Montag, Mai 16, 2022

160522 Ausgeflogen

 Was ist los mit meinem Schlaf? Heute war wieder mal nix. Ich war eigentlich müde, habe das Buch weggelegt, dann hat der Hübsche aber schon geschlafen und geschnarcht. Und geatmet. Und eine Katze hat etwas runtergeworfen. Und ein Kind ging ins Bad. Und ein Blitz kam. Und ein bisschen Donner. Und kein Regen. Oder doch? Und ich war wach. Und überlegte, ob ich statt dumm in die Dunkelheit gucken, vielleicht doch weiter lesen sollte. Und mein Bein tat weh und tralalalala.

Hmpf. Trotzdem war ich heute morgen nicht die grummeligste Person im Haus, das war Q., warum auch immer, angeblich war nix, und er zog erstaunlich still mit seiner Reisetasche und seinem Rucksack ab Richtung Zug und Berge (ganz ungewohnt, ihn ohne Pfadihemli, Krawatte und eben neu der Trillerpfeife mit Gepäck laufen zu sehen. Immerhin trug er ein Pfadi-Abteilungs-T-Shirt ("Was isch gälb und unterwägs?" In schwarz natürlich).

Ich hatte dann heute schon wieder am Frühstückstisch vor sieben ein Gespräch mit einem Kollegen (aus dem Verpackungsbetrieb, frühschichterprobt nehme ich an) und ich frage mich die ganze Zeit, in welchem Zusammenhang ich mit ihm schon mal zu tun hatte und warum um alles in der Welt ich mich nicht daran erinnere (rein optisch: pfffrt, im Verpackungsbetrieb tragen alle immer Vollverkleidung, aber weder Stimme noch Name noch irgendwas klingelten bei mir), oder ob er mich mit jemand verwechselt hat, oder ob "Hey, Vorname, lang nichts mehr von Dir gehört, wie geht's, hast Du Zeit für ein Call zu dem und dem Thema?" einfach seine Standardbegrüssung ist.

Dann: letzter Physiotermin. Ich wurde nochmal getriezt bis Puddingbein, dann mit Übungen für daheim entlassen. Ich bin wirklich gespannt, was die Abschlusskontrolle beim Arzt nächste Woche ergibt, schmerztechnisch ist das im Moment tatsächlich eher unerfreulich. (Bin ja froh, dass wir in Europa und nicht in den USA sind, wo ich mich schon mit einem Oxy-Rezept in der Hand nach Hause geschickt sähe.9

Danach eine schnelle Einkaufsrunde, es war uns tatsächlich das Klopapier ausgegangen (ausgegangen in wie: wir haben in allen Bädern Ersatzrollen verteilt und dann war die Packung leer), ausserdem neigte sich das aktuelle Katzenlieblingsfutter dem Ende zu, also war ich azyklisch bei dm und Fressnapf.

Daheim Mittagessen mit dem Hübschen, sehr schweigsam, weil beide mit dem Kopf anderswo.

Nachmittag voller Onlinemeetings, dann haben der Hübsche und ich L. von der Schule geholt. Normalerweise fährt er montags mit der Mutter seines besten Freundes mit heim, aber der ist heute krank und mit ÖV oder Rad wird es montags zu eng (und mit dem Rad zu anstrengend. 4h Sport UND 15km Radfahren sind bissl viel des Guten) zum Volleyball.

Der Hübsche und L. gehen aus dem Haus zu ihren Sportaktivitäten, ich schliesse den Arbeitstag ab, packe meine Tasche für morgen (incl sommerlicher, aber nicht radtauglicher Kleidung zum Umziehen), das Rad ist geladen, morgen ist mal wieder Büro angesagt! (Ich hoffe, dass Jonny nicht wieder so einen langen Tag morgen einlegt, wenn erstens keiner von uns daheim ist und zweitens die Putzfrau kommt, die er gar nicht mag.)

Dann bin ich ganz, ganz, ganz allein, das ist eher selten am Abend. Weil ich es nicht lassen kann, lege ich noch eine Sporteinheit (Bauchtraining, Kniebeugen und Crosstrainer) ein, um zu schauen, ob es mit Anstrengen mehr weh tut als ohne. Tut es nicht. Es tut einfach immer weh. (Vielleicht hat meine Schwester recht und "irgendwann ist es weg und du vermisst es. Fast.")