Montag, Januar 10, 2022

100122 Wie radfahren

OK, ich gebe zu, es war schon ein bold move (oder ein bisschen naiv), hopplahopp eher freizunehmen als geplant wegen akuter Erschöpfung und gleichzeitig die Frei-Zeit zu verlängern bis zum maximal möglichen Punkt wegen krasser Erschöpfung (und drüflzig Millionen Überstunden, weil naja, irgendwo kommt die Erschöpfung ja her, ne). Ich weiss nicht genau, was ich mir gedacht habe, was mich erwarten würde, aber dieser Tag war ungefähr eine Woche lang. Es ging heute ja direkt weiter mit den Sprints, d.h. der Tag war mit Ansage von 6:30 bis 19:30. Immerhin haben der Hübsche und ich eine extended Mittagspause incl. Ründchen um den Block (und vorher echt und richtig gemeinsam Kochen) gemacht, das war Gold wert. Und: ich bin mit meinen 300+ Emails in der Inbox soweit durch, dass ich alles gescreent und nach Wichtigkeit der Bearbeitung sortiert habe UND in etwa die Hälfte schon erledigt ist. (Naja, es waren  ja auch alle anderen im Urlaub, wenn auch nicht alle so lang).

Wird schon.

Die Kinder hatten heute beide Schule, L. war so im Ferienmodus, dass wir erstmal schauen mussten, wann der Bus fährt :-). Eigentlich wäre ja sein endloser Tag mit Volleyballtraining gewesen, aber wir werden frühestens nächste Woche rausfinden, wie sich mit Maske trainiert, heute hatte er nämlich die letzten beiden Schulstunden Sport und zwar Reck und Ringe und danach taten ihm die Hände so weh, dass er nicht mal an einen Volleyball denken wollte (die Hornhaut aus der Geräteturnzeit ist wohl ab).

Q. hat erfahren, dass der Pooltest letzte Woche (erster nach den Ferien, verpflichtend für ALLE) erstmals für die gesamte Schule negativ war. Hätte ich jetzt so auch nicht mit gerechnet.

Sonst so: next level Homeoffice forever, ich habe im Sale bei Intimissimi feine, warme, weiche Shirts und Hemdchen bestellt, in fifty shades of Mettwurst und Beige. Ich hoffe, dass mich erstmals etwas mit Wolle (Kaschmir, aber das ist ja auch nur eine Edelziege, ne) nicht in Kratzanfällen (erinnert sich jemand an die TBBT-Folge mit Sheldon und der übrefälligen DVD und Leonard und dem roten Pulli?) enden lässt, wird heute abend nach dem Duschen probiert. Das zusammen mit dem grossen Heizkissen, den Wollsocken, der Strickhose, ich werde hier total weich und flauschig und bin noch einen Schritt weiter weg von einem professionellen Büro-Umfeld. LOL.

Gegessen:

Hefezopf mit Spekulatiushonig

Früchte (Himbeeren, Kaki, Orange) mit bisschen Joghurt und Granola

Kardamom-Tofu mit irgendeinem asiatischen Gemüse aus Stiel und Blättern, die es bei uns nicht gab, habe also Pak Choi genommen auf Reis (es war auch kein Kardamom, sondern Koriander, weil ich vor dem Gewürzregal immer eine gemahlene Kardamom/Koriander-Schwäche habe und aus irgendeinem Grund IMMER Koriander kaufe und Kardamom bräuchte. Ich weiss gar nicht, ob ich jemals etwas mit gemahlenem Kardamom gemacht habe. Ging aber auch mit Koriander gut) aus dem Ottolenghi "Flavour"-Buch. Ich habe uns da jetzt die schnellen Sachen für mittags markiert, ich möchte das "mal wieder was Neues kochen und ausprobieren" möglichst lang in den Alltag weiternehmen.

Montagspizza


Gesehen: "In Treatment" beim Strampeln, "Vikings" mit dem Hübschen, da haben sie ja noch die zweite Hälfte der letzten Staffel irgendwoher gezogen, wo mich schon die letzten 5 Staffeln erst genervt und dann gelangweilt haben.


Gelesen: "Der Seidenspinner"