Donnerstag, Februar 25, 2021

25.02.2020: Jahrestag

Home Sweet Homeoffice
Symbolbild


Heute vor einem Jahr wurde der erste Coronafall in der Schweiz bestätigt. Ich werde gar keine "so war das alles, wissen Sie noch, als wir..."-Zusammenfassung schreiben, steht ja alles in den letzten 365 Blogposts und Sie waren alle dabei. 

Hier ist eine kurze Zusammenfassung (ich persönlich vermisse den vielzitierten "Ruck", den es mehrfach gebraucht hätte), die mir doch Gänsehaut verursacht hat.

Sonst gibt es hier gar nichts spektakuläres, ausser spektakulär gutes Wetter. Die drei Jungs waren draussen rennen, die Katzen haben wieder Draussenfüsse, ich strample standhaft drinnen und so sehr ich gestern beim Einschlafen und heute nacht beim Wachliegen, als mir der Vollmond (?) ins Gesicht schien, damit gehadert habe, ob ich vielleicht doch ein 25km/h Rad in schön hätte nehmen sollen, weil ich in der Stadt die Geschwindigkeit gar nicht nutzen werde können, so sehr gern wäre ich heute schon damit herumgeflitzt.

Nach aller Rennerei haben wir auf der Terrasse frisch gebackene Prussiens verspeist (die sind UNGLAUBLICH gut!), Kaffee getrunken, uns leider vertippt dabei, welcher Nachbar dieses Jahr die "Wir graben den ganzen Garten mit Minibaggern und unserem ganzen Clan um"-Saison eröffnet, die Gerätschaften lassen jedoch keine Wünsche offen. Ich glaube, wir sind ohne Witz die einzigen in der Siedlung, die in den letzten 12 Jahren nicht mindestens 5mal den Garten mit schwerem Gerät total neu gestaltet haben, die Unterlagen für unsere neue Putzhilfe ab April aus dem Briefkasten gezogen, vierhändig Klavier gespielt (ich bin KEINE gute Lehrerin, trotzdem stolz auf meine Geduld, L. verzweifelt ein wenig an seine Perfektionismus und den Ansprüchen an sich selber, ich an Wuttränen und "ES IST ALLES OKAY, HABE ICH GESAGT!!!!", obwohl ich mich da durchaus selber sehe, aber es wird und die erste Zeile klingt richtig gut. Manchmal).

Ich habe T-Shirt und meine dreiviertellange Trainerhose getragen, mehr Sommer brauche ich definitiv nicht, aber auf mich hört ja keiner.

Gegessen:

Nusssemmel mit Avocado

Prussiens

Zitronenavocadopasta mit Grillgemüse


Gesehen: "Bordertown"/"Life in Pieces"

Gelesen: "Mädchen, Frau, etc"

Stressleveldurchschnitt gestern: 32

Selbstbeweihräucherung: kein einziges Mal gesagt "Boah, so schwer sind die 3 Takte doch nicht!"