Mittwoch, August 11, 2021

110821 Erste Male

Jonny hatte heute (wie fast immer) um fünf unglaublichen Hunger und brauchte Futter. Sansa war noch so müde und hatte keine Lust auf Nachtfrühstück, also sass er allein vor der Schlagzimmertür mit seinem Futter. Das war dann auch langweilig, also wollte er zurück zu uns und dann passierte was, was noch NIE passiert ist, seit er kein Baby mehr ist: er hat sich in meinen Arm gekuschelt und geschnurrt (und irgendwann aufgehört, mich in die Nase und die Finger zu beissen). Nur recht kurz, aber hey!

Auch erste Male: vormittags schnell eine Velorunde gedreht, um Sachen zu erledigen (Schulwegkosten bei der Gemeinde eintreiben, Katzenfutter im Nachbarort besorgen), weil der Nachmittag / Abend voll mit Meetings ist und ich ja dran arbeiten möchte, aktiv meine Überstunden zu kontrollieren. LOL. Anyway: ich bin mit meinem Rad in der Morgenkühle an Flüsschen und Auwäldern entlanggepest (und ja, durchs Industriegebiet, am Rockerclub, Möbelmarkt, Sexshop, Gartenmöbeloutlet etc entlang, das ist weniger schön, aber morgens um neun ist da wenigstens kaum Verkehr. LOL, Verkehr... ok, ich tue so, als hätte ich das nicht geschrieben.)

Auch erste Male (auf jeden Fall seit LANGEM): es ist heiss und trocken! Grad mal das Planschbecken aufgestellt (und den solarbetriebenen Springbrunnen reingelegt für mehr Discofeeling), auch weil L. ja heute nachmittag schulfrei hat.

L. ist heute (zum ersten Mal) mit dem Rad zur Schule gefahren, war sehr nervös, weil sein bester Freund nicht mitkam, und huuu, ganz alleine, aber zack, kaum kam er aus der Garage, fuhr gerade ein Kollege aus der Parallelklasse vorbei und schon war es nicht mehr ganz so aufregend. Hat alles gut geklappt, gerne wieder.

Ich hatte dann noch eien Premiere: nach gefühlt 100 Jahren Büchereinbinden mit Folie oder, was ich ja lieber mache, weil einfacher und hübscher, auch wenn nicht so haltbar, mit Papier, dachte ich ja, mit einem Kind in einer BYOD-Klasse und dem anderen inder iPad-Klasse wäre ich damit durch. Aber: ist nicht so. Latein ist klassenübergreifend, also wird noch mit Buch unterrichtet und heute kam das Arbeitsheft für NaT mit einem schon abgeschnittenen Stück .... Selbstklebefolie (und einem Link zu einem Video, wie das Einbinden funktioniert). Ich habs ohne Video und ohne grössere Unfälle hingekriegt, mal sehen, wieviele Bücher es dieses Jahr noch werden.

Q. hat dann auch mal seinen Schulweg geübt (hin ist ja einfach: bei uns am Dorfbahnhof fährt genau eine S-Bahnlinie, einmal in die richtige, einmal in die falsche Richtung. Der Weg zur Schule vom Bahnhof ist total kurz, man darf sich nur am Centralbahnplatz nicht von den anarchomässig durcheinanderwuselnden Trams, Bussen, Radfahrern, Taxen und Fussgängern über den Haufen rennen oder fahren lassen. Auf dem Rückweg muss man sich dann aber kurz orientieren, weil halt nicht nur ALLE S-Bahnen abfahren, sondern auch Fernzüge (naja, aktuell immerhin nicht nach Deutschland, lol), und kann sich nicht in jeden beliebigen Waggon setzen. Hat aber alles geklappt incl Starbucks-Kaffee beim Warten auf den Rückzug

Nachmittags: erste Mittwochnachmittagsverabredung von L. mit dem besten Freund. Gar nichts neues. (Sie haben stundenlang Monopoly auf der Terrasse gespielt, das war schön).

Hach ja. Hm. Hm. Hm

Ach, ganz vergessen: es gab mal wieder Bundesratspressekonferenz zu Coronamassnahmen. Die Schweiz steigt in die Normalisierungsphase ein, d.h. jeder, der sich impfen lassen will, hatte die Gelegenheit dazu (Aktuelle Impfquote: irgendwas mt 49% voll, 5% einfach, das ist schon eine Zeitlang so und es tut sich nicht mehr wirklich was), (und ja, klar, zB Kinder unter 12 sind da nicht dabei). deshalb ist das Ziel der Massnahmen jetzt nicht mehr der Schutz der Ungeimpften, sondern der Schutz des Gesundheitssystems vor Überlastung. Das ist schon mal eine Ansage..... noch weiter mit der Erklärung, dass "mittelfristig jeder mit Corona in Kontakt kommen wird und sich deshalb steigende Infektions- Hospitalisierungs- und Todesfallzahlen nicht vermeiden lassen werden." Oke. Wie in Deutschland ist der Plan, dass die Tests für symptomlose Menschen nicht mehr kostenlos sein werden und die kostenlosen Selbsttests auch nur noch an Kinder unter 12 und andere nichtimpfbare Personen abgegeben werden. Glaube ich. Ich habe eh keine Gefühle mehr übrig für Coronamassnahmen, es ist, wie es ist, wir sind alle geimpft, tja nun. Beschlossen wird das alles eh erst Ende August, da werden wir mal sehen, was von den Vorschlägen noch übrig bleibt. (Ich bin tatsächlich ein bisschen überrascht, zu welchen Gefühlsregungen meine eh schon massiv ausgedünnte Twitter TL bzgl deutschen Coronamassnahmen noch fähig ist, und auch überrascht und ein bisschen enttäuscht, wieviele der extrem empörten Hottakes tatächlich auf mangelndem Leseverständnis beruhen. Aber gut, es ist natürlich für uns alle die sechste Stunde. Mindestens.)

Abendausklang im Planschbecken. Hatten wir eine Zeitlang nicht mehr.

Gegessen:

Toastie mit Honig

Mozzarella, Tomate, karamellisierte Aprikosen, Kräuter. Das war gut!

Flammkuchen nach Wunsch mit dem letzten Salat


Gesehen: "Loki" (erstaunlich unterhaltsam, vllt weil Loki gar nicht so sehr die Hauptperson ist. Ich kann auf jeden Fall die gesamte Metaaufregung, die ich in meiner TL davor gelesen habe, gar nicht verstehen. Aber das ist ja öfter so :-)

Gelesen: nächster Harlan Coben, das passt im Moment ganz gut, ausreichend spannend, ausreichend nicht doof, nix, was mich gefühlsmässig besonders mitnimmt.