Montag, Juli 26, 2021

260721 553

 Soviele neue Emails hatte ich in meiner Arbeitsinbox heute. Immerhin hatte ich bis Mittag keine Termine und konnte so durchsortieren, archivieren, Kleinkram schnell erledigen und den Rest so sortieren, dass ich eine lange, aber machbare To-Do-Liste habe.

In meiner Abwesenheit hat sich ein Thema als .... in deutlich schlechterem Zustand erwiesen als allgemein angenommen und naja, ich bin einerseits froh, dass ich so viel nachgehakt habe, auch wenn ich mir währenddessen sehr, sehr mühsam vorkam. Ich  wäre ehrlich gesagt lieber als die anstrengende Frau Controlletti dagestanden, die einfach nur trust issues hat und es ist doch alles in Ordnung, als die mühsame Frau Contrrolletti mit trust issues und ... naja, jetzt ganz viel Arbeit und viel Auswirkungen (nicht nur fürmich).

Andererseits hat sich eine, nennen wir es mal Meuterei, die ich mit nicht so viel Hoffnung auf Erfolg angezettelt habe, irgendwie so verselbständigt, dass, naja, das, was ich mir im allerbesten Fall ausgemalt habe, ohne Einschränkungen eingetreten ist. Ich konnte mich gar nicht richtig freuen, weil alles ausser Schweigen sich nach Nachtreten angefühlt hätte (ok, ich gebs zu, dank Homeoffice habe ich mit ausser Kamera einen ausführlichen, selbstchoreographierten Victorydance aufgeführt.) Ich muss nun für meinen Seelenfrieden herausfinden, was genau diesen Umschwung um 180Grad hervorgerufen hat. So für den nächsten Staatsstreich, den ich plane.

Alles in allem sind 4 Überstunden für den ersten Arbeitstag vielleicht nicht der beste Plan, um in Zukunft Work-Life-Balance besser hinzubekommen.

Sonst: Gewitter und Regen. Den Kindern geht es aber anscheinen gut. 

Gegessen:

Aufgebackenes Mini-Pagnol mit Hüttenkäse, Tomaten und Microgreens (aktuell: Daikon-Rettich)

Fusilli mit Mangold (direkt frisch vom Balkon) und Chilibröseln. Die Chilischote konnte gar nix!

Montagspizza


Gelesen: "The Girls"

Gesehen: "Greys Anatomy"  "Global Project Roadshow" zum Strampeln, GA zum ganz allein Pizzaessen alleine, weil nicht nur die Kinder weg waren, sondern auch noch der Hübsche zum Sport ging. Ich muss mich auch wieder unters Volk mischen, habe ich das Gefühl. Nur nicht morgen, da kommt die Putzhilfe und ich muss ihr die neue Küche erklären. Und nicht am Mittwoch, da kommt der Elektriker. Und nicht am Freitag, weil da möchte ich Überstunden abbauen. Hm. Donnerstag?