Sonntag, Juli 23, 2017

#noerdstrom Tag 15: Løkken

Heute morgen, als ich das erste Mal um viertel nach sechs aufgewacht bin (jajaja, irgendwann, da kann ich auch wieder ausschlafen. Vielleicht), da strahlte die Sonne durch die Jalousie-Lamellen. Dann, als ich um acht aufstand, um Kaffee zu kochen, zogen Wolken auf und als wir dann um 10:30h auf der Terrasse frühstückten, fielen die ersten Tropfen. Seitdem hat es sich eingeregnet, mit Starkregengüssen zwischendrin.
Aber hey: auch wenn ich noch einen Tacken lieber bei strahlendem Sonnenschein in den Wellen toben würde, wir hatten einen grossartigen Tag.
Mit

  • viel Kaffee, 
  • Gemütlichkeit, 
  • Lesen (K2 ist mit Harry Potter angefixt und während ich heute morgen noch froh war, dass wir Band 2 (Amazonaffiliatelink) schon auf dem Kindle haben, muss ich morgen wohl Band 3 runterladen...)
  • Spielen, 
  • (Tonnen Wäsche waschen und überall aufhängen), 
  • einer Runde durch den Ort mit Besuch der Bolcheriet
  • Stärkung im Pandekagehuset (wir haben in weiser Voraussicht "nur" 3 bestellt und dann haben wir sie nicht geschafft. Dass meine Kinder bei was Süssem beide freiwillig aufgeben, das ist auch ein Novum), 
  • Mitbringsel und Geschenke für die Katzensitter besorgen, 
  • Einkaufen (im Urlaub mag ich auch das stinknormale Lebensmitteleinkaufen sehr gern. "Hurtige Kartofler" klingt halt schon sehr nett!), 
  • einer Runde durch den Regen an den Strand (der Hübsche ist dann noch Rennen gegangen, wir haben inzwischen daheim mal ausprobiert, ob der Whirlpool funktioniert. Tut er. Super gut sogar)
  • aufwärmen,
  • und ein für mich DAS Dänemark-typische Abendessen kochen: gebratene Schollenfilets mit Kartoffeln, dazu die leicht neongelbe Remoulade und Salat. Das gab es schon immer, als ich als Kinder noch dachte, Dänemark wäre das einzige Land, in dem man Sommerurlaub machen kann, weil wir jedes Jahr dorthin gefahren sind :-). Es schmeckt mir immer noch unglaublich gut und gsd dem Rest auch (Little L. halt ohne die Kartoffeln, aber dafür gibts ja Brot).
  • mehr Lesen,
  • House of Cards schauen (Norwegen und Dänemark haben bei Netflix auch die 5. Staffel schon),
  • Postkarten schreiben bzw. mit verschiedenen Apps verschicken,
  • zu Regengeprassel einschlafen.


Mal sehen wie es morgen wird, wir sind jetzt ja relaxed, weil .... tadaaaaa.... drumroll.....eine Nacht in der stillen Einfahrt und ein ungefähr 15. Restart aller Systeme beim Auto zu der Einsicht geführt hat, dass wir in Dänemark und nicht mehr in der Nordsee vor Stavanger sind. Wir müssen also nicht nach Aarhus zum Tesla-Servicecenter, wir können das Auto die Heimfahrt planen lassen, haben aber in der Zwischenzeit festgestellt, dass ich eh einen Ausflug nach Aarhus eingeplant hatte, mir aber Aalborg gemerkt hatte. Jetzt fahren wir vielleicht doch dorthin. Sozusagen mit Fleiss.


Schokoeis, Schokoladensosse, Nutella

Daim, Karamellsosse, Softeis

Fast schon spartanisch anmutend: Softeis und Baileys

Wetter, Kleidung und so, nech?

Aus der Mixtüte: mit Lokken-Wahrzeichen im Zucker.


Auch wenn Little Q. selig grinst: die allermeisten davon sind Mitbrinsel :-)

Regen in den Dünen ist halb so schlimm.

Wobei ich schon froh, war, dass ich mich der "Ich geh jetzt Laufen"-Idee nicht angeschlossen hatte und hier den Heimweg ins Warme antrat.