Freitag, Mai 04, 2012

Patriotismus, kind of

Ich bin ja bekanntlich weder sonderlich patriotisch noch sonderlich fussballbegeistert. Little Q. allerdings ist natürlich nicht nur Fussballfan, nein, auch die .politischen Dimensionen der EM in der Ukraine weiss er wieder mal abzuhandeln und natürlich sammelt er Panini-Bilder.
Und da kommt dann wieder mein Löwenmuttergen durch, weil das erste, was er mir über Paninibilder erzählt hat war, dass es da so eine Art Spiel gibt, das die Grossen spielen, wo man Bilder verkehrtrum aufeinander legt, man kann sie verschieden stark knicken ("ultrabiegen"zB), blablablabla, und dann "Mami, dann gehören die Bilder dem anderen und man selber ist abgezockt." Gottseidank ist das Spiel mittlerweile in der Kinderkrippe verboten und ich habe Little Q. davon überzeugt, dass er weder anderen (grösseren, v.a., die ziehen die Kleinen echt ab) Kindern Bilder schenken MUSS, noch dass er mitklopfen muss (so heisst das Spiel).
Als er dann aber ganz geknickt heimkam und gemeint hat, sein Heft (Ich Deppenmutter hatte natürlich beim Grosseinkauf in Deutschland die deutsche Ausgabe in den Wagen gelegt) und auch die ersten Bilder wären Fälschungen (die Schweizer Bilder haben einen gelben, die deutschen einen lila  Rand) und niemand will mit ihm tauschen und überhaupt, da habe ich ihm (total pädagogisch unkorrekt, ich weiss) mit auf den Weg gegeben, doch die anderen mal in ihrem Heft die Schweizer Mannschaft und das Mannschaftsposter, das bei ihm in der Mitte drin suchen zu lassen...

(Kackbratzen, allesamt)