Samstag, November 27, 2021

271121 How it started, how it's going

 Ich würde ja gern mal wieder über andere Themen schreiben, aber naja, es ist ein wenig dominierend gerade.

War ich gestern noch bereit, über einen zweiten Platz für die Hand-OP zu verhandeln, hat sie leider verloren.

Ich habe zwei Sets Fotos an den Chirurgen geschickt, eins gestern abend, eins heute morgen und naja, es hat dazu geführt, dass wir uns in der Praxis getroffen haben, die Fäden gezogen wurden und  grossflächig abgestorbene Haut abgeschnibbelt wurde, weil sich eine grosse Blase gebildet hatte, die dann heute morgen aufging. Es sah unglaublich ekelhaft aus, ich habe jetzt eine ca FünfMarkstückgrosse ganz offene Fläche rund um die OP-Stelle, dazu noch einen Teil Blase, der zu weh zum Schnippeln tat und naja, angeblich heilt das binnen 14 Tagen oder so zu. Bis dahin schön dauernd desinfizieren, saubermachen, Verbandswechsel tralala, ein Traum. Naja, jetzt ist das so, es tut auf jeden Fall im Vergleich zu vorher überhaupt nicht mehr weh (als ich von den Schmerzen unter Maximaldosis Ibuprofen erzählt habe, war der Chirurg überrascht, dass ich nicht eher gekommen bin. Aber er hatte halt auch gesagt: "Das kann jetzt schon ein, zwei Tage wehtun, dann wird es besser."), ich kann mit Plastiktüte um die Hand duschen und naja, wenn die fünfte Welle in der Schweiz nicht gebremst werden kann, wissen wir, wer schuld ist: ich, weil man ja weiss, dass Abstandhalten, Händewaschen und Masketragen und Beobachten DIE Mittel sind, eine Pandemie in den Griff u bekommen und zumindest eine Hand kann ich jetzt halt nicht waschen. Ich verspreche allerdings, dafür besonders gut zu beobachten.

(Befund kam, es war ein "pyogenes Granulom", nix Schlimmes, aber nervig. Ist ja eigentlich eine gute Nachricht. Sofern mir nicht noch mehr von der Hand wegschimmelt.)


Sonst: wegen Einhandsegeln bin ich daheim aktuell mehr "beratend", "anleitend" oder "befehlend" tätig. Damit die Mannschaft nicht meutert, wird es erstmals ein zum ersten Advent noch sehr unweihnachtliches Haus geben, ich habe (unabhängig von der Hand) wie auch schon letztes Jahr tatsächlich überhaupt keine Lust Plätzchen zu backen. Ich fände es schön, wenn die Lichterketten etc hingen, aber habe keine Lust, sie aufzuhängen oder das Aufhängen lassen zu forcieren.  Nun ja, es ist ja noch Zeit. Wir haben einen sehr süssen Adventskranz, Adventskalender, ein Leuchtedingsi hängt schon, das wird alles. Ich habe auch kein Problem mit gekauften Plätzchen, es wird alles wunderbar werden. (und: wie ich grade merke: ich kann auch mit der Schimmelpfote ok tippen, auf jeden Fall besser als die letzten Tage, wo sie so wehgetan hat, dass ich sie am liebsten abgenagt hätte. (diese Aussage hat den Chirurg heute ein wenig verstört, glaube ich). Wird alles. Muss ja.)