Donnerstag, Mai 07, 2015

Passt alles

Ein Tag, dessen erstes Highlight ist, dass ich mir beim Aussteigen aus dem Auto in der Tiefgarage Kaffee über den Hintern schütte (fragen Sie nicht. Es ist sehr kompliziert. Und ja, ich habe anscheinend ein wirklich ein Hosenproblem), endet gerade stilsicher damit, dass ich einen Anruf vom Spätschichtleiter bekam zum Thema "Hallo Frau Brüllen, es ist so, die Feuerwehr ist grad wieder weg aus dem Bau, aber es nichts wirklich dramatisches passiert. Ich schick Ihnen mal den Ereignisbericht." (Ist wirklich nix passiert, aber eben: erstmal ist man da hellwach. Und Papier kommt natürlich immer hintendran).

Zwischendrin hat der Tag teilweise zu diesen beiden Eckpunkten gepasst. Als ich grad richtig gut in Stimmung war, habe ich mit der Versicherung telefoniert. Ich hoffe sehr, dass mein Gespräch zu Ausbildungs- und Qualitätssicherungszwecken aufgezeichnet wurde, ich habe nämlich unter anderem gesagt "Sie haben also gerade gesagt, dass ich die vierseitige Zahlungsaufforderung einfach ignorieren soll? Und alle zukünftigen auch? Und Sie streichen mir dann sicher nicht die Versicherung, SO WIE LETZTES MAL, als ich Ihre falschen Forderungen ignoriert habe? Super. Das klingt nach einer wunderbaren Zusammenarbeit."

Zwischendrin war es aber auch ganz grossartig, zum Beispiel wo wir beim Mittagessen über Stuhltransplantationen gesprochen haben, es ist nämlich offiziell: Little L. kann lesen. Er hat es sich wirklich ganz allein beigebracht, so wie ich seinerzeit auch. Er kennt alle Buchstaben, er kann sie zusammenziehen und ab jetzt müssen Sie aufpassen, was Sie so in der Zeit zwischen 19:30h und 20:00h twittern, da soll er nämlich einschlafen, und dabei kuscheln wir ja immer noch und ich lese so durch meine Timeline und meinen Feedreader. Ab jetzt nicht mehr unbeobachtet.

So. Aber jetzt muss ich schnell noch eine Beinaheereignismeldung vervollständigen. Gute Nacht!