brüllen hat gesagt…

@frauantonmann: doch, ein handyfoto von vor dem Schwimmen. da sieht es noch nicht so spektakulär aus. Ich werde morgen noch ein Foto machen, bevor ich den neuen Verband dranklebe.

Ulrike hat gesagt…

Ohhh, ich kenne das.
Tut weh.
Gute Besserung!

VerflixteWelt hat gesagt…

Gute Besserung, und hoffentlich klappt das auch mit dem Schonen!!
lg,dani

jo hat gesagt…

kicher (Gute Besserung!) aber das liest sich trotzdem alles mega-komisch...
Bei uns gabs heute auch Dafalgan (noch nie zuvor gehört oder gesehen und dann gleich 2x an einem Tag an 2 verschiedenen Weltenden...sehr merkwürdig...) für eine schlimme schlimme Mandelentzündung des Gatten bzw. die Begleitsymptome.
Auch unspectakulär, aber auch er zelebriert ;-)