Samstag, Juni 16, 2018

Nur mal kurz

Wenn man mit allen und Sack und Pack um acht Uhr morgens am Samstag am Bahnhof sein muss, um das grosse Kind zur Hike Challenge der Pfadfinder zu verabschieden...., dann hat man voll viel vom Tag.
Während wir drei Daheimgebliebenend auf dem Rückweg alle was von "Mittagsschlaf, aber sowas von, wenn ich so lange wachbleibe" nuschelten, war der Tag dann stattdessen sehr geschäftig.
Gemütliches Frühstück, Pokemon-Community-Day, (DREI SHINY LAVITARS und immerhin zwei entwickelt!), dann zur Schule, wo anlässlich der abgeschlossenen Renovierung Tag der offenen Tür war. Incl grossem "Energiekonzept-Dings-Tag", Stop der E-Ralley "Wave" auf dem Schulhof (naja, soweit alles nix neues für uns. Mit Solaranlage, Rest Wasserstrom, Elektroauto und zu Fuss oder mit dem Rad zur Arbeit machen wir alles, was die Gemeinde so vorschlägt. Neues Highlight übrigens: die Klimaanlage im ausgebauten Dachgeschoss. Da wir dort ja schlafen wollen und es im Sommer ultraheiss dort wird, war das eine Vorrausetzung für den Umzug nach oben. Natürlich wird sie nur untertags mit Solarstrom betrieben, aber das Schönste ist, dass wir sogar die Abluft zum Wäschetrockenfönen auf dem Balkon nutzen und das Kondenswasser direkt in den Kübel mit den Sumpfpflanzen geleitet wird. Nachhaltig as nachhaltig can be. Bis auf, dass Klimaanlage per se ja das Ticket in die Umweltsünderhölle ist. Tja.)
Danach hatten wir dann so angedacht, dass wir vielleicht mal kurz, weil wegen Fussball und schönem Wetter ist ja vielleicht kaum einer da, zum Ikea fahren könnten, weil der Umbau ist ja bis auf die Storen FERTIG!!!! und wir könnten eigentlich schon Möbelrücken, aber es fehlen noch ein paar Schränke, und nur mal gucken geht auch mit Nupsi-OP-wehem Busen. (Coolpacks und ich sind sehr gute Freunde). Tja, Ende vom Lied war, dass der Hübsche einen Transporter voll mit 3m Pax mit Schiebetüren und voller Innenausstattung, einem hohen Badschrank und einem Waschbeckenunterschrank nach Hause kutschierte und L. und ich im Tesla hinterhercruisten.

Falls uns L. übrigens mal verloren geht, wissen wir jetzt, wo es Ersatz gibt:


(Wir wohnen ungefähr 3m vom Ikea entfernt, aber den Transporter mussten wir trotzdem volltanken!)



Wir sind schon ein echt gutes Team, binnen zwei Stunden hatten wir all das zu vollster Zufriedenheit aller ausgesucht, eingeladen und mit einem Hotdog für jeden sogar noch den Unterzucker besiegt.

Aufgebaut wird heute nicht mehr, aber ich kann Ihnen Vorher/Nachher-Bilder zeigen.

Gestartet sind wir hiermit:
einem kind of ausgebauten Dachstock, in den die Vorbesitzer Laminat in Terracottafliesen-Optik verlegt hatten (ja. Hm. Fand ich nach 10 Jahren dran gewöhnen immer noch hässlich), eine Sauna einbauen liessen (bombig!), die eine Wand mit Wischtechnik gelb ... bewischt hatten. Mit dunkelgelber Kante da, wo sich "Soweit komme ich ohne Leiter" und "Ab hier brauch ich eine Leiter" überschnitten haben (s. Laminat) und dessen Decke sie mit weissgestrichener Holztäfelung selber verkleidet hatten. Bevor die Kanten begradigt und die Abschlussleisten angebracht werden konnten, liessen sie sich scheiden und verkauften das Haus.



In naher Zukunft wird also L. aus dem gemeinsamen Kinderzimmer in unser Schlafzimmer umziehen und wir werden nach oben ziehen. Dafür brauchte es erstmal an der Treppe eine Wand bis zur Decke und eine Tür (die Architekten und Zimmerleute hatten viele Vorschläge, wie wir das anders hinkriegen könnten mit ohne Sauna im Schlafzimmer und Tür woanders, bis ich mit "Ich sags mal so: demnächst haben wir für die nächsten paar Jahre Teenagerjungs als Freunde meiner Kinder zu Gast. Wann immer ich die Sauna benutze, ich möchte eine blickdichte Tür zwischen mir und den Gästen zumachen können." Klartext redete. "Hm, ja, oh, ja, stimmt." und zack, hatten wir eine Tür. Ausserdem wollten wir eine Galerie, um das riesige Raumvolumen zu nutzen (da kommen ein Schreibtisch und eine Fernsehecke und Stauraum hoch), dann einen neuen Boden (Schiffsbodenparkett statt eben Terracottalaminat), dann weisse Wände statt gelber Schwammtechnik, ein vernünftiges Lichtkonzept und Storen, die die Südwest-Gaubenfenster halbwegs lichtdicht abschliessen. Und eine Klimaanlage.
All das (bis auf die Storen, die kommen am Montag) ist nach nur kanpp drei Wochen fertig. Die beauftragte Architektin hat das so unglaublich gut organisiert, meine Lieblingshandwerker waren die Zimmerleute, die neben Staubschutztür, und Vlies überall jeden Abend aufgeräumt und alle drei Stockwerke gefegt haben und alle Arbeitsgeräte rechtwinklig in der Mitte des Raums ausgerichtet hatten. Falls Sie sich fragen: ja, war auch ein teurer Spass, ich sag mal..... weniger als unser aktuelles Auto, in etwa so viel wie unser Auto davor, aber allemal wert. Wir haben praktisch ein drittel neues Haus!
Jetzt müssen eben noch ein paar Zimmer (und Kazillionen Legosteine) auseinandersortiert werden und dann ist 11 Jahre nach Einzug unser Haus perfekt!



Stressleveldurchschnitt gestern: 33
Selbstbeweihräucherung: mich zurückgehalten und zähneknirschend im Ikea nicht mit angepackt, sondern nur wie der Kapo mit der Stückliste und Kuli dagestanden und gemeint: "So, jetzt noch acht mal Regal 13, Fach 22!

Kommentare:

Christian hat gesagt…

Ich hab mal gehört (aka „im Internet gelesen“), dass wir in unseren Breitengraden so daran gewöhnt ist, dass Heizen ja normal ist, dass halt nur niemand weiß, dass es energetisch viel unaufwändiger ist, Räume zu kühlen als sie zu heizen.
Und jetzt gerade denke ich wieder dran. Wissen Sie genaueres? Man könnte das mal rechechieren.

kvinna hat gesagt…

Großartig!

Anonym hat gesagt…

Das ist sehr schön geworden auf eurem neuen Dachboden. Kann man die Leiter zur Galerie in eine Treppe verwandeln? Durch Herausziehen? Sonst würde ich mir das ein kleines bisschen unpraktisch vorstellen mit dem Stauraum da oben. ;-) Ich hab gut reden, hier gibts eine sehr enge Wendeltreppe, über die man gar nix transportieren kann (und die nie eine Baugenehmigung hatte), taugt aber hervorragend dafür Gäste zu erstaunen ;-)).

Birgit

Spontiv hat gesagt…

Das sieht gut aus! Eine Frage: aus was für einem Holz besteht das Parkett?

Frau Brüllen hat gesagt…

aber natürlich, das wäre ja sonst reichlich unpraktisch

Frau Brüllen hat gesagt…

könnte man. feel free 😉

Frau Brüllen hat gesagt…

musste grad nachschauen: ahorn geölt

Frau Brüllen hat gesagt…

weil: wäre ja super, wenn wir gar nicht in die hölle kämen. allerdings heizen wir hier kaum, dafür wirds im sommer gern knapp 40grad...

Antje Säuberlich hat gesagt…

Sehr schön! Ich bin begeistert, was Sie sich dort oben schönes geschaffen haben!

Und ich habe eine neue Idee für unseren Hausausbau bekommen. Danke! :)

Und ich freue mich auf die vorher nachher Fotos für die Kinderzimmer, sofern das die beiden Jungs erlauben.

Viele Grüße
Antje

PaulineM hat gesagt…

So schön und futuristisch mit eingebauter Skulpturenkunst! Das Fenster mit dem Holz darum ist ein Traum. Ich glaube, mir würde es schwer fallen, diesen Raum morgens zu verlassen.

Bianka hat gesagt…

Sieht toll aus - kaum wiederzuerkennen. Echt schick!

Edelnickel hat gesagt…

Das sieht toll aus und das nachhaltige Kühlsystem hat mich sehr fasziniert. Dürfen wir im Sommer bei euch wohnen? Bei uns wird es auch so heiß, ohne Möglichkeit abzukühlen, da Neubaublock und hier steht die Luft. Ganz ekelhaft. Wenn ich mal zu Geld komme, aber dann!

Ein bisschen pikierte ich mich jedoch über den euch gestohlenen Cent. Ich kenne das eigentlich so, dass das auf Kosten des Hauses geht, das rundet. (Siehe dm, die wollen keine 1- und 2-Cent-Stücken und runden daher alles AB, was nicht durch 5 teilbar ist.)

Wir kommen nächste Woche vorbei, diese Woche muss ich noch genesen. Adresse und Anfahrtsbeschreibung bitte an meine Mailadresse, bitte - danke.
Tirili. :)

Frau Brüllen hat gesagt…

@Edelnickel: in der Schweiz gibt es gar keine Cents :-). Und keine 1- und 2- Rappenmünzen, d.h. es wird immer auf oder abgerundet auf 5 Rappen. Mittelt sich raus :-).
Gästezimmer haben wir so jetzt übrigens keins mehr :-)

berit hat gesagt…

Das sieht doch sehr schick aus und ich JEDER den ich kenn und der im DG wohnt, würde sich im Sommer eine Klimaanlage wünschen. Ich kann das absolut nachvollziehen :)

Helga Zettl hat gesagt…

Das sieht wirklich großartig aus!