Samstag, Januar 20, 2018

Reisefieber

Zuerst einmal das Wichtigste: Little Q. ist wieder da!
Pünktlich um 13:00h bogen die beiden Reisebusse laut hupend auf den Dorfparkplatz ein, wo schon eine Menge Eltern und Geschwister warteten.
Es waren alle (besonders die begleitenden Lehrer) ein bisschen müde, aber trotz  (oder wegen?) Dauerschneefall hatten sie eine tolle Woche.
Während der Hübsche und ich da noch so wartend rumstanden, um ein Auge drauf zu haben, wo was ausgeladen werden würde, hatte sich Little L. direkt vor die Bustür gestellt und Q. als allerersts ganz fest umarmt. Seitdem kleben sie zusammen und schwatzen, schwatzen, schwatzen. L. hat Q. sogar mit in die Badewanne begleitet, weil sie sich soviel zu erzählen hatten.
Sie hattn eine tolle Zeit, Tiefschneefahren geht jetzt super :-), sie sind nachtschlitteln gewesen, hatten Quiz- und Filmabend und Elm ist scheints sehr grossartig. Ein Kind wurde krank und eines must wegen Termin irgendwas nach Hause, aber sonst sind alle etwas übernächtigt, manche erkältet, aber niemand hat sich verletzt. Das ist doch mal eine gute Quote.


Parallel habe ich angefangen, meine Indiensachen* auf  einen Haufen zu legen und ja, ich lache mich innerlich tot bei dem Gedanken, dass ich mal kurz dachte, nur mit Handgepäck zu fliegen.
Check-in hat geklappt und es scheint tatsächlich so, dass Etihad keinen richtigen mobile boarding pass hat. Auch mit einem auf dem Smartphone braucht man noch einen ausgedruckten, das steht überall in dem ganzen Check-in Prozess. Ich komme da deswegen drauf, weil, Achtung, Exkurs, als wir noch ganz am Anfang der Planung standen und nicht sicher waren, ob wir mit Etihad, Emirates oder Oman-Airlines fliegen wollen, habe ich Airline-Bewertungen gegoogelt. Relativ nutzlos, wenn Sie mich fragen, anscheinend hat es jede Airline schon mal geschafft, dass irgendwas verspätet war, dass Anschlussflüge nicht erreicht wurden, dass Umbuchungen schwierig waren, dass der Champagner lauwarm war, dass (das ist mein Favorit) man für Übergewicht beim Gepäck bezahlen muss und nicht mit drei Schrankkoffern pro Person als Handgepäck fliegen darf, obwohl man doch nach Australien umsiedelt und da ja logisch ist, dass man mehr Gepäck dabei hat, und all das gibt dann grottenschlechte Bewertungen. Was bei Oman und Etihad relativ häufig aufgetaucht ist, waren Probleme mit dem mobile Check-in oder den mobilen Boardingpässen. Tja nun, anscheinen sind die halt nur ingeschränkt für ihr System nutzbar, das kann man jetzt für nicht ganz zeitgemäss halten, aber wenn was genauso ist, wie es überall in den Firmenkommunikationen angekündigt ist, nämlich: druck deinen Boardingpass oder lass dir am Checkin einen gedruckten geben, dann finde ich jetzt nicht überraschend und "Maximal minus 30000 Sterne"-wert, wenn jemand den gedruckten Boardingpass sehen will und einenm zum Druckenlassen zurückschickt. Aber hey, that's just me.


Aaaaanyway. Ich habe also meine luftigen Businessleinenhosen, die Reiseapotheke, die neuen Schuhe (Meisterleistung: auf der Sohle sind noch die Grössenaufkleber gepappt, die nicht gescheit abgingen. Ich habe also den Fön geholt und sie aufgewärmt, dann gings, sehr gut sogar, ich konnte sie mit dem Daumen restlos runterrubbeln, und tja, jetzt habe ich eine Brandblase am Daumen.), einen Riesenstapel Blusen und ein Kleid für einmal schick Abendessen parat gelegt, ein bisschen was muss ich noch bügeln, die Fingernägel sind von glitzerblau auf seriöses Schimmerbeige umlackiert, und morgen kommt das alles in den Koffer.
Ach, doch, ich freue mich schon sehr!




Selbstbeweihräucherung: Ich habe auf "STIMMT DAS, DASS DU NACH INDIEN FLIEGST? DA VERGEWALTIGEN SIE FRAUEN, DIE IHNEN NICHT PASSEN, UND ÜBERGIESSEN SIE MIT SÄURE, BIST DU DENN WAHNSINNIG?!!!!" weder aufgelegt, noch zurückge-irgendwast, sonder nur gemeint: "Ja, Mama, am Montag morgen, das wird sehr spannend."
*Ich kann mir übrigens gut vorstellen, dass Sie das ganze "Indien hier, Indien da" langsam nervt, aber hey: erstens ist es nächste Woche dann rum (denke ich. You never know, ich habe ein "Multiple entry" Visum) und zweitens bin ich ziemlich aufgeregt, weil ich erstens noch nie in diesem Teil der Welt war, mental noch nie so weit weg von daheim (Hawaii habe ich als nicht so weit weg empfunden) und hey, beruflich war ich bisher nur in Europa unterwegs und bin noch NIE Business geflogen. Ich werde vor lauter Aufregung nicht schlafen können (was lustig wird, weil, wenn ich im Flieger nicht schlafe, dann schlafe ich da die ganze Woche nur eine Nacht und das ist ein bisschen wenig). Dazu kommt, dass der Besuch dort tricky und nicht happyhappyjoyhoy wird, egal wo auf der Welt das ware, deshalb bin ich auch fachlich nervös. So. Wäre das geklärt.