Dienstag, Juli 17, 2018

Zurechtgerüttelt

Oh, das war schön! Laut, trubelig, teuer, bunt, anstrengend, aber halt mit meinen drei Lieblingsmenschen, traumhaftem Wetter und schnellen und schönen Achtrbahnen.
Jetzt isses für ein Jahr mal wieder gut und das nächste Mal brauchts auch kein Themenzimmer mehr (Ich habe mir zweimal den Kopf an einer Riesenmaispflanze angestossen, einmal an einer Mohnblumenlampe und ein richtiges Hörnchen an den Ranken, die die Kinderbetten umwucherten. Der Hübsche ist auch einmal gegen eine Pflanze gerannt, es liegt nicht an mir allein. Ausserdem war das WLAN praktisch nicht existent da, aber das sind natürlich schon first world problems).

Aber schon süss!
Gestern sind wir nach einem ausgiebigen Parktag noch zwei, drei Stunden im Pool baden gegangen, danach waren dann einige von uns beim Essen sehr, sehr müde, andere tauten bei "Oh, Mongolian Barbecue"" sichtlich auf), die Kinder sind ins Bett gefallen und der Hübsche und ich haben uns noch einen Cocktail an der Bar gegönnt.





Heute dann hatten wir mir L. den Plan gefasst, gleich zu für Hotelgäste verfrühten Öffnungszeit einmal Bluefire mit ihm zu fahren, damit er die mittlerweile ordentlich kultivierte Angst ( er ist sie chon ein paar Mal gefahren und so schlimm ist sie wirklich nicht, wenn man drinsitzt) mal neu einsortieren kann und dann war sie ausser Betrieb wegen "Techniker ist informiert". Naja, man möchte halt sich halt schon auch ungern mir einem Katapult auf eine Bahn schiessen lassen, wenn technisch Fragen offen sind, also haben wir den Tag gemütlich mit dem Kettenkarrussell gestartet.
Danach dann die üblichen Verdächtigen: Silver Star (L. ware gross genug, möchte aber nicht und muss natürlich nicht, also hat er nur mit gewartet und Q. durfte stattdessen zweimal), Euromir (Q. und ich), Matterhornblitz (L. und der Hübsche), Voletarium (das ist grossartig und hat Q. die ersten beiden Male echt zum Schwitzen gebracht, obwohl 95% des Thrills im Kopf passieren), Poseidon, Pegasus, Altlanic Supersplash, Fjordrafting, Wodan (und L. und ich, Q und der Hübsche weigern sich) und dann natürlich noch Artur und die Minimoys, da hatten wir ja den VIP-Pass :-), und dann doch noch Bluefire. L. findet es nicht mehr schlimm, hallelujah!
Das war alles sehr viel, sehr schön, wir sind jeden Tag > 20 000 Schritte gelaufen und hatten es echt gut.

Ich rede seit 8 Jahren davon, aber zu L.s Hochzeit oder so gibt es eine Slildeshow "L looking at maps"


Gemächlich: die JimKnopf-Bahn


Splash as Splash can



Lieblingslooping








Funny sidenote: an jedem Pfosten hängen DSGVO-Erklärungen, dass man überall gefilmt und fotografiert wird und wenn man das nicht will, ist man da halt falsch. Unterschrieben von "Ed Euromaus". Ich bin mir nicht sicher, wie legal belastbar das ist.


Daheim dann Katzenbegrüssung (sie waren das erste Mal über Nacht allein) und nach all dem Süsskram frische Nudeln (AmazonAffiliatelink) für den Jieper. Die Nachbarn versichern glaubhaft, sie hätten die Katzen gefüttert, aber so wie sie sich beim Kochen benommen haben, bin ich mir da nicht sicher :-) (Jon frisst Parmesan, Tomaten, eingelegten Knoblauch, Frühlingzwiebeln, Eier, Sahne und Speck sowieso, aber auch Oliven und Kapern. Ich würde sagen: ich bin froh, dass ich (noch) ein gutes Stück grösser bin als er.)




Jetzt: Duschen, Schlafen, morgen noch einmal Streichen und Bett bauen.


Stressleveldurchschnitt gestern: 18
Selbstbeweihräuchrung: tatsächlich relaxed geblieben und viel Spass gehabt. L. die Erfahrung machen lassen, dass die verschiedenen Spielbuden ein Rip-off sind und danach die Tränen getrocknet und getröstet.