Dienstag, Januar 11, 2022

110122 Jon Snow

 Hui, es ist wieder richtig kalt geworden! Heute Nacht habe ich richtig gut geschlafen, die perfekte Temperatur erwischt mit kühlem Kopf und warmem Rest, schön!

L. hat seinen Wecker um 6 grad mal ordentlich verschlafen, wir wissen jetzt, dass er es auch 16 Minuten später schafft, pünktlich zum Bus zu kommen (mit ein bisschen Service, wie Toast schon fertig auf dem Teller und so).

Ich schaffe mein Sportründchen vor dem Eintreffen der Putzhilfe. Jonny hat echt Angst vor ihr und/oder ihrer Macht über den Höllenstaubsauger: es war draussen wirklich eisig, alles gefroren und er kam um 8:43 ans Törchen, um sich aufzuwärmen. Kenne Sie da gif von dem kleinen Kind, das angewackelt kommt, in eine offene Tür schaut und "oooooh" umdreht und wegwackelt? So war das) Erst ein paar Stunden später, als sie im obersten Stock zugange war, kam er wieder rein, ganz aufgeplustert, weil es ECHT eisig war. Er taute seine nassen Füsse auf dem Esstisch auf, nachdem er erstmal über meine mit grüner Tinte geschriebenen Notizen gelaufen war. Jetzt neu mit grünen Katzenabdrücken. Nach der Mittagspause ging er nochmal raus und ich habe ihn bei meinem letzten Spaziergang vor dem Sprint (hoffentlich nur noch zweimal) trotz ganz grosser Runde nicht gefunden. Der Hübsche hat ein Schwätzchen mit den Nachbarn gehalten, dort hat er heute nachmittag erstens der dortigen Katze geholfen, die ins Wohnzimmer verbrachten lebenden Mäuse zu belauern und zweitens dem Nachbarn bei Computerarbeit (auch hier: Maus belauern) und war noch gar nicht ganz bereit, wieder heimzugehen. (Wie leid es mir tut, dass ein anderer Kater nicht mehr nach Hause gekommen ist, den ich sehr, sehr, sehr gerne kennen gelernt hätte.)

Sonst halt: 12h Arbeit sind 12h Arbeit, da machste nix. Mittagspause heute, anders als gross angedacht und geplant: jeder einen aufgewärmten Teller Skifahrsuppe und eine aufgebackene Semmel mit einer Hand reingespachtelt, während man durch Excel-Spreadsheets (der Hübsche) oder Risk assessments (ich) scrollt. Schwierig.

Die Kinder haben, während ich noch festsass, alleine Abendessen für sich gemacht (und einen winzigen Rest für den Hübschen nach dem Sport übrig gelassen), das hat gut geklappt. Ich habe jetzt allein Abend gegessen und dabei gelesen, dann Rechnungen bezahlt (ha: ich habe gestern beim Inbox-Sichten gelernt, dass wir eine neue Liste mit "Corporate Benefits" haben und durch Zufall habe ich rausgefunden, dass da ein Rabattcode für 10% in unserem für die Skiferien dieses Jahr gebuchten Appartment dabei ist, natürlich "einzulösen bei Onlinebuchung". Mir war es erst peinlich, nachzufragen, ob man das auch nachträglich anrechnen könnte, aber dann irgendwann war ich so müde und Erledimodus, dass ich einfach 3 Zeilen geschrieben habe und eine halbe Stunde die neue Reservierungsbestätigung mit 10% weniger in der Inbox hatte. Ehrenschwabe for life! (ich sage Ihnen jetzt nicht, wieviel die 10% genau ausgemacht haben, aber wir haben diese Unterkunft schon mal für den zugegeben mehr als doppelt so teuren Zeitraum von Weihnachten bis Silvester angefragt und hysterisch lachend verworfen. Dieses Jahr ist aber "Fuck it, wir machen ja sonst nix und waren letztes Jahr nicht"-Jahr und deshalb fahren da hin. Minus 10%, die vermutlich ein ordentliches Abendessen ohne Wein für uns alle ausmachen.)

Jetzt noch Wäsche zusammenlegen, mit dem Hübschen eine sehr entspannende, weil unglaublich egale Folge "Vikings" anschauen und dann müdemüdemüde in mein von der Wärmflasche vorgewärmtes Bett sinken.

Ach, nochwas: erster Test der Modal-Viskose-Teilchen gestern nach dem Duschen liess mich sehr skeptisch zurück, es fühlte sich auf der Haut von der Innenseite schon sehr kratzig an. Heute morgen dann ein weiterer Versuch und doch, das geht. Trage ich also jetzt beige und mettwurst. Als nächstes wächst mir ein Insta-Filter.


Gegessen:

Zopf mit Spekulatiushonig

viel Kaffee, insg drei Kannen Früchtetee

Skifahrsuppe / Semmel

Blumekohl-Kokossuppe, Chicoree-Orangensalat


Gesehen: "In Treatment" beim Strampeln, "vikings"

Gelesen "Der Seidenspinner"