Donnerstag, Mai 31, 2018

Legal aliens

Was für ein Tag das gestern war!
Unsere beiden Jungs waren fast nicht ins Bett zu bekommen, weil die Kätzchen so unglaublich niedlich sind. Zum Lesen haben sie sich schon zu ihnen gekuschelt, aber irgendwann war es dann halt Zeit auch für die Menschenkinder.
Der Hübsche und ich haben noch eine Folge "Designated Survivor" im Bett angeschaut, die Katzenkinder haben sich lang ausgestreckt und laut geschnurrt.
Als ich dann um Mitternacht bereit zum Schlafen war, hat Jon erst sehr liebevoll Sansa den Kopf geputzt, als sie davon aber nicht wach wurde, hatte er das Gefühl, zu härteren Massnahmen greifen zu müssen und sie ordentlich in den, ich weiss gar nicht, wie ich das anders ausdrücken soll, Kopf gebissen. Sie war allerdings so müde, dass sie das gar nicht gestört hat.
Igendwann sind dann beide zwischen uns gekuschelt eingeschlafen und alles war sehr gemütlich. Bis.... 4:06h, weil dann waren die Katzenkinder ausgeschlafen und zwar richtig. Sie rasten durchs Zimmer, galoppierten über unsere Gesichter, fingen unsere Füsse, jagten sich den Kratzbaum rauf und runter, aber irgendwie schon auch niedlich. (Im Moment ist eben wegen der Baustelle aus dem Zimmer werfen noch eine Option, aber das ist ja alles absehbar.
Irgendwann waren dann eh alle wach, die Kinder und der Hübsche achten sich auf den Weg in Schule und Büro, während ich mir heute einen Homeofficetag genehmigte. Ich setzte mich also mit Kaffee und Laptop zu den Katzenkindern, die, wer kann es ihnen verdenken, sehr, sehr müde wurden.
Jon kuschelte sich auf meinen Schoss, Sansa an meine Füsse und so liess es sich aushalten.
Er durfte in der TC ("Wieso bist du den heute nicht da? Es ist doch gar nicht Freitag?") mal kurz müde in die Kamera winken und hat jetzt ein paar neue Fans.


Hallo Leute, was geht?

Ja. Also. Nicht der beste Platz. Aber mit dem Hintern Chrome-Hilfe aufgerufen

Müde

Komm, aufstehen, lass uns spielen!

Los, los, los!

Na gut, schlafe ich halt auch noch eine Runde...




Neue Fans haben die beiden übrigens auch im Autobahnzollamt Rheinfelden und das kommt so: nachdem ich gestern das Bild von den beiden französischen Pässen gepostet hatte, kam die Frage, ob sie denn auch ordentlich am Zoll abgestempelt worden wären. Und ... nein, das haben wir tatsächlich vergessen bzw gar nicht gewusst. Wir hatten hier nachgelesen, aber nach der komplizierten Tollwut- und wie alt sind sie wann und welche Papiere brauchen wir dann noch?-Geschichte aufgehört und den Teil mit "Melden Sie das Tier beim Zoll an" einfach gar nicht mehr gesehen. Gestern bei der Einreise aus Frankreich hat uns keiner kontrolliert und hm, da waren wir nun. Vor meinem inneren Auge bauten sich Katastrophenszenarien auf wie "Die Tierärztin hier merkt das, wir müssen nachträlich hin, die Katzen müssen doch noch gegen Tollwut geimpft werden, kommen in ein Quarantänelager und wir müssen drölfzig Millionen Franken Strafe zahlen", also habe ich bei der Auskunft des Schweizer Zolls angerufen, die Lage erklärt und den total unaufgeregten Rat bekommen "Dann gehen Sie halt zum nächsten Zollamt und zeigen alles vor, ja, auch die Tiere, die müssen ja den Chip scannen". Das nächste Zollamt ist ja nur ein paar Minuten weg (wir müssen da NIE hin, deswegen waren wir uns trotz 10 Jahren hier Wohnens nicht klar, wo man da reinbiegen muss, aber wir habens hingekriegt) und ich war ja schon ein bisschen neugierig, wie so ein Scanner funktioniert, den ja angeblich jeder Grenzer im Hosensack hat.
Es war dann ein bisschen skurril, weil ja heute in Baden Württemberg Feiertag ist (diesen Feiertag werde ich NIE in meinen Kopf bekommen) und dementsprechend keine gewerblichen Verzoller da waren, also .... eigentlich niemand ausser wir und die Katzen. Und erstaunlich viele Schweizer Zollbeamte, die direkt froh um die Ablenkung wirkten und alle mal die winzigen Krallen und süssen Pfoten anschauen wollten. Gescannt wurde übrigens nix, aber beide haben jetzt einen Einfuhrstempel auf dem Vertrag und sind somit offiziell eingereist. (Und auch noch unter der Warenwertgrenze für die Mehrwertsteuerpflicht).


Sonst so: überall Kratzer von kleinen Krallen, Sansa muss noch ein bisschen üben, ihren buschigen Schwanz nicht durch denWassernapf zu ziehen, es wäre toll, nicht nur für uns, sondern auch für den, der schlafen will, wenn sie ihren Schlafrhythmus ein wenig besser aufeinander abstimmen könnten, oder sich wenigstens nicht direkt in den Hals beissen, wenn einer halt grad müde ist und nicht sofort spielen will.
Tierarztantrittsbesuch bei uns im Dorf machen wir nächste Woche, kurz bevor ich, tadaaaaaa, das habe ich nämlich heute endlich doch noch unterschrieben, dann wieder mal nach Italien fahre.






Stressleveldurchschnitt gestern: 31
Selbstbeweihräucherung: Ich bin echt froh, dass wir das mit dem Zoll noch gemacht habe. Für meinen Seelenfrieden.