Sonntag, Januar 09, 2022

090122 Buhu

 Die Ferien waren zwar, naja, nicht ganz so erholsam wie erhofft, aber alles in allem schon sehr schön, eh dringend nötig und naja, einerseits freue ich mich sehr drauf, meine Kollegen wiederzusehen, mich in meine Themen reinzuknien; auf der anderen Seite gibt es die Themen und Projekte, die, naja, halt zäh und mühsam sind. Beides befindet sich in mehr als ausreichender Menge in meiner Inbox, ich habe  regelmässig nachgeschaut :-). Aber nun ja, so ist es halt: morgen klingeln wieder alle Wecker um sechs, bis auf L, der muss montags erst später raus, dafür hat er einen sehr, sehr langen Tag mit Schule bis nach fünf und dann noch Volleyballtraining bis acht. Ab morgen übrigens mit Maske. Bisher galt das nur für die Ü16-Spieler, jetzt für alle, Ü16 noch dazu 2G. Nun denn.

Wir hatten am vorletzten Tag der Ferien dann gestern noch endlich Besuch von L.s bestem Freund, der sogar über Nacht bleiben konnte. Gsd hatten wir nach dem Spazierengehen doch die 4P- Käsefondue gekauft, anstatt einer für 3-4-Leute, so reichte es mit grossem Salat auch für 5.

L. wünschte sich "zur Feier des Tages ein besonderes Frühstück", also gab es Waffeln. Ich glaube, ich habe zum ersten Mal NICHT die Hefewaffeln aus dem roten Barcomi-Buch gemacht, sondern die "besonders fluffigen", weil ich die letzte Hefe für den Zopf aufgebraucht hatte. Mittlerweile ist es übrigens so, dass "Waffeln für 4 Personen" nicht mehr für den Hübschen und mich reichen, nur für Kinder, besonders, wenn noch ein Gastkind dabei ist.

Auch sonst war es ein gemütlicher Sonntag: Sport (nochmal barfuss, weil die Ferse weh tut und noch ein bisschen blutet, aber nicht mehr so schlimm.  Morgen kann ich wieder Socken anziehen :-)), letzte Wiederholungen als Schulvorbereitung, Schultaschen packen (incl Essensgeld am Automaten holen und natürlich Ovi-Müsliriegel und Masken einpacken und einen neuen Air-up-Pod für die Woche auswählen.), Wäsche waschen (weisse, incl des Plüsch-Axolotls, das es mal wieder nötig hatte), Katzenründchen (Jonny war bis aufs Werksgelände gelaufen und ihm war SEHR kalt, wie er lautstark mitteilte, hätte ihn mal echt jemand eher abholen können!), Badewanne, "Bad Boys for life" für die Jungs, meditatives Ottolenghi-Kochen (Safran Tagliatelle mit Chipotle-Schalotten) für mich, die Homeoffice-Klamotten (Wollrock, Strumpfi, selten getragener blauer weiter Rolli und Unterziehshirt für die Nieren) liegen bereit, morgen kommt auch mein Weihnachts-Heizkissen für den Bürostuhl zum Einsatz, die Früchtetee-Vorräte sind aufgefüllt, ich habe ein schnelles Ottolenghi-Rezept, bei dem die Kinder NIE mitessen würden, für Mittag rausgesucht, ich bin bereit!

Gegessen:

keine Waffeln, sondern Nussbrötchen mit Obatzdm, Crema die Balsamico und Rettichsprossen (dazu eine Kanne Lady Grey, Milchkaffee gabs vorher im Bett)

letztes halbes Stück Tarte Tatin

Chicoree-Orangen-Salat in der Badewanne

die hoffentlich leckeren Safrantagliatelle


Gesehen: "In Treatment" und "The Girl from Oslo" fertig

Gelesen: "Der Ruf ds Kuckucks" fertig, "Der Seidenspinner" angefangen