Sonntag, Dezember 03, 2017

Wo ist es hin, das Wochenende?

Der Tag heute ist nur verflogen und wir haben ... den ganzen Tag Dinge getan. Die Kinder waren ja aushäusig, also haben wir nach einem gemütlichen Frühstück direkt bei hellem Tageslicht eine Folge "Dark" angeschaut (ich mag die Serie bisher sehr, auch wenn mich das andauernd als "HIER WIRD ZEITGEREIST! ACHTUNG!" in Grossaufnahme ins Bild gezoomte Raider-Papier nervt. Dafür haben sie nämlich kein original 80er Raider-Papier genommen, das war nämlich matter golden, sondern stattdessen eins von den Jubiläums-Was-Weiss-ich-tralalala-Limited-Editions aus gefühlt jedem Jahr seit 2010 in der makellos funkelfunkelhellgoldblitzenden Verpackung. Sonst aber: super. Ich hab noch nicht ganz raus, wer wer ist, gerade in den verschiedenen Zeitlinien und ware für Namensschilder dankbar. Gern ohne Namen, aber mit Beschreibungen a la "1986-Mutter vom dem 2019-Jungen in der gelben Jacke, deren Mann sich 2019 umbringt und die ein Verhältnis mit dem 2019-Polizisten hat".*),  dabei 100g Lace-Wolle entwirrt (nienienie wieder fange ich mit dem Faden aus der Mitte des Knäuels an!), Skiferien bezahlt, Minipokerunde gemacht, den Sauger durchs Haus geschickt, Retourenpakete fertig gemacht, Tickets für den neuen Starwarsfilm besorgt (seit immer schon ist das Wochenende vor Weihnachten Familienkinowochenende), die Sauna angeheizt und genossen, in den Pausen das Weihnachtsfotobuch soweit wie möglich fertig gemacht (das traditionell letzte Bild ist das vom Nikolauspäckchen auspacken), Nikolauspäckchen und ein Freundesgeburtstagpaket gepackt, schnell eine Handvoll Plätzchen verspeist, Zeug für Tacos geschnippelt und dann war es auch schon so weit: die Kinder sind zurück!
Wir haben zwei müde, gar nicht soooo dreckige (es war zu kalt, um richtig schlammig im Wald zu sein) Kinder abgeholt (es ist so weit: ich bringe die Kinderklamotten durcheinander und habe Q. die Skihose von L. mitgegeben.... gsd kam er trotzdem noch rein. L. hatte natürlich auch eine dabei, nämlich die nicht mehr ganz taufrische , damit etwaiger Schlamm nicht stört. Nun ja), sie in die Badewanne gesteckt und mit je einer Tasse Glühwein in der Hand gelauscht, was sie alles so erlebt haben. Das ist echt so schön, wie gut aufgehoben sie in dieser Pfadigemeinschaft sind!
Jetzt also noch Maus nachschauen, Tacos essen, Schultaschen packen und morgen geht es wieder ganz normal weiter :-).


Selbstbeweihräucherung, Tag 5: die Sortierung und Ordnung von Dingen zahlt sich aus: das Ausräumen und Wiederwegsortieren von 4 Pfadirucksäcken dauert mittlerweile keine 10 Minuten mehr. Das ist toll! (okay, dann ist noch nix gewaschen und getrocknet und zusammengelegt. Aber. Eben.)


*Keine Panik, das ist nur ein Spoiler der ersten Hälfte der ersten Folge.