Samstag, Dezember 02, 2017

Es weihnachtet

Heute mittag haben wir erst die Kinder landverschickt warm eingepackt und mit den Pfadis ins Sawe (Samichlausweekend) geschickt. Wenn sie Glück haben, schneit es heute nacht da oben, wo sie sind, wenn sie den Samichlaus im Wald besuchen.

Der Hübsche und ich nutzen die 28 Stunden kinderfrei für lauter Erwachsenendinge. So haben wir erstmal ein lustiges Fotoshooting gemacht (nein, Sie Ferkel, nicht das, was Sie jetzt denken), nämlich für mein Indien-Visum mit dieser Vorlage und wie Sie sicher sehen, fehlt mir da was Wesentliches. Aber Gottseidank haben wir dank unzähliger Mottoparties ALLES, also auch Anklebeschnurrbärte.



Just kidding, ich habe jetzt ein Visums-Bild, ein neues Profilbild fürs Firmen-Google-+ und der Hübsche hat ein paar Hipster-Bilder.




Danach ist der Hübsche eine Runde Rennen gegangen (man munkelt ja, wenn man Joggen mag, ist es in der Kälte bei Sonnenschein besonders schön. Ich mag es ja nie, da ist das Wetter wurscht.), ich habe beim Lottoladen (der Lottomann hat verkauft, die neuen Besitzer und ich bewegen uns auf dem schmalen Grat zwischen "es ist Liebe" und "Hmmmm, ich mag das mit dem Klammern nicht so") meine tropen-, chemieanlagen-, indiendresscode-taugliche Garderobenbestellung abgeholt. Note to myself: es mag die schleichende Grössenanpassung bei den Mainstreamherstellern für Kleidung für etwas langweilige, mittelalte Frauen sein oder der Dauerstress: ich brauche NICHTS mehr in 38. 36 sitzt okay bis schlabberig. (Was für 35°C im Januar total okay ist). Es war schon lustig, schmale Leinenhosen und luftige Blusen bei frostigen Aussentemperaturen zu probieren :-). Ich hab jetzt alles, neben langweiligen praktischen Loafern auch noch Slingpumps, die ich, wenn schon nicht in den Betrieb oder in die Stadt (wegen ich will sie mir nicht versauen und ich muss damit Stunden laufen und zur Not rennen können) anziehen kann, doch wenigstens zum Abendessen mit meinen Kollegen oder jeden Tag im nächsten Sommer zu den drölfzig blauen Sommerkleidern, die ich habe).


Zu guter Letzt haben wir das Haus noch dekoriert und ich bin echt zufrieden. Sehr sogar. Habe ich erwähnt, dass ich Dezember mag?
Es ist soweit: ich bugle Tischläufer.

Neuzugang dieses Jahr: der Hirtenjunge rechts neben dem Stern,

Symbolbild "Understatement". Einer meiner zwei Adventskalender




Die Sonnengläser. Mit meinem geliebten Kunstschnee gefüllt (ich bin mir sicher, dass die Geschichte, wie er  (ich finde den Blogpost grad nicht) den Dekoschnee im Depot gegessen hat,  in meiner Rede zu Little L.s Hochzeit auftauchen wird)


Selbstbeweihräucherung, Tag 4: Neben meinem heutigen Ich, das sehr leckeres Abendessen gekocht hat (Lachs auf Asianudeln), muss ich heute mein Ich vom Ende letzten Jahres loben: ich habe echt tolle Weihnachtsdeko im Sale letztes Jahr eingekauft, nämlich in staubig-türkis-rosegold. Sogar Tischläufer! Und als Bonus habe ich alles so verräumt, dass mein heutiges Ich alles auf Anhieb gefunden hat. Auch das Kamel für die Krippe, das erst ein bisschen verschwunden schien,