Freitag, Dezember 02, 2011

Zwei Jahre später

und mehr als 7 Millionen Stiche später war die Stickmaschine heute zum ersten Mal in der Ambulanz. (Irgendein Arm hat schon zuviel Spiel und dann hat sich da ungefähr ein Kilo Faden reingewickelt und dann gab es ein grauenhaftes Geräusch und dann nix mehr.) Und wieder einmal war ich heilfroh, dass ich meine Maschinchen beim Dealer vor Ort gekauft habe, ich habe die Maschine um 9:00h morgens hingebracht, sehr traurig geschaut, auf Weihnachten und so hingewiesen und um 12:35h war sie fertig (auf Garantie und nach Weihnachten bringe ich sie zum richtigen Reparieren und Generalüberholen). Sehr gut, weil ich habe ja gestern 3 Danais mit jeder Menge Platz für Stickereien zugeschnitten und hatte eine wunderbare Stickdatei mit grossen Bildern zum Probesticken in der Mailbox.

Ansonsten: es weihnachtet! Das erste Amazon-Päckchen ist schon auf dem Postweg verloren und die übrigen kommen in total desolatem Zustand hier an. Ich gehe mal davon aus, den DHL-Leuten stinkts jetzt schon.

Mein linker Fuss tut wieder höllisch weh. Ich weiss, die Supadupaeinlagen wären besser als die hochhackigen Stiefel im Büro, aber lange kann ich solche Schuhe ja nicht mehr zur Arbeit anziehen. Trotzdem: ich kann nicht mehr auftreten und habe also die Einlagen vorgekramt und trage sie sogar in meinen Hausschlappen. Eine Wohltat....

Bisher bin ich übrigens total konsequent beim Farbenmix-Adventskalender dabei. Ich bin ja mal högscht gespannt, wie sehr aus einem Guss das nachher bei mir aussieht, wenn ich das so bröckchenweise mache. Zur Not wird das ein allerlast minute Geschenk ;-)

1 Kommentar:

clau*chichi hat gesagt…

Machen sie mir keine Angst, wegen der Stickmaschine, meine klingt auch schon ein bissel komisch...
Vielleicht reicht ja mal wieder putzen *hüstel*

LG Claudia