Montag, Juli 04, 2022

040722 Pfffffffft

Das oben im Titel soll das Furzgeräusch sein, das passiert, wenn ein Luftballon durch den Raum saust, wenn man ihn nicht zuknotet nach dem Aufpusten, sondern loslässt. Alternativ ein grosses Ausatmen.

Ich habe gestern dran gedacht, den Wecker abzustellen, Jonny hat die ganze Nacht an meine Füsse gekuschelt geschlafen (wegen mir könnte er sich ja gern auf weiter oben ankuscheln, aber anscheinend sind meine Füsse das Beste. Ok), wir haben ausgeschlafen, dann gemütlich auf der Terrasse gefrühstückt, und erst im Lauf des Tages habe ich gemerkt, dass es gar nicht Sonntag, sondern Montag ist.

Q. hatte zwei Pfadiverabredungen (einmal Equipment in Abteilungsfarben einsprayen, damit sie im MOva nicht verloren gehen, dabei waren die sonst hier ja nicht mehr benötigten FFP2 Masken und die vielen Projektwochen und BG-Thementage zu "Graffiti" sehr nützlich. Es ist übrigens so weit: die Kinder in der Krippe, in der Q. selber ungefähr gestern noch war und die ums Eck des Pfadihauses ist, wollten zuschauen, was "die zwei Männer da machen". Die zwei Männer waren Q. und der Nachbarsjunge, die befreundet sind, seit sie anderthalb bzw zwei sind. Zweites Thema: habe ich vergessen, ist aber jetzt und geht vllt länger).

L. hat uns dafür nach Basel begleitet, wir mussten einerseits Q.s BYOD-Laptop auf Garantie einschicken (es erkennt seit Monaten die Webcam nicht mehr, seit gestern behauptet es auch, keinen Audioausgang zu haben. Hmpf), eine grosse Powerbank fürs Mova abholen, ausserdem war es Zeit, dass L. einen eigenen Wickelfisch bekommt, jetzt wo er keine Angst mehr vor dem Rheinschwimmen hat. Ich habe festgestellt, dass der Wickelfisch dieses Jahr 20 Jahre alt  wird (aaaaw, es gibt eine limited edition im Ursprungsdesign!) und erinnere mich noch gut, wie wir 2002 auf der Suche nach eine Schwimmsack ganz schön durch Basel irren mussten. Der erste Wickelfisch, den wir gekauft haben (im IWB-Design) hat noch keinerlei Adjustierungsmöglichkeit für den Tragegurt, geschweige denn die Möglichkeit zwischen Tragen und Schwimmen (= Klettverschluss) zu unterscheiden, noch die aktuelle Failsafe-Variante mit NUR Klettverschluss. Ist aber immer noch dicht, im Gegensatz zu vielen zwischendrin gekauften. Dafür können aber die Wickelfische nix, sondern nur wir selber, die wir unserer alten Katzendame erlaubt haben, da mal reinzukriechen und die Krallen zu schärfen. Er hat sich einen weissen mit "This is Basel"-Aufdruck ausgesucht und ich habe mir noch einen Bikinibag geholt (der Hübsche war erst irritiert, warum man seinen Bikini während des Schwimmens trocken halten möchte, dabei ist das doch genau andersrum gedacht: für den nassen Bikini NACH dem Schwimmen).

Wir sind weiter durch die Stadt gebummelt (gar nicht mal so schön mit lauter Baustellen überall), haben bei Rituals (ich), im Skaterladen (L.), beim Uhrmacher (der Hübsche) eingekauft, eine Wonderwaffel verdrückt (also: 2 zu dritt. grad so. Und ich musste lachen über meinen Namen :-)) und das war ein sehr gemütlicher Tag.


Von unserem Host haben wir Infos zu Schlüsselübergabe und Unternehmungstips vor Ort bekommen und ach, das wird alles sehr, sehr schön werden in Italien.  (Ich bin so entspannt, dass ich mir sogar schon Gedanken über den passenden Nagellack gemacht habe --> feuerrot, und die drei heissesten (höhö) Kandidaten ausgewählt. So nämlich.)

Ich lasse in meinem Kopf Ideen zu den unzähligen Geburtstagen, die hier in den nächsten 6 Wochen anstehen, hin und her rollen (meine Güte: die kleinste Schwester, der zweitkleinste Neffe, der Hübsche UND die zweitkleinste Schwester am gleichen Tag sogar, Q.,  und eigentlich auch noch eine Schwester, aber naja, das ist eine andere Geschichte und  ich habe noch NIX geplant)

Ich blende hier die dystopischen Nachrichten aus der Welt "einfach" aus, ich habe das Gefühl, ich kann eh nichts ändern. Das ändert und hilft auch nix, ich weiss, aber naja, so ist es halt. Ich bin froh, dass wir ursprünglich aus Corona-Planbarkeitsbedenken keinen grossen Urlaub mit Flug geplant haben für dieses Jahr. Erstens ist Q. eh total beschäftigt und wäre es auch nächste Woche, zweitens ist Fliegen ... naja, eh schwierig und drittens, holladiewaldfee, ich bin ja schon ausgeflippt, als unser Anschlussflug von FRA nach ZRH auf dem Heimweg von Kanada ausfiel, ich wäre nicht gemacht für die aktuelle Situation. LOL. Dann lieber mit dem Elektroauto über die Berge und rechtzeitig wieder zurück, dass wir in aller Ruhe für das Mova fertigpacken können.

So, jetzt ist anscheinend Zeit für "Hangover 2", es ist nicht alles nur larifari-Entspannung hier!