Samstag, Januar 09, 2021

090121: Sonnensamstag

 Gemütlich ausgeschlafen, bis mir siedendheiss einfiel, dass wir ja den Kinderarzt anrufen wollten (ja, sie haben bei uns auch am Samstag Praxisdienst für wenn es sein muss. Bisher waren wir da nur ein einziges Mal, Q. war 4 und hatte ein total zugeschwollenes Auge.). Q. laboriert seit Monaten an einem entzündeten Zehennagel herum, wir waren nach selberrumdoktern nach bestem Wissen und Gewissen schon zweimal beim Kinderarzt, seitdem wurde es täglich mit antibiotischer Salbe und Iodbädern behandelt, aber gestern abend sah es nicht nur nicht besser, sondern viel schlimmer aus. Es gab direkt einen Termin (wir, insbesondere der Hübsche, der das als Jugendlicher selber erlebt und in nicht so toller Erinnerung hat, hatten alle ein bisschen Schiss, dass es heissen würde "Operation"), und jetzt wird Q. erstmal eine Woche Antibiotika schlucken, dann ist das hoffentlich durch. 

Während also die beiden im Wartezimmer sassen, haben L.und ich ein opulentes Samstagsfrühstück auf den Tisch gerichtet und dann irgendwann (Sie erinnern sich? L. und ich sind die Hangry-Mannschaft bei uns daheim) auch schon mal gefrühstückt, bis die beiden anderen zurückkamen (und frischen Tee und Eier bekamen).

Danach haben wir das wunderschöne klirrend kalte, aber sonnige Winterwetter genutzt für einen Spaziergang ins Schwimmbad zum Eisplattenwerfen. It's a thing! oder wie L. sagt: "Das Geräusch ist einfach so deeply satisfying."

Ich wüsste wirklich gern die Geschichte hinter den Laufschuhen am Rhein.






Ich Fuchs hatte immerhin zwei Paar Handschuhe dabei, die eiskalte Hände auf dem Heimweg nach oben aufwärmten.

Ich habe beschlossen, dass ein Tag sportfrei pro Woche vielleicht doch nicht total faul und verweichlicht ist, nachdem ich gestern abend beim Pizzaessen kaum noch aufstehen wollte, um meine aus dem Ofen zu holen, das schlechte Gewissen habe ich durch die 14 000 Schritte von Spaziergang und Katzenründchen in Schach. Und weil ich gross und vernünftig bin.




Nachdem Q. ja gemerkt hat, dass er in die Länge geschossen ist und sehr happy mit seinen neuen T-Shirts ist, hat L. spontan einen Fusswachstumsschub eingelegt, also haben wir bei Zalando Sneaker zur Auswahl bestellt. Ich bin dank Q. da mittlerweile ganz flott mit Kindern, es wird geklärt, was wichtig ist (bei L: hauptsächlich schwarz, aber nicht nur, gern so ähnlich wie die alten), ich bleibe gern bei der selben Marke, dann passt die Grösse einigermassen. Spannenderweise muss bei L. nicht alles schwarz sein (so wie bei Q.: Schuhe, Rad, Helm, Jacke, sogar das Fahrradschloss!), sondern darf farbig sein (das Rad ist blau/leuchtegrün, der Helm schwarz/orange) und die Schuhe, die ihm besonders gut gefallen, sind schwarz mit regenbogenfarbigen Sohlen, die Farbe muss aber auch im Schuhkorpus wiederholt sein. Ich möchte gar nicht wissen, was der Algorithmus bei Zalando mir als nächstes vorschlägt. Ein wilder Mix aus blauen Strickkleidern mit V- oder Wickelausschnitt, schwarze Sneaker in 44 und Regenbogensneaker in 42/43.

Dann haben wir Q.s Anmeldung am Gymnasium gestartet, d.h. einen Account am BS/BL-Schultool für ihn eingerichtet und alles eingetöckelt. Er war sehr, sehr nervös, dass wir irgendwas falsch machen, aber es sieht gut aus und ohne das Zeugnis, das nächste? übernächste? Woche kommt, können wir es gar nicht "aus Versehen" schon abschicken.

Gegessen:

Samstagsfrühstück (Silsergipfeli, Käsesemmel mit Quittensenfsosse)

Rest Pizza von gestern

Bowl mit Linsen, Süsskartoffeln, Gurkensalat und pochiertem Ei (ich bin gespannt, ich hab das erst einmal gemacht, da war es easypeasy, wir werden sehen)


Gesehen: "An inconvenient truth" (mit den Kindern, spannender Realitycheck)

Gelesen: "Der Glaspavillon"

Stressleveldurchschnitt gestern: 36

Selbstbeweihräucherung: ein schöner Tag war das :-)