Montag, April 16, 2018

First Contact

Heute morgen war ich ausnahmsweise nicht die erste, die rausmusste oder -wollte: des Hübschen Wecker klingelte schon um viertel vor vier und als ich um kurz nach sechs am Frühstückstisch meinen Computer hochfuhr und gerade den ersten Schluck Kaffee, vermeldete er: "Bin im Flieger, alles geklappt".
Diese Woche ist er nämlich der Reisende, erst drei Tage Amsterdam auf einer Messe, dann Weihnachtsgeschenk für seine Mum einlösen in Paris.
Für mich hiess das Wochenstart im Homeoffice, bis ich der Nanny um halb neun zwei Kinder im Schlafanzug (eines immerhin schon am Frühstückstisch) übergeben konnte, dann ausnahmsweise mal im Hellen ins Büro.
Irgendwie hat mich menie Wetter-App auf dem Kieker, ich habe mir nämlich gestern nach dem Sommersonntag erstmal luftige (ich habe erst "lustige" geschrieben :-)) Büroklamotten rausgelegt und dann in der App gesehen: "Strömender Regen und <10°C", also alles wieder verräumt und noch einmal das Lieblings-Übergangs- bis-Winter-Strickkleid und Stiefeletten rausgelegt. Immerhin: die App blieb sich true und vermeldete den ganzen Tag "aktuell: ergiebiger Regen, 8°C",während ich bei strahlendem Sonnenschein und >20°C schwitzte.
Immerhin konnte ich meinen Couscous-Salat* mit Buch im Freien in luftiger Höhe einnehmen.








Ich habe doch mal erwähnt, dass ich mit meinem Oberchef immer nicht genau weiss, woran ich bin, oder? Heute suchte er eine Vertretung für ein Meeting die Woche und  ich antwortete kurz mit diesem Emoji:


Als Antwort kam: "Does the raised hand mean "I volunteer to lead the meeting" or "I slap you in the face?"" und ich weiss jetzt auch, dass er keine Emojis mag.


Sonst so: total viel Gedöns erledigt, weil eigentlich muss ich diese Woche eine Art Bewerbung schreiben und dafür 5 Fragen mit so einer Art Besinnungsaufsatz beantworten und sowas nervt mich immer, weil .... ach.... Egal, dafür sind alle Protokolle geschrieben, Reminder für ausstehende Reviews verschickt, monthly updates up to date, Ressourcenplanung erledigt, ich wäre fast auf Verdacht ausserhalb der Öffnungszeiten ins Archiv gewandert, aber es ist zu heiss für Wanderungen.
Immerhin in ich mit einer Draft-Version heimgegangen, die ich morgen ausformuliere und dann ist das fertig. (und alles andere auch).


Strömender Regen

Und <10°C sehen so aus.




Daheim hatte Little L. dann noch Damenbesuch, es regnete IMMER noch nicht und so machten wir alle uns auf den Weg in den Baumarkt, um die fehlende Erde einzukaufen und noch eine Aubergine und mehr Tomaten für die übrig gebliebenenen Töpfe und bunte Zwiebeln (also: Zwiebeln für bunte Blumen) für das vom Gras befreit so nackig wirkende Vorgartenbeet. Und ein Eis, weil ES REGNETE IMMER NOCH NICHT!
Das Jungvolk zwiebelte, ich verteilte Erde, dann ging es auf den Crosstrainer, Abendessen, mit dem Hübschen telefonieren, sich nicht von einer Email ärgern lassen, in der gelobt wurde, dass von der ganzen Gruppe heute alle bis auf eine bei dem wegen Kalifornienzeit so späten Meeting dabei waren (ich gehe immer, wenn es irgendwie geht, aber meine Güte, heute ging halt nicht. Und wahrscheinlich war die Email auch gar nicht als Kritik an mir, sondern als Lob an die anderen gedacht. Anyway, ist jetzt halt so)


Richtig schön wurde es aber, als ich den Link zu einem Video bekam und nach Amsterdam weiterleitete und die Kinder und ich habe das jetzt ungefähr 28765 mal angeschaut, morgen rufe ich da an und ich bin so nervös, wie vor einem ersten Date (okay, der Vergleich hinkt, dass es erste Dates warenn habe ich Schnellchecker ja immer erst im Nachhinein gemerkt), die Kinder diskutieren Namen ("Bastet" und Muffin" vs "Arya" und "Sansa", man ahnt, wer was gerade liest, und leider passen "Michael Burnham" und "Kadett Tilly" nun wirklich nicht.), aber das ist alles noch viel zu früh, aber, hach, wer weiss...


Stresslevel gestern: 42. Und das, liebes Garmin-Gerät, ist doch Quatsch.


Selbstbeweihräucherung: nicht zu sehr über mich selber geärgert, als ich gefühlt dieses Bewerbungsgeschreibe nicht in meiner normalen Erledigrrrrl-Pace erledigt habe. Ich kenne mich mittlerweile gut genug, dass ich weiss, dass das im Hinterkopf gärt und gärt und sich währenddessen total unangenehm unerledigt anfühlt, aber es kommt. Und ich kann die Gärzeit für andere, dann auf einmal gar nicht mehr so unangenehme Dinge (Ressourcenplanung, Dashboards ausfüllen, Protokolle schreiben) nutzen.






*Der neue Linsensalat. Ähnliche Mengen, immerhin keine solchen Nebenwirkungen, deshalb keine Bedenken, dass ich noch ca eine Woche da dran hin essen werde.

Kommentare:

Irene hat gesagt…

Schwarz mit weissen Pfoten heissen "Peter Häberle". Aber ihr bekommt Weibchen, oder? Hach, viel Spass bei der Namenssuche.

PaulineM hat gesagt…

Ich kannte mal Mitglieder einer chaotischen WG, deren Katzen hießen Marx und Engels und die Goldfische hießen Theorie und Praxis. Nur so eine kleine Starthilfe.

toniberlin hat gesagt…

Kadett Tilly ist doch wohl der coolste Katzenname EVER ;) !

Anonym hat gesagt…

Hach, ich habe schon so sehr gewartet auf den Tag, an dem der Hinweis zu einem neuen Mitbwohner kommt! Hach, wie schön!Sunni