Donnerstag, Mai 26, 2016

Igeligeligel

Der Tag startete heute damit, dass mir auf dem Weg übers Werksareal ein Igel vor die Füsse lief (okay, er lief quer über den Zebrastreifen, sehr gut in Sachen SHE, wobei ich da aus der Ferne noch dachte, es wäre ein Maulwurf. Als ich ihn dann erreicht hatte, war er schon wieder auf dem Rückweg aus dem einen Blumenbeet ins nächste.) Diese Begegnung liess mich innerlich schmunzeln.



Die erste Email des Tages dann auch, es wurde nämlich angekündigt, dass heute im Treppenhaus des Elfenbeinturms Versuche mit der Rauchdruckanlage durchgeführt würden und es zu "Zugserscheinungen" kommen könnte. Ich habe mir erst so eine Art Tornado über 40 Stockwerke vorgestellt, dann überlegt, ob sie vielleicht diesmal Holzpaletten unten angezündet hätten oder aber doch wieder die Seifenblasenmaschine angeworfen haben. Während ich so vor mich hingluckste, las mein Kollege dieselbe Mail und schickte mir den Link zu dieser Präsentation, der mich buchstäblich Tränen lachen liess (jajajaja, ich weiss, in dem Moment übehaupt nicht zum Lachen, wir haben auch schon geflucht, als sie Sprühflutanlage aus Versehen anging...).

Ich habe den Link dann natürlich mit meinem sehr SHE-affinen Mann geteilt, der, glaube ich, daraufhin die Hoffnung hegte, von seinem kleinen Turm in 12.5km Entfernung im Laufe des Tages Schaumfontänen aus unserem grossen Turm schiessen zu sehen. Naja. Ich hatte ja noch den Luftstrudel im Hinterkopf und habe mich dann nicht ins Treppenhaus zum Nachschauen getraut, ich Feigling.

Diese zwei Dinge am frühen Morgen haben mich wirklich den ganzen Tag über grundglücklich gemacht. Ja, ich bin ein einfaches Gemüt.