Samstag, September 25, 2021

250921 Antizyklisch

 Seit jeher fahren wir ja in den Herbstferien Kinderskisachen auswechseln für die aktuelle Saison. Dieses Jahr... wird das nix, weil wir ja erst in Island sind und dann direkt im Anschluss ist Q. mit den Pfadis weg und dann sind die Ferien schon wieder vorbei.

Ausserdem ist mir heute siedendheiss eingefallen, dass Q. überhaupt keien Skiklamotten hat, weil er schon beim letzten Mal fahren sehr knapp in Hose und Jacke gesteckt ist und wir geplant hatten, für den Skiurlaub dann kurz vorher neue Klamotten zu kaufen, weil er ja so am Wachsen war. Das ist ... nicht passiert, weil wir den Skiurlaub ja abgesagt hatten (damals, als es noch keine griechischen Buchstaben-Varianten gab, sondern die "britische", die sich in den Skigebieten ausbreitete).

Jetzt fliegen wir ja am Samstag nach Island und der Wetterbericht sagt: 4-8 Grad Höchsttemperaturen, Wind, Regen. Soweit keine Überraschung, ist halt Island. Wir haben alle Regenhosen, alle dichte Wanderschuhe, lange Thermounterwäsche, warme Jacken.... halt stop, nein Q. hat keine. Ups.

Also haben wir zweigleisig geschaut, was der Hübsche denn noch an warmen Jacken teilen könnte (einiges) und ob denn die letztes Jahr KEIN EINZIGES MAL benutzte Skiausrüstung überhaupt noch passt, weil diese Saison ist es mir wurscht, da gehe ich skifahren, egal was ist. (Q. zB auch schon direkt im Januar ins Schulschneesportlager).

Überraschung: vor allem L. ist gewachsen, er kam in seine Skischuhe schon nicht mal mehr rein (Vergleich mit dem Innenschuh zeigt: sein Fuss ist so gross wie der Innenschuh aussen.), der Rückenpanzer scheuert und klemmt, also sind wir alle ins Auto gestiegen und nach Laufen gefahren (immerhin habe ich dran gedacht, auch des Hübschen Board und meine Ski einzupacken für einen Service) und haben ..... holla, viel Geld ausgegeben. Neben Schuhen und Rückenpanzer ist L. nämlich auch aus den Skiern und den Stöcken rausgewachsen, Q. hat jetzt ein hoffentlich länger passendes Outfit, ich eine neue kuschlige Fleecejacke (ich sehe mich damit in Reykjavik am Hafen noch einen Absacker trinken) und so sind wir bereit für Island und die Schweizer Berge.

Auf der Fahrt habe ich noch den letzten unverplanten Tag unserer Islandreise gefüllt mit einer Wanderung zum zweithöchsten Wasserfall Islands, (mit Höhle und Flussüberquerung und/oder Durchwatung, je nachdem ob der Baumstamm noch da ist oder nicht), Aufwärmen in heissem Wasser, während einem die Brecher in den Nacken klatschen, und einem leckeren Essen.

Ich hoffe so, so, so sehr, dass das alles glattgeht und kann es noch nicht ganz glauben.

Gegessen: 

Gipfeli, Nussemmel mit Ziegenkäse und Quittenchutney

Burger mit Raclette und Gedöns und Süsskartoffelpommes


Gesehen: Letzte Folge von "9 perfect Strangers", "Matrix 3" mit den Kindern

Gelesen: "wir gegen euch"