Freitag, Januar 27, 2012

Phew.

Ich bin hier ja noch was schuldig (nicht, dass ich hier künstlich Spannung aufbauen wollte, ich hatte hier ein ungeplant krankes kleines Kind --> Kehlkopfentzündung, das trotzdem einen für alle högscht unangenehmen Hautarzttermin hinter sich bringen musste, Sommerferien zu buchen, das grosse Kind im Kindergarten zu besuchen, so Zeug halt.): also: wie eigentlich nicht anders zu erwarten, ist Little Q. schulfähig und wird am 13. August ganz normal in der ersten Regelklasse anfangen. Wir Eltern hatten vorab ja so eine Standortbestimmung auszufüllen und ich dachte mir ja erst, klar ist mein Kind das tollste der Welt, aber wenn ich ihm in allen Punkten die höchste Punktzahl gebe, dann nimmt mich die Kindergartenlehrerin ja gar nicht ernst. Also habe ich in den Punkten, in denen er herausragend ist ein "Trifft voll zu" angekreuzelt, bei denen, die meiner Meinung nach noch ein wenig ausbaufähig sind, ein "trifft teilweise zu" und einmal in der Mitte zwischen teilweise ja, teilweise nein (das war die altersgemässe Frustrationstoleranz).
Tja. Und in dem Elterngespräch fühlte ich mich dann wie die Eislaufmutter, der ihr eigenes Kind nie gut genug ist.... bei der Kindergärtnerin hatte er nämlich nahezu durchweg die beste Bewertung abgestaubt. Hach. Es tat richtig gut, von jemandem, der ja nicht aus biologischen Gründen gar nicht anders kann, als diesen Jungen den besten 6jährigen der Welt zu finden, zu hören, was für ein lieber, schlauer, kreativer und toller Junge Little Qs ist. Einzig auf die Graphomotorik müssen wir achten, damit sich unser armer kleiner Aussenseiter Linkshänder keine verkrampfte Haltung und damit eine Sauklaue angewöhnt.
Das Schiff gab übrigens 17 von 20 Punkten (@Odette ;-)), das seitenfüllende Selbstporträt (mit je fünf Fingern, ohne Ohren und Haare und auch mit ohne Kleidern, was aber laut Little Q. nur daran lag, dass er keine Buntstifte hatte und wer ist denn nur in schwarzweiss gekleidet?) zeugt von gesunder Selbstwahrnehmung, was will man mehr?
Also: alles bereit für den nächsten Lebensabschnitt.....

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Super! willst du noch wissen woher die drei Punkte Abzug kamen? Aline hat übrigens zu Hause auch das Schiff nachgezeichnet, aber ihres ist noch etwas ausbaufähig, da hätte ich etwa 14 Punkte geschätzt ;-) Das Elterngespräch steht uns auch noch bevor... aber zuerst mache ich mich an meine Gespräche, auf der anderen Seite des Tisches... leider nicht zumeist nicht ganz so erfolgreiche Kinder...
LG
Odette

Frau Brüllen hat gesagt…

Der Rauch, der gekringelt und keine Wolke war, die Wellen, die nach ein, zwei Bögen zum Zickzack mutiert sind...und bei dem daheim nachgemalten Schiff würde ich sagen, das spiegelverkehrte S, aber im Kindergarten hat er ein S statt der 2 gemalt, also gerne Aufklärung ;-)

Viel Glück bei deinen Gesprächen, beiden Arten ,-)

Anonym hat gesagt…

nee... das S ist egal, es muss nur eine Buchstabenfolge dastehen, nur die 4 muss korrekt sein.
Es war der Rauch, die "runden Ecken" beim Fähnchen und die Kiellinie des Schiffes, also das Schiff steht auf dem Wasser. Aber alles in allem eine tolle Arbeit!

LG
Odette