Freitag, Juli 27, 2018

Schmortopf

Es ist heiss. Das ist nix Neues und hier unten auch nix Unerwartetes. Anders als in Mittel/Norddeutschland sind hier Temperaturen um die 40 Grad und kein Regen im Sommer eher die Regel als die Ausnahme und der Jahrhundertsommer von 2003, wo wir Ende August unsere zivile Trauung romantisch am Rheinufer mit Sekt-Apero feiern wollten und dann inmitten verwesender Fische und praktisch keinem Wasser im Rhein standen, ist noch lang nicht erreicht. Der Rhein hat Niedrigwasser, allerdings wird das gewissermassen kontrolliert, damit in Basel die Fahrrinne saniert werden kann.
Die Werkhofmitarbeiter hier im Dorf fahren ihre Runden mit Unimogs mit Wassercontainern auf der Ladefläche und wässern die tropische Blumenpracht auf öffentlichen Grünflächen (Das Gras ist braun, aber die Kreisel, Rabatten, Baumscheiben borden über mit üppigster Beblumung).


Wir haben den Tag mit Wochengrosseinkauf gestartet (die Kinder mit deutlichem Augenmerk auf Fresspäcklibefüllung fürs morgen startende Sola), ich hatte einen dringend nötigen Nageltermin (das letzte Mal hat das ein Neuer gemacht und ... tja. Also...das war nix) und ausserdem musste ich eine Blitzentscheidung treffen: es gab nämlich als Aktion "Bulmers Crushed Red Berries and Lime". Und während ich normal bei allem mit "Red Berries" die Flucht ergreife, habe ich mich dismal entschieden, eine recht grosse Menge davon einzukaufen, weil Bulmers Cider einfach grossartig ist. Den gab es vor .... 3 Jahren oder so in einer Aktion beim selben Supermarkt und ich habe endlich einen Cidre/Cider entdeckt, der mir schmeckt. Die meisten sind mir viel zu süss und künstlich (Endgegner bis diesen Sommer: Sommersby, seit diesem Sommer: Sommersby blackberry und Sommersby prickly citrus, das schmeckt wie billiges Apfelshampoo mit Klostein), aber Bulmers ist super. Tja. Eine Flasche zum Probieren wäre auf den ersten Blick eine kluge Idee gewesen, aber was, wenn es voll lecker wäre, und bis ich das nächste Mal da wäre, wäre alles ausverkauft? Nun ja, was soll ich sagen? Es ist NICHT voll lecker, aber dafür habe ich jetzt voll viel davon.


Sonst so:
Sola Rucksäcke gepackt, bzw. das Packen der Kinder überwacht
Re-Union mit L.s bestem Freund resultierte dann in erhöhtem Scheisselkramaufkommen und ich musste dann doch mal mittelkurz laut werden ("Holt euch was, aber macht nicht alles nass, es ist Frisch geputzt" heist nicht: "Lauft mit nassen, erdigen Füssen durchs Wohnzimmer und tropft die ganze Küche voll" und aus verschiedenen Gründen finde ich Bottleflip-Training mit Glasflaschen draussen barfuss im Planschbecken nicht so toll. Und Dosen zu einem scharfkantigen Monster verfetzen auch nicht).
Danach gings dann wieder. Gazpacho und Eis und Johannisbeerschorle sei Dank.
Einiges für die demnächst hier fälligen Geburtstage (ich habe es bestimmt schon erwähnt: drei meiner Schwestern haben binnen 4 Wochen, der Hübsche und Q. auch noch, es ist echt ganz schön eng gepackt!) erledigt
Und weil es hier grad so hübsch warm ist, habe ich mich von meiner kleinen Schwester inspirieren lassen und die für die Herbstferien angedachte Dublinreise spontan durch Malta ersetzt. L. hat den Wunsch geäussert, mal wieder an ein warmes Meer zu fahren, der Hübsche ist für GoT-Schauplätze zu haben, Q. auch sehr, ich für einen Städtetrip und Meer und Wandern in nicht so irrer Hitze. Wenn Sie also Ideen haben, ich würde mich tatsächlich mal über Vorschläge freuen! (Wir fahren Anfang Oktober, eine Woche, planen in Valetta zu übernachten und wenigstens für ein paar Tage dank Mietauto mobil zu sein)
Die Katzen sind sehr niedlich und sitzen jetzt gerne am offenen (dank Fliegengitter ausbruchsicheren) Fenster und flirten vorbeikommende Nachbarn an. Ich führe eine Liste für potentielle Fütterer ("Sie fanden die doch im Sommer so süss...."). Es gab schon eine nur durch ebenjenes Fliegengitter getrennte Begegnung mit dem Nachbarskater, bei der Jon leider dringende Geschäfte in der nicht einzusehenden Garderobe zu erledigen hatte, aber Sansa fuhr ihren Langhaarschwanz auf  Eichhörnchengrösse aus und so trollte sich der 6kg-Nachbarskater beeindruckt.


Stressleveldurchschnitt gestern 16
Selbstbeweihräucherung: nur kurz ausgeflippt